AMUNDI ETF MSCI EMU --> AIS-A.I.MSCI EMU UETFDREO ???

  • GUten Morgen!


    Ich habe bei der DiBa in den ETF
    AMUNDI ETF MSCI EMU UE.DR – ISIN FR0010655688
    inverstiert, und bekomme heute diese Nachricht.


    Kann mir das jemand einordnen - ehrlich gesagt ist mir nicht so ganz klar was da vor sich geht und ob ich verkaufen soll?


    DANKE!!!



    AMUNDI ETF MSCI EMU UE.DR – ISIN FR0010655688
    Der Fonds wird mit einem anderen Fonds zusammengelegt


    in Ihrem Depot verwahren Sie Anteile des oben genannten Fonds. Dazu haben wir heute Informationen für
    Sie:
    Die Fondsgesellschaft hat beschlossen, diesen Fonds zum 14.02.2018 mit dem Fonds AIS-A.I.MSCI EMU
    UETFDREO (ISIN LU1602144575) zu verschmelzen. Konkret bedeutet das für Sie: Haben Sie die Anteile zum
    14.02.2018 noch im Depot, werden sie automatisch in Anteile des neuen Fonds umgetauscht. Das Umtauschverhältnis
    steht noch nicht fest.
    Die Fondsgesellschaft hat uns noch nicht mitgeteilt, welche steuerlichen Auswirkungen die Verschmelzung
    auf Ihren Bestand hat.
    Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Fondsanteile umgetauscht werden, können Sie sie noch bis zum
    09.02.2018 verkaufen. Erteilen Sie einfach einen entsprechenden Auftrag im Internetbanking + Brokerage.

  • Was verstehst Du nicht?


    Es werden laufend Fonds eingestellt, die z.B. nicht so viel Nachfrage am Mark erreicht haben. Wenn Du nichts tust wirst Du für Deine Fondsanteile die eines anderen Fonds erhalten, der auch auf den MSCI EMU ausgerichtet ist. Du solltest die entsprechenden Fondsunterlagen lesen, ob der neue Fonds das tut, was Du mit dem alten erreichen wolltest. Auf den ersten Blick ist er ebenfalls physisch replizieren und hat 0,25 % TER.


    Ansonsten solltest Du die die Fondsgesellschaft befragen, speziell weil dieser Fonds weder bei Amundi D noch LU für mich auffindbar war.


    Hier habe ich ihn dann gefunden https://www.fundsquare.net/sec…umentsFlow&idInstr=288013

  • Habe auch in diesen Fonds investiert (er wird auch auf Finanztip.de empfohlen), aber noch keinerlei Nachricht erhalten. Auch auf der Seite von Amundi ETF ist nichts zu finden an Benachrichtigungen. Vieviel im Voraus muss sowas denn angekündigt werden? Ich finde das eine sehr ärgerliche Entwicklung, schließlich dienen ETFs ja als langfristige Anlage. Veränderungen und Auflösungen sind da irgendwie wenig vertraunensfördernd. Insbesondere wenn Informationen über den neuen Fonds schwer aufzufinden sind. Bei 1.4 Milliarden € Fondsvolumen kann man auch nicht grade von "wenig Nachfrage" sprechen?

  • Nachdem nun auch jemand über eine ähnliche Zusammenlegung eines Amundi ETFs auf den MSCI World gepostet hat, scheint es als sei da generell eine Umstrukturierung bei Amundi am laufen. AIS steht für Amundi Index Solutions, vielleicht werden da Fonds der eigentlich gleichen Gesellschaft zusammengeführt.


    Im Übrigen wird in der Nachricht ja nicht geschrieben, dass der bekannte Amundi ETF (FR001...) in den anderen (LU...) überführt wird. Ich mutmaße mal, dass eher der unbekannte Fonds in den FR001... integriert wird, alles andere wäre schon seltsam. Trotzdem wundert es mich, dass auf den Seiten von Amundi ETF dazu nichts zu finden ist.

  • Danke erstmal alle für die Antworten.
    Als Laie - und für Laien ist ja Finanztip.de gemacht - ist es eben schwer solche DInge auf anhieb einordnen zu können. Infos darüber kann ich mir zusammen suchen, aber eine Einordnung oder Empfehlung hilft einem ja immer. Genauso wie ja auf Finanzip auch dieser ETF selbst empfohlen wird.


    Ich fänds toll, wenn die Finanztip-Redakteure diese Entwickliung in einem Artikel auf der Website ansprechen und für uns Laien einordnen würden. DANKE nochmal!
    Liebe Grüße

  • Wenn Du möchtest solltest Du die Redaktion anschreiben und / oder eine Moderatorin taggen.z.B so @Sara


    Speziell in Deinem Fall vermute ich bei dieser Aktion steuerliche Auswirkungen, dazu wird Finanztip aber nicht beraten. Spreche doch Amundi oder Deine Depotbank an und berichte hier über das Ergebnis.

  • Habe bei meinem Online Broker (Flatex Österreich) nachgefragt und "nur" diese Antwort bekommen:


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Die Fusion des FR0010655688 wurde uns zum 14.02.2017 gemeldet. Diese werden wir entsprechend der Meldung auch bei Ihnen umsetzen.


    Die „neue“ Gattung LU1602144575 ist seit dem 25.10.2017 als Meldefonds deklariert und wurde im Mai 2017 aufgelegt. Weitere Informationen liegen uns hierzu noch nicht vor.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Meldefonds bedeutet in diesem Fall dass die steuerliche Handhabung "automatisch" läuft, die Depotbank diese also selber feststellt und durchführt/einbehält. Somit ist der Steuerstatus des LU1602144575 genau der gleiche wie des ursprünglichen FR0010655688.


    Aus der Meldung beim Bundesanzeiger geht außerdem hervor, dass tatsächlich FR0010655688 in LU1602144575 einverleibt wird, nachher also nur LU1602144575 übrig bleibt. Die dort angegebenen Eckdaten des LU1602144575 sind mit denen des FR0010655688 weitgehend identisch - die TER wird ebenfalls mit 0.25% anvisiert, wenngleich auch nur "vorläufig". Anlageprofil etc. bleiben gleich. Weiterhin ein ETF auf den MSCI EMU nach UCITS Richtlinien und thesaurierend. Den Tracking Error geben Sie sogar geringer an als bisher, wobei mir nicht klar ist, wie man das jetzt schon wissen kann.


    Da der LU1602144575 scheinbar neu aufgelegt wurde, vermute ich, dass er noch "leer" ist und somit wenn das Fondsvermögen komplett umverteilt ist auch der Preis/Anteil der gleiche sein wird wie vorher. Oder wie kann man sich das vorstellen? Es muss ja sichergestellt werden, dass der Anteilswert eines jeden Anlegers sich nicht ändert.

  • Hallo @derfuchs, @Maxx_Maxx,


    ich bin an der Sache dran und frage gerade bei Amundi alle möglichen Details nach. Info bislang: Sie verschmelzen die in Frankreich aufgelegten ursprünglichen Amundi-Fonds zum 18.4.2018 auf Fonds einer Fondsgesellschaft namens „Amundi Index Solutions”mit Sitz in Luxemburg. Offizielle Info ist: aus administrativen Gründen. Man wolle "Fonds zusammenfassen, die nach derselben Anlagestrategie gemanagt werden". Frage ist nun, ob die Verschmelzung bedeutet, dass Anleger Gewinne versteuern müssen. Sobald ich mehr weiß, bekommt ihr Bescheid.


    Viele Grüße,
    Sara

  • Hallo @derfuchs, @Maxx_Maxx,


    wie es aussieht, müssen Sparer, die "alte" Amundi ETFs tatsächlich Veräußerungsgewinne versteuern, bzw. das passiert dann automatisch bei Verschmelzung. Tipp: Ausreichenden Freistellungsauftrag einrichten für alle, die betroffen sind! Ich finde, dass Amundi die ganze Sache nicht besonders transparent vollzogen hat un kann gut verstehen, wenn sich betroffene Sparer ärgern! Wir testen die in D handelbaren ETFs auf den MSCI World bald neu und werden die Empfehlung des Amundi ETF dann überprüfen.


    Viele Grüße,
    Sara