MSCI-Sparplan zum jetzigen Zeitpunkt?

  • Liebe Community,


    ich möchte gerne langfristig für ca 5-7 Jahr evtl. länger in einen MSCI ETF-Sparplan(LU0392494562) einzahlen und sparen.
    Nun stellt sich mir die Frage, ob es zum jetzigen Zeit überhaupt sinnvoll ist zu investieren und mit dem Sparplan anzufangen.
    Ich habe hier im Bereich ETF-Sparplan gelesen, dass es eigentlich egal ist, wann man anfängt zu sparen. Allerdings ist meiner Meinung nach
    der Markt zurzeit sehr stark überbewertet und sehr Korrekturanfällig, das hat man ja Anfang der Woche in den USA gesehen.
    Was denkt Ihr darüber? Einfach nochmal abwarten und später einsteigen oder jetzt schon?


    LG und herzlichen Dank für eure Rückmeldung im Voraus


    derjungsparer

  • Die potenzielle Schwankung und Korrektur unterstützen den Sparplan-Ansatz, da Du in deren Verlauf günstig Stücke erwerben wirst. Du musst für Dich entscheiden, ob Du es mental ertragen kannst, dass Deine ersten Sparraten 20, 30 oder mehr Prozent Buchwert verlieren. Dies kann Dir allerdings auch zu einem Zeitpunkt, zu dem die Bewertungen niedrig sind, passieren.


    Wichtig ist es überhaupt damit zu beginnen Rücklagen zu bilden. Wenn Dir USA samt Dollarabwertung zu heikel ist könntest Du Dir die europäischen Alternativen ansehen s. http://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/ oder eben die Aktienquote Deiner Anlagen niedriger halten.

  • Du solltest generell über die Frage der Strategie bei der Risikoanlage noch mal Gedanken machen. Die propagierte MSCI World long-only Strategie hat als Prämisse, dass der Index immer weiter steigen wird. Daher sei es egal, wann man einsteigt sofern man lange genug warten kann.


    Ich höre heraus, dass Du diesen Glauben noch nicht angenommen hast (ich übrigens auch nicht), dann musst Du Dir was anderes suchen. Der Markt ist groß, es gibt genügend andere Investitionsvehikel. Da das Rückschlagsrisiko die hässliche Schwester der Anstiegschance ist und Absicherungen Geld kosten wird die Performance über lange Zeit schlechter sein als bei einer dummen ETF-STrategie, aber vielleicht kannst Du besser schlafen.

    Ich denke wenn ich nur mich auf den europäischen Markt begrenze, dann ist der ETF zu wenig diversifiziert für mich.

    Da würde ich an Deiner Stelle noch mal ein wenig nachdenken / -lesen. Warum ist der MSCI World genug diversifiziert und warum muss es dann nicht ein All World Index sein? Schau mal bei JustETF oder im Buch die Kommer-Strategie nach.


    Würdest du denn vor einer drohenden Kurskorrektur anfangen mit einem ETF?

    Ich würde nie einen großen Teil meines Vermögens jetzt neu anlegen. Dagegen würde ich jederzeit mit einem Sparplan anfangen. Der Markt war mir schon 2013 bei DAX 9.000 zu hoch. Heute stehen wir über 13.000. Beim MSCI World liegt das Verhältnis noch höher. Da meine Sparpläne weiter gelaufen sind habe ich profitiert. Ob sich diese Buchgewinne in den nächsten zwei Monaten in Luft auflösen falls ein 40% -Crash kommt - wer weiß ...

  • Herzlichen Dank nochmal für deine ausführliche Antwort.


    Wie sehen das eigentlich andere hier in der Community? Lieber jetzt schon anfangen mit ETF MSCI-World zu sparen, oder noch abwarten und das ganze Geld erstmal auf Tagesgeld und Festgeld(für ca.9 Monate) anlegen?


    Gruß derjungesparer

  • Hallo Jungsparer, zu dem Thema und den Fragen gibt es schon viele ausführliche und auch interessante Diskussionen hier im Forum, einfach mal nach "etf" "Sparplan" oder "Geldanlage" suchen, ruhig auch ältere Beiträge lesen. Es hat sich in den letzten 5 Jahren (aus 2013 ist glaube ich der älteste Beitrag den ich mal durchforstet habe) nichts geändert. (Aktien zu teuer? Kurseinbruch wann? warten oder kaufen?). Und niemals vergessen, in einem Forum, erst recht wenn es um Geld geht, sind immer auch professionelle Sozialmediamarketingfutzis unterwegs, natürlich undercover ;)
    Viele Grüße
    Meier äh Mueller

  • Wie sehen das eigentlich andere hier in der Community? Lieber jetzt schon anfangen mit ETF MSCI-World zu sparen, oder noch abwarten und das ganze Geld erstmal auf Tagesgeld und Festgeld(für ca.9 Monate) anlegen?

    Die Frage ist doch eigentlich schon ziemlich eindeutig beantwortet - sowohl in der Community, also auch von Finanztip. Einen Sparplan kannst du immer anfangen, im Zweifelsfall profitierst du hier langfristig vom cost-average-effekt.


    Bei Einmalanlagen bin ich zurückhaltender und teile die Auffassung von @Kater.Ka. Es gibt aber auch die Meinung, bei genug langfristigen Horizont ist es auch (mehr oder weniger) hier egal und du kannst dein (frei verfügbares) Geld sofort investieren. Grundlage dieser Überlegung ist eben die Vorstellung / Erwartung, wenn man bei einem Chart langfristig betrachtet links unten angefangen hat und rechts oben rauskommt, dann hat sich die Sache gelohnt.


    Meine Herangehensweise ist wie folgt: Ich lasse Sparpläne konsequent weiterlaufen, wenn die Kurse stark zurückgehen, erhöhe ich ggf. die Rate. Bei größeren Anlagen (Lottogewinn, Erbschaft von der unbekannten Tante aus Amerika, Scheidung und doch noch reich heiraten, etc) achte ich schon auf die aktuelle Marktlage und investiere das Geld eher in mehreren Schritten, die sich dann auch über zwei bis drei Jahre hinziehen können.

  • @katha, war NICHT an dich gerichtet und auch nicht speziell an irgendein anderes Mitglied der Community, wer wie was beeinflussen möchte vermag ich leider nicht zusagen, genau deswegen auch meine etwas genervte Wortwahl "marketingfutzi". Es ist einfach schwer zu durchschauen, daher immer schön wachsam bleiben ;) Vllt zur Erklärung, ich beschäftige mich gerade etwas allgemeiner mit Propaganda/Marketing im Internet

  • Liebe Community,


    ich möchte gerne langfristig für ca 5-7 Jahr evtl. länger in einen MSCI ETF-Sparplan(LU0392494562) einzahlen und sparen.
    ...

    Ehrlich gesagt würde ich bei einem solchen Zeithorizont nie zu einer Aktienanlage raten und wundere mich, dass das noch nicht aufgegriffen wurde. Aber Du schreibst auch "eventuell länger". Was soll das heißen? Wovon hängt das ab?


    5-7 Jahre sind aber zu kurz, um mit hinreichender Wahrscheinlichkeit eine positive Rendite zu erwarten. Was passiert denn in 5 bis 7 Jahren?