Knock Outs verstehen lernen

  • [Blockierte Grafik: https://www.bilder-upload.eu/bild-84639b-1553008798.jpg.html]



    Ich beschäftige mich momentan intensiv mit Knockout Produkten und möchte diese verstehen lernen. Den Screenshot habe ich als Beispiel gewählt, um mit den Begriffen, Kosten etc. besser zurecht zu kommen.
    Folgende Verständnisfragen/-aussagen von mir (bitte gerne mit richtig oder falsch,weil... kommentieren):
    - Angenommen der Kurs der Borussia Dortmund Aktie steht bei 8,00€. Der Basispreis liegt beim Produkt DS6PA4 bei 5,537€. Heißt das, dass der Kurs über 8€+ 2,463 (8,00-Basispreis von 5,537) = 10,463€ steigen müsste, damit ich "in the money" bin? Bzw. auf 10,733€, weil ich den Brief Kurs von 0,27€ ebenfalls hinzuzählen muss?
    - Der Brief Kurs ist der Betrag den ich zu Beginn des Investments für jedes Knockout Zertifikat zahlen muss, richtig?
    - Alles was darüber hinaus geht, hat einen Hebel von 2,961. Sprich, steigt der Kurs auf 11€, so habe ich einen Gewinn von 11€-10,463€=0,537*2,961=1,59€. Hiervon ziehe ich dann noch die 0,27€ ab.


    - Fällt der Kurs auf 6,10€ so liegt mein Verlust bei 0,27€ * der Anzahl der Zertifikate, die ich erworben habe? Weitere Kosten fallen nicht an?
    - Bei einem Open-End Knock Out kann ich auch noch beispielsweise in 5 Jahren "in the money" kommen?


    Das hört sich alles wahrscheinlich noch recht laienhaft an, aber ich möchte hierfür nach und nach ein Gefühl bekommen und dann überlegen, ob eine Investition für mich sinnvoll ist oder nicht. Vielen Dank für alle etwaigen Beiträge! :)

  • Achtung, bei KOs mit unbegrenzter Laufzeit kann sich meinens Wissens nach der Basispreis und die KO-Schwelle während der Laufzeit ändern, das ist also gefährlich.


    Und bedenke generell: Sobald der Kurs des Basiswerts auch nur mal ganz kurz die Schwelle unterschreitet, so hast du verloren. Auch wenn der Kurs am Tagesende sich wieder normalisiert haben sollte.

  • Hallo @Pixelo, willkommen in der Community.


    Bei Deiner Überlegung hast Du mMn das Bezugsverhältnis von 0,1 übersehen, d.h. der Geldkurs muss mit 10 multipliziert werden, d.h. man rechnet 5,54 + 10*0,26 = 7,80 €. Der Wert müsste so ungefähr dem aktuellem Kurs des BVB zum Abfragezeitpunkt entsprochen haben. Bei jedem Euro, den der Kurs steigt steigt der Schein um 10 Cent.


    Diese "in the money" Aussagen beziehe sich auf Optionsscheine.



    Der Brief Kurs ist der Betrag den ich zu Beginn des Investments für jedes Knockout Zertifikat zahlen muss, richtig?

    ja, und wenn Du im gleichen Moment verkaufst bekommst Du den Geldkurs. Vom Spread lebt u.a. der Emittent


    Alles was darüber hinaus geht, hat einen Hebel von 2,961. Sprich, steigt der Kurs auf 11€, so habe ich einen Gewinn von 11€-10,463€=0,537*2,961=1,59€. Hiervon ziehe ich dann noch die 0,27€ ab.

    Nein. Nehmen wir mal die 7,80 € als angenommenen Kurs zum Abfragezeitpunkt. Steigt der Kurs auf 11 € steigt der Schein um (11 - 7,80)/10 = 0,32 €. Der Hebel ist variabel mit dem Kurs. Festen Hebel haben Faktor-Zertifikate.


    - Fällt der Kurs auf 6,10€ so liegt mein Verlust bei 0,27€ * der Anzahl der Zertifikate, die ich erworben habe? Weitere Kosten fallen nicht an?

    Im Grundsatz ja. Es bleibt ein Restwert, i.d.R ein Bruchteil eines Cent, aufgrund steuerlicher Anforderungen.


    - Bei einem Open-End Knock Out kann ich auch noch beispielsweise in 5 Jahren "in the money" kommen?

    Hinweis von @lieberjott beachten. Da der Schein einen Kredit enthält wird der Basispreis entsprechend dem Finanzierungszinssatz verändert.


    Zu allen Fragen lohnt es sich die Dokumente zu lesen https://www.xmarkets.db.com/DE/Produkt_Detail/DE000DS6PA48


    Sehr gut finde ich die E-Books von HSBC https://www.hsbc-zertifikate.de/home/ebooks.html Auch die Webinare sind gut, speziell für Deine Fragen das am 28.03. https://www.hsbc-zertifikate.de/home/webinartermine.html