Druckerkosten bei Schwarz-Weiß-Laserdruckern

  • Ich habe einen Schwarz-Weiss-Laserdrucker Samsung Xpress M2070FW, der Toner Samsung MLT-D111S schwarz (1.000 Seiten) benötigt. Dieser kostet üblicherweise ca. 55 €, doch ich fand ihn über die Suchmaschine idealo bei Böttcher zu ca. 37 €. (Original Samsung, nicht recycelt!)
    Meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, diesen doch recht teuren Toner im EU-Ausland (z.B. Österreich oder Polen oder.....) billiger zu bekommen und wie finde ich im Internet die entsprechenden Adressen? Wo liegen die Chancen und die Gefahren, wenn man sich auf Vorkasse natürlich nicht einläßt? Hat dazu jemand Erfahrung?

  • Kuck mal bei Geizhals.eu . Allerdings liegt der polnische Händler nur ca. 5 € unter dem deutschen Preis und liefert anscheinend nicht nach DE.


    Gibt es einen speziellen Grund nicht auf einen Nachbau-Toner zu gehen? Wir haben mehrere Laser hier in Betrieb und die laufen schon seit Anfang an mit Nachbau-Toner. Das Samsung-Gerät ist auch nicht so teuer mit einem aktuellen NP von 130 €, da hätte ich keine Hemmungen.

  • Ich wollte das Thema noch einmal aufgreifen, weil ich jetzt vor dem Problem stehe, dass die Originaltoner unseres Brother HL-3152 leer geworden sind. Meine Frau zeichnet sehr gerne Comics und dadurch haben wir ein etwas höheres Druckaufkommen...


    Wenn ich die Preise vergleiche, sieht es wie Folgt aus:


    Original Toner schwarz ca. 75€


    https://www.brother.de/verbrau…al/laser/toner/tn/tn242bk


    Noname Toner ca. 22€


    https://www.fairtoner.de/toner…rother-hl-3152-cdw-toner/


    Ist halt schon ein deutlicher Unterschied, der rasch ins Geld geht.
    Wie sieht es bei den Alternativen der Qualität aus. Mich würde auch der rechtliche Aspekt interessieren.
    Also ob man die ohne bedenken verwenden darf.

  • Zur Qualität kannst Du bei großen Händlern ggf. was über die Bewertungen sehen oder eben über ausprobieren. Wir haben zwei Brother (4150 und 5330 mit 14.000 bzw. 34.000 gedruckten Seiten) hier, die seit Jahren mit Nachbautoner laufen.


    Gewährleistung ohne Beweislastumkehr gibt es ja nur sechs Monate, alles andere ist Garantie, da würde ich erwarten, dass Brother bei tonerbezogenen Dingen nicht leistet.


    Wir gehen bei den geringen Anschaffungskosten das Risiko ein, dass mal einer den Geist aufgibt, was aber im Laserbereich noch nicht der Fall war. Schande über die Wegwerfgesellschaft.


    Ich stelle Dir oben unter Konversationen unseren Lieferanten ein.