Zu wenig Mutterschaftsgeld berechnet

  • Hallo zusammen, ich hoffe, mir kann hier jemand weiterhelfeb. Ich bin gerade in der Mutterschutzfrist. Mein Arbeitgeber überweist mir zu wenig Geld. Bei diesem habe ich von Mitte April bis 23.7. (Hier begann meine Mutterschutzfrist) gearbeitet. Mein Arbeitgeber hat nur die Zeit von April, Mai und Juni als Durchschnittslohn für mein Mutterschaftsgeld berechnet. Müsste er nicht den Mai, Juni und Juli (bis 23.7.) berechnen? Es heißt doch das Durchschnittsgehalt der LETZTEN drei Monate. Im April habe ich wesentlich weniger verdient als im Juli. Deshalb ist mein Mutterschaftsgeld weniger als erwartet. Meine Frage ist nun, ob es so von meinem Arbeitgeber rechtens ist oder er den Juli anstatt den April mit einbeziehen müsste?


    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt und danke im Voraus!


    VG Aka

  • Danke für deine schnelle Antwort! Das Ding ist jedoch, dass ich erst Mitte April dort angefangen habe zu arbeiten. Also im April quasi weniger gearbeitet habe als im Juli. Der April wäre also auch nicht vollständig abgerechnet oder verstehe ich das falsch?


    LG