Infrarotheizung - Erfahrungswerte?

  • Wie wird denn der Rest des Hauses beheizt und wie oft soll die Infrarotheizung benutzt werden?
    Man muss einfach wissen, dass Heizen mit Strom die teuerste Art überhaupt ist. Infrarot ist nur eine Spielart davon.
    Ganz wichtig: IR-Heizungen erhitzen nur Objekte (also z.B. Möbel, Menschen) - die Luft selber wird nicht erhitzt und bleibt kalt. Daher ist die Effizienz sehr fragwürdig.


    Als Student hatte ich mal einen zusätzlichen Infrarotheizkörper in einer Wohnung die nie richtig warm werden wollte (vor allem bei kalten Winternächten). Der gefühlte Effekt war bei Null. Ein einfacher Ölradiator hätte damals vermutlich mehr gebracht.

  • Danke für die erste Inspiration.


    Sehr viel kann ich noch nicht sagen, da ich noch keinen kompletten Heizzyklus in dem Haus mitgemacht habe.


    Der Raum soll eigentlich das Arbeitszimmer meiner Frau werden. Wenn das mit dem Heimarbeitsplatz nicht klappt, dann reden wir über ein Carrera-Zimmer. :D


    Bekannte von Bekannten schwärmen so von ihrer Infrarotheizung.


    Nur möchten wir eine Entscheidung aufgrund von fundierten Daten treffen, daher die Frage.

  • Ah okay, wenn im Raum nicht geschlafen wird, dieser eh nicht durchgängig benutzt wird und schon eine gewisse Grundwärme aus den unteren Geschossen ankommt, dann kann man wohl über eine Elektroheizung nachdenken.


    Fundierte Daten zu bekommen dürfte nicht ganz so einfach sein, da vermutlich die ersten Ergebnisseiten bei Suchmaschinen mit Seiten gespickt sind, die Infrarotheizung in den Himmel loben - gerne auch mal getarnt als Vergleich oder angeblich objektive Seite. Beim weiteren Lesen stellt man dann fest, dass man teilweise ganz schön veralbert wird, weil Wirkungsgrade von mehr als 100% versprochen werden oder behauptet wird, dass fast die gesamte elektrische Energie in Wärme umgewandelt werden kann - was keine Kunst ist, die klassische Edison-Glühlampe kann das auch (ca. 97% Wärmestrahlung, 3% sichtbare Strahlung).

  • Wir benutzen schon länger eine Infrarotheizung im Bad und im Keller. Dass Infrarotheizungen nicht darauf ausgelegt sind, die Luft zu erwärmen, stimmt prinzipiell schon. Aber das macht sie meiner Meinung nach noch effektiver. Denn die Strahlen treffen dierkt auf die anwesenden Personen und wärmen diese sofort. Außerdem nehmen die Gegenstände und Wände im Raum die Infrarotwärme auf und geben sie ihrerseits ab. So entsteht durch eine Infrarotheizung verlgeichbar mit erwärmter Luft eine Wärmewirkung von allen Seiten. Für den Ausbau eines Dachbodens kann ich mir ehrlich gesagt auch keine praktischere Alternative denken, weil die elektrische Wärmewellenheizung per Netzstecker direkt an das Stromnetz geknüpft werden kann und man keine weiteren Leitungen etc. dafür braucht.

  • Wir sind komplett auf Infrarotheizungen umgestiegen und verwenden keine herkömmlichen Heizungen mehr. Klar gibt es da Nachteile, aber die gibt es ja immer.
    Ich persönlich fühle mich damit viel wohler, vor allem da nicht die Raumluft erwärmt wird sondern der direkte Körper im Raum. Zudem werden die Heizkosten sinken, da niedriger Raumtemperaturen völlig reichen. Außerdem hatte ich vorher immer mit Schimmel zu kämpfen und nun gar nicht mehr, also top!

  • Hallo zusammen,


    ich kann nur davon warnen, Glasheizungen mit Motiv bei Welltherm zu kaufen. Sehr teuer aber nach kurzer Nutzungszeit gelbstich im Heizbereich. Sieht sehr unansehlich aus. Und die Bereitschaft , das Problem zu lösen, ist bei Welltherm nicht vorhanden.

  • Hallo zusammen,


    mit Welltherm kenne ich mich nicht so aus, aber wenn die Heizung teuer ist, sollte man doch eigentlich meinen, dass da Qualität hinter steht. Ich weiß nur, dass es viele sehr günstige Infrarotheizungen gibt, die zu wünschen übrig lassen. Ich habe mir vor ca. 10 Jahren meine erste Infrarotheizung gekauft, eher als Zusatzheizung und für's schnelle Heizen. Damals war die Technologie auch noch nicht so ausgereift wie heute. Mittlerweile habe ich wie thomaskerb nur noch Infrarotheizungen zu Hause (im Bad, in der Küche, im Wohn- und Schlafzimmer und sogar im Flur). Da ich alles auf einmal gekauft habe, war es zunächst sehr kostenintensiv, allerdings hat sich die Umrüstung nach der Zeit sehr gelohnt. Nicht nur verbrauche ich weniger Energie, die Wärme ist einfach eine ganz andere, als wenn man "normal" heizt.
    Viele Grüße!

  • Ich habe gerade einmal ein wenig nachrecherchirt, da ich mich über Infrarotheizungen noch nicht so befasst habe. Diese scheinen ja komplett über den Stromkreislauf zu laufen. Besonders den Kommentar von thomaskerb finde ich interessant::


    Wir sind komplett auf Infrarotheizungen umgestiegen und verwenden keine herkömmlichen Heizungen mehr. Klar gibt es da Nachteile, aber die gibt es ja immer.
    Ich persönlich fühle mich damit viel wohler, vor allem da nicht die Raumluft erwärmt wird sondern der direkte Körper im Raum. Zudem werden die Heizkosten sinken, da niedriger Raumtemperaturen völlig reichen. Außerdem hatte ich vorher immer mit Schimmel zu kämpfen und nun gar nicht mehr, also top!

    > Was sind denn die Nachteile solch einer Heizung?


    > Und auf welche Weise erwärmt die Heizung?


    Das klingt sehr interessant, dass direkt die Körper im Raum erwärmt werden. Denn ich nutze hauptsächlich die Zentralheizung und merke, dass ich trotzdem auskühlen kann (Zumindest an den Händen), obwohl der Heizkörper an ist.

  • Hallo Zusammen,


    Wir haben unser 35 Jahre altes Haus (120m²) vor 1Jahr komplett auf Infrarotheizungen umgebaut und sind begeistert.
    Die Öl Heizung ist raus geflogen. Wir haben sogar Einsparungen an den Heizkosten. Uns wurde ein komplett Angebot erstellt und alle Räume wurden dazu berechnet. Wir haben uns für ein Smart Home System entschieden um das ganze Haus zu steuern.
    Wir können jeden Raum auf eine bestimmte Temperatur einstellen,Heizzeiten hinterlegen, Fenster offen Erkennung uswalles über Handy Pc Tablett oder direkt im Raum steuern. Das spart Geld.


    Da wir alles von einem Händler bekommen haben war es alles sehr einfach. Wir haben für das ganze Haus ca 1500€ an Infrarotheizungen bezahlt und noch mal das gleich für die tolle Smart Home Steuerung.


    Im Eingangs Bereich haben wir zb einen tollen Infrarot Spiegel an die Wand gehängt im Wohnzimmer 2 Infrarot Bildheizungen.


    Der Händler hat uns überzeugt mit der Effizienz der Infrarotheizungen. Das ist nicht mehr zu vergleichen mit alten Elektroheizungen. Die Heizung und die Steuerung haben sogar 5 Jahre Garantie.


    Noch mehr Geld kann man nur mit einer PV Anlage sparen. Aber wir (2 Erwachsene und 2 Kinder) würden eine 30KW PV Anlage benötigen um die Heizungen fast umsonst zu betreiben.

  • Stimmt die Investitionssumme oder fehlt hier eine 0?
    Wie gut ist das Haus gedämmt?

    Nene die Summe stimmt es sind 7 Heizungen. Wir haben uns vorab informiert. Es wird derzeit bei fast allen Herstellern die gleiche Infrarot Carbon Heiztechnik verbaut. Daher bezahlt man bei den Teuren Anbietern nur noch den Namen und das haben wir nicht eingesehen. Wir hatten uns eine Heizung vorab bestellt weil wir uns noch nicht mit Infrarotheizungen auskannten.


    Das Haus Bj 1985 hat 25cm Ytong Mauerwerk + Luftschicht + Klinker.

  • Infrarotheizungen sind toll! Hier kann man nicht nur Gel sparen, sondern auch ohne Bedenken die Heizung über Nacht (z.B. im Schlafzimmer) anlassen, da die Luft nicht so trocken und stickig wird =)

    mal ne kleine Rechnung

    Du hast 5 Zimmer und Elekroheizung mit Infrarot je 2KW pro Zimmer
    3 Monate über den winter je 6h am Tag

    5 * 2kW * 6h * 90 Tage = 5400 h * 0,35€ = 1890€
    Geld gespart ?
    Strom ist mit Abstand bei der Heizung die teuerste Variante.

    Wo wir noch mehr Atomkraftwerke (Grundlast = immer ein) hatten wurde der Überschuss
    für Sondertarife <15 Cent in Nachspeicheröfen transferiert!?!