Mietkautionskonto Tagesgeldkonto / Sparkonto

  • Liebe Community,


    ich würde gerne meine Mietkaution auf ein verpfändbares Tgesgeldkonto anlegen, da der Zinssatz auf Sparkonten noch mieser ist. Leider habe ich bei allen von FT empfohlenen Tagesgeldkonten keinen Anbieter gefunden, der die Verpfändung zulässt.
    Hat jemand einen Tipp?
    Welches Sparkonto wäre alternativ noch am besten verzinst?


    VG
    Sandra

  • Man sollte ich vor Augen halten, über welche "entgangenen Zinsgewinne" wir hier reden. Wie hoch ist denn die Mietkaution? Selbst wenn es 6.000 EUR wären, sprechen wir bei einer Verzinsung von 1 % von 60 EUR pro Jahr, von denen noch möglicherweise noch 25 % KESt plus SolZ abgehen. Ob sich das lohnt?

  • Ich empfehle eine Mietkautionsversicherung. Diese deckt drei Monatsmieten ohne Nachhaftung des Mieters ab. Zahlt man beispielsweise 89 Euro im Jahr für 2550 Euro Kaution wären das eine gute Investition. Zieht der Mieter aus und hat einen Schaden hinterlassen zahlt die Kautionsversicherung anstandslos binnen 14 Tagen. Eine gute Adresse ist hierfür die Allianz Vertretung in der Langgasse 23. in Butzbach.

  • @PAL1983


    Da würden mich die Bedingungen interessieren. Ich vermute, die Versicherung streckt die Kaution für die Mietdauer vor. Wenn man Schäden erzeugt, muss man sie der Versicherung erstatten. Sonst würde es ja zum Verursachen von Schäden einladen.


    Und dann ist die Frage, ob 3% der Versicherungssumme pro Jahr so klug investiert sind......

  • Nein, es gibt kein Regress. Versicherungsnehmer ist auch der Vermieter. Deshalb wollen viele Banken nach dem Wegfall der Zinsen dies auch nicht mehr anbieten.


    Prämie gegen Schutz. Ist natürlich sinnvoll da es eh keine Zinsen gibt. Warum also hohe Kautionszahlung leisten.