Versteuerung ISIN: IE00B4L5Y983 aus 2017

  • Hallo zusammen :-)


    ich habe letztes Jahr die im Finanztip empfohlenen ETF ISIN: IE00B4L5Y983, gekauft.
    Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich dabei um physische ETF und die Fondsgesellschaft ist aus dem Ausland (blackrock) ich habe sie aber bei einer deutschen Depotbank. Ich habe zwischenzeitlich die Bank gewechselt, auch eine deutsche bank.
    Von wem bekomme ich jetzt die notwendigen Infos für meine Steuererklärung und was muss ich da wie eintragen?
    Falls jemand damit Erfahrung hat, wäre es sehr lieb wenn diese Infos geteilt würden.
    Lieben Dank!
    :love:

  • Üblicherweise stehen die Angaben auf der Jahressteuerbescheinigung, und zwar im unteren Bereich ab "Ausländischer thesaurierende Investmentfonds vorhanden", darunter kommen die notwendigen Angaben für Zeile 15 und 51 der Anlage KAP.
    Sollte die Bank diese Werte noch nicht kennen steht dies unter diesem Block, dann muss man die Werte aus dem Bundesanzeiger entnehmen. Dazu auf die Seite bundesanzeiger.de, nach der ISIN suchen, i.d.R. ist das erste Suchergebnis die steuerlichen Unterlagen des betreffenden Jahres, im Suchergebnis nochmals nach der ISIN suchen, da i.d.R. mehrere Fonds in einem Dokument abgebildet sind. Im Bundesanzeiger stehen die Werte für einen Anteil, diesen Wert dann mit der Anzahl der Anteile multiplizieren und in die Zeile 15 und 51 eintragen.

  • Von wem bekomme ich jetzt die notwendigen Infos für meine Steuererklärung

    Du kriegst die Jahressteuerbescheinigung von der Bank, bei der die Anteile am 31.12.2017 verwahrt wurden.


    Wenn die steuerlichen Werte aus den von Kater.Ka beschriebenen Gründen noch nicht vorliegen, werden diese idR auch in einer (kostenpflichtigen) Erträgnisaufstellung nachgeliefert. Bei manchen Direktbanken ist diese Erträgnisaufstellung auch kostenlos oder zumindest dann, wenn das Depot über einen Vermittler eröffnet wurde.


    Bei deinem Fonds sollte es aber hinsichtlich der Verfügbarkeit der Daten keine Probleme geben, da das Geschäftsjahr zum 30.06.2017 geendet hat und die Daten daher schon vorliegen (müssen). Fraglich ist nur, ob wegen des neuen Investmentsteuerrechts ggf. ein Rumpfwirtschaftsjahr beschlossen wurde, um zum 31.12.2017 noch einmal die Erträge aus 2017 zu thesaurieren. Ggf. mal bei ishares nachfragen (Telefon: +49 89 42729 5899).


    Die Erträge per 30.06.2017 sind 0,9516956 Euro pro Anteil, die anrechenbare Quellensteuer beträgt 0,0919295 Euro pro Anteil.


    Hier der Link, aber meistens funktioniert die Verlinkung zum Bundesanzeiger nicht dauerhaft: https://www.bundesanzeiger.de/…7d642eb9ab725ebfdad62da58