Günstiges Alter für Gebrauchtwagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • lieberjott schrieb:

      Auch wenn du sagst, dass du keine Ansprüche hast: Auch im Jahr 2019 macht es wenig Freude, ein Auto in der Basisausstattung zu fahren.
      Bei unserem Erstwagen (Skoda Superb 2014) hatte ich klare Vorstellungen. Airbags auf der Rückbank. Elektrische Heckklappe. Großes Paket. Kleines Navi. Großer Motor. Elektrische Sitze aber kein Alcantara wegen Kindern. Diverse Sachen, die sich in der Kombination am Gebrauchtwagenmarkt nicht realisieren ließen. Mit Rabatt von meinauto.de haben wir dann neu gekauft.

      Beim Zweitwagen gibt es nicht so viele Wünsche. Radio, Bluetooth, Klima und etwas mehr PS als die 65 unseres Micra. Ansonsten sind mir die Details nicht so wichtig. Aber ich gebe dir Recht, Basisausstattung muss es nicht sein. Ich bin nur nicht so festgelegt bei der Kombination, wie beim Erstwagen.
    • chris2702 schrieb:

      Beim Zweitwagen gibt es nicht so viele Wünsche. Radio, Bluetooth, Klima und etwas mehr PS als die 65 unseres Micra. Ansonsten sind mir die Details nicht so wichtig. Aber ich gebe dir Recht, Basisausstattung muss es nicht sein. Ich bin nur nicht so festgelegt bei der Kombination, wie beim Erstwagen.
      Das macht die Sache sicher schon mal einfacher.
      Ansonsten gibt's hier auch Unterschiede bei den Herstellern. Bei den deutschen Herstellern (inkl. Submarken aus dem VW-Konzern) kann man sich zu Tode konfigurieren.

      Bei Herstellern aus dem Ausland (vor allem Asien, keine Ahnung wie es bei französischen und italienischen Autobauern ist) ist das wiederum gerne anders: Da gibt es oft nur wenige Pakete bzw. Modelllinien zur Auswahl und das war es dann.
      Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass am Auto (wenn man die richtige Linie sucht) schon "alles" drin ist.