Zusätzliche eimalige Kosten

  • Hallo ich habe mir meinen Darlehnsvertrag mal genauer angeschaut und folgendes gefunden:


    Flogende einmalige Kosten sind an die Bank zu zahlen:
    Bereitstellungszinsen 3,0000% pro Jahr ab 31.11.2012.
    Kosten der Sicherheit 600,00 EUR
    Soweit Bereitstellungszinsen anfallen, werden diese zum jeweiligen Zinstermin in Rechnung gestellt. ?(


    Kann ich das Geld zurück fordern???

  • Bereitstellungszinsen


    Bereitstellungszinsen fallen bei den meisten Kreditinstituten für zur Verfügung gestellte, aber noch nicht in Anspruch genommene Darlehensbeträge an. Sie entstehen in der Regel bei einer Neubaufinanzierung, bei der das Darlehen zur Begleichung des Kaufpreisesnicht in einer Summe ausgezahlt wird. Der Bauträger erhält den Betrag beispielsweise in Raten dem Baufortschritt entsprechend.

    Gründe für Bereitstellungszinsen


    Vergeben Kreditinstitute Darlehen, entstehen Kosten, die von der Bank selbst refinanziert werden müssen. Je länger ein Darlehensnehmer mit der Auszahlung für sein Darlehen wartet, desto größer ist der Zinsnachteil für das Kreditinstitut. Aus diesem Grund sind Bereitstellungszinsen (auch Bereithaltungszinsen oder Bereitstellungsprovisionen genannt) erforderlich.


    Zeitraum für Bereitstellungszinsen


    Der Zeitraum, ab dem Bereitstellungszinsen erhoben werden, ist vom Kreditinstitut abhängig. In der Regel werden für die ersten drei bis sechs Monate keine Bereitstellungszinsen berechnet. Bei längeren Bauvorhaben ist unbedingt zu prüfen, ob Bereitstellungszinsen einmalig gezahlt werden müssen oder ob über die gesamte Zinsbindung ein erhöhter Zins, aufgrund einer längeren bereitstellungsfreien Zeit, für das Darlehen verlangt wird. Nähere Informationen zu den Konditionen erhalten Sie bei Ihrer Hausbank.


    Bereitstellungszinsen sind nicht im Effektivzinssatz enthalten. Die Höhe der Bereitstellungszinsen kann bis zu 0,25 Prozent pro Monat betragen und wird nach Ablauf der Frist Tag genau berechnet.


    Rechenbeispiel für Bereitstellungszinsen:


    Darlehensbetrag: 100.000 Euro
    Bereitstellungszinsen: 0,25 Prozent ab dem 120. Tag (4. Monat)
    Abschluß Zinsfestschreibung: 01.02.2012
    Auszahlung: 01.08.2012
    Bereitstellungszinsen sind ab dem 01.06.2012 für
    2 Monate = 60 Tage fällig.


    Zu zahlende Bereitstellungszinsen:
    100.000 Euro x 0,25 Prozenz x 60 ./. 100 ./. 30
    Die Bereitstellungszinsen betragen für 60 Tage 500 Euro.


    Quelle: Dr. Klein http://www.drklein.de/finanzle…ereitstellungszinsen.html


    Antwort: Nein, diese Kosten können nicht zurückgefordert werden. Kosten der Sicherheiten sollten Sie sich von der Bank aufschlüsseln lassen, welche Gegenleistung sich hier verbirgt.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager