Renditeberechnung Kapitallebensversicherung

  • Guten Tag zusammen,


    auch ich bin drauf und dran meine abgeschlossenen Versicherungen zu prüfen. Deshalb habe ich mir den Finanztip Renditerechner heruntergeladen.
    Nach Eingabe, der mir zur Verfügung stehenden Daten, kam bei mir eine Rendite von wahrscheinlichsten Fall -3,3% heraus.


    Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich alles korrekt eingegeben habe. Die LV wurde 2004 abgeschlossen und sollte noch einen guten Garantiezins versprechen.



    Es handelt sich um eine Kapitalbildende LV mit Unfall-Zusatzversicherung und Dynamik.


    Erstbeitrag in den ersten 5 Jahren: 18,13€
    Ab 6.Jahr: 34,25€


    Stand 01.04.2019
    - monatl. Beitrag 58,67
    - Beitragsdynamik: 10% alle 2 Jahre
    - Versicherungsbeginn: 01.04.2004
    - Versicherungsende: 01.04.2050
    - Rechnungszins 2,75%
    - Todesfallleistung aktuell 38.287,20€
    - Rückkaufswert gesamt bei Kündigung 01.07.2019 4.942,43 €
    - mögliche Gesamtleistung zum 01.04.2050: 39.788,60€
    davon

    - Leistung aus laufender Überschussbeteiligung: 864,00€

    - Leistung aus Schlussüberschuss: 479,25€
    - Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven zum Ablauf: 945,35€


    - garantierter Wert zum 01.04.2050: 37.500,00€


    Über einen regen Austausch würde ich mich sehr freuen. Dies ist eine Sache dich mich schon länger beschäftigt.


    Vielen Dank im Voraus
    Alex

  • Hallo@chris2702,


    vielen Dank für die Antwort. Mit deinem Rechner würde bei Einzahlungen gesamt 6250€ und garantierte Leistung bei Beitragsfreistellung 9871€ eine jährliche Rendite von ca. 3% rausschauen. Das wäre zumindest...ok!


    @Referat Janders könnte sein. Den Anteil müsste ich erfragen.



    Jetzt habe ich aufjedenfall drei Ergebnisse vorliegen :D

  • @Alex E ich komme auf diese Werte, siehe unten. Habe die Dynamik mal komplett aussen vor gelassen.
    Ganz ordentlich verzinst, wenn hoffentlich wenigstens etwas Überschuss übrig bleibt.


    Auch interessant: Dank der Kosten, die @chris2702 angesprochen hat und die nach 15 Jahren (!) für deinen niedrigen Rückkaufswert sorgen, drückt es die 2,75% garantierte Verzinsung (die es 2004 gab) auf nur noch 1,62%.


    Kriege meinen Screenshot gerade nicht hochgeladen:
    Fall (a): 1,62%
    Fall (b): 3,66%
    Fall (c): 5,02%


    VG

  • Hallo @Saidi,


    vielen Dank für deine Nachricht und deine Berechnung. Wie würdest du mit dieser LV weiterverfahren?
    Beitragsfrei stellen, kündigen, widerrufen oder doch einfach weiterlaufen lassen?
    Denn ich bin am überlegen die Kapital-LV beitragsfrei zu stellen und dafür eine Risiko-LV abzuschließen. Dafür mtl. mehr meine ETF's zu besparen.


    Des Weiteren hätte ich noch eine weitere Frage an dich @Saidi.
    Gibt es auch eine Möglichkeit die Rendite der Riester zu berechnen? Und wie ist deine persönliche Meinung zu einer
    Riesterrente?


    Viele Grüße
    Alex

  • Also die Rendite ist im Vergleich zum heutigen Zinsniveau sehr gut. Du hast damit eine attraktiv verzinste und relativ sichere Anlage.


    Die Frage ist eher: Wie willst Du deine gesamte Geldanlage aufstellen? Welchen Aktienanteil willst du insgesamt drin haben? Die Frage kannst nur du beantworten.
    Je nachdem könnte die KLV dann der sichere Baustein im Konzept sein.


    Sagen wir mal so: 58€ mtl. ist jetzt nicht sehr viel. Wenn Du noch ordentlich anderweitig sparst (zB ETF Sparplan), wäre das als konservativer Baustein schon ok. Evtl. Dynamik weglassen?


    Riester Rendite Berechnung ist ziemlich komplex. Brauchst Du aber nicht:
    1) Kläre, ob Riester grundsätzlich für Dich infrage kommt (Gutverdiener, 2+ Kinder, Geringverdiener u.a.)
    2) Checke, ob Du auf einen günstigeren Riestervertrag wechseln solltest.


    Beides spreche ich hier im Video an:

  • Hallo Leute, ich hab da nochmal eine Frage zu eurem Fall, weil ich einen ähnlichen Fall habe mit meiner Lebensversicherung. Sorry für den doppel post, aber ich dachte dies passt hier gut dazu.


    Was mir an dem vorangegangenen Beispiel nicht ganz einleuchtet, wie kann man die Dynamisierung bei einer 2jährigen Steigerung aussen vor lassen?! Nimmt man dann einen Durchschnittswert?



    Versicherungsbeginn: 01.08.2006
    Versicherungsende: 01.08.2036
    Prämienzahlungsende: 01.08.2031
    Zahlungsrhythmus: monatlich
    Dynamik: 10% alle zwei Jahre
    Monatl. Prämie aktuell: 186,94
    Werte per 27.04.2020:


    Rückkaufswert: Kapitalwert: 19.121,59
    Gewinnanteil: 1.471,49
    Anteil Schluss GA: 0
    Gesamt: 20.593,08


    Prämienfreist: Kapitalwert: 24865,83
    Gewinnanteil: 3741,59
    Anteil Schluss GA: 0
    Gesamt: 28607,42


    Ableben: Kapitalwert: 51590,06
    Gewinnanteil: 1471,49
    Anteil Schluss GA: 0
    Gesamt: 53061,55


    Erleben: Kapitalwert: 51590,06
    Gewinnanteil: 5545,94
    Anteil Schluss GA: 0
    Gesamt: 57136,00


    monatl, Prämie zu Beginn: €100
    monatl. Prämie derzeit durch Dynamik alle 2 Jahre: 186,94


    Danke für eure Unterstützung!


    LG

  • Aus der Überschrift des anderen Threads vermute ich , dass Du die Rendite berechnen willst, Ich habe das mal mit der Näherung von @chris2702 gemacht, wobei dieser Ansatz im jeweils zweiten Jahr zu etwas höheren Einzahlungen führt. Ferner habe ich 14 ganze Jahre angenommen. Allerdings scheint der Beitrag nicht zu stimmen. Mit 6 Erhöhungen zu 10% kommt man auf 1,1^6=177%, in Deinem Fall also 177€.


    Ergebnis sind -2% p.a., was aber wie gesagt mit Vorsicht zu genießen ist. https://www.zinsen-berechnen.d…er.php?paramid=jv3lczseka


    Wenn ich die vier fehlenden Einzahlungen mit insgesamt 700 € auf den Endwert aufschlage bin ich bei -1,5%


    Du müsstest jetzt noch den monatlichen Betrag um den Risikoanteil reduzieren, da nur der Sparanteil an Dich ausgezahlt wird. Sofern nicht ausgewiesen eine aktuelle Risiko-LV für einen 14 Jahre jüngeren Menschen mit gleicher Laufzeit ansetzen, Auch das ist dann mit Vorsicht zu genießen wegen Unisex, andere Sterbetafel ...

  • Habe mich auf den aktuellen Rückkaufswert bezogen, das sind knapp 14 Jahre von 2006 bis heute.


    Wenn ich von 2006 bis 2031 rechne also 25 Jahre sind es knapp über 0, allerdings gibt es das Geld ja erst nach 30 Jahren. Wenn ich 10% vom Endwert 57136 abziehe also 51422 bin ich bei -0,91. Allerdings eben ohne den Versicherungsanteil. Ich schaue danach noch mal..