Geldanlage in regionale Projekte

  • Hallo zusammen,


    bei der Suche nach einer alternativen Geldanlage bin ich auf die neue Plattform SKAPA gestoßen. Im Prinzip wird doch hier von verschiedenen Anlegern Geld gesammelt und dann in Projekte investiert. Verstehe ich das richtig?


    Bei der Recherche bin ich nämlich über das Projekt Hansapark gestolpert. Mir ist wichtig, bei mir in der Region zu investieren und zu wissen, wo das Geld hinfließt. Die Zinsen mit 6% fallen auch recht hoch aus.


    Habt ihr sowas bereits Erfahrung gemacht? Wie seht ihr die Geldanlageform? Bin leider noch recht neu auf dem Gebiet.


    Hier der Link zum Unternehmen: https://skapa-invest.de/


    Danke schon mal!


    Markus

  • Hallo Markus,


    Deine Intention ist gut.


    Dir muss klar sein, dass 6% Rendite keine sichere Anlage sein kann. Es kann eine Beimischung sein, gerade, wenn die Anlage einem am Herzen liegt.


    Oft sind es Nachrangdarlehen, die man gewährt. Wenn das Projekt scheitert, wird man als letzter aus der Insolvenzmasse befriedigt. Totalausfall ist immer möglich. Das muss einem klar sein.


    Wenn ich so eine Anlage in Erwägung ziehen würde, dann maximal mit 10% meines Vermögens.

  • Hey Chris,


    danke für deine Anmerkungen und Tipps. Klar - Risiken müssen immer in Erwägung gezogen werden. Dafür kann dann aber vielleicht mehr Rendite erzielen. Das gute ist, dass man schon mit kleineren Anlagesummen investieren kann. Vielleicht werde ich mich dazu mal vor Ort beraten lassen.


    LG
    Markus