Lebensversicherungen weniger wert - Kündigung?

  • ich habe eben gelesen, dass der so ewig vielleicht nicht ist.

    Schutzbehauptung der Versicherer.

    Aktuell habe ich wieder eine LV von Verwandten befreit.

    Standard Life.

    Unwillig begutachteten Wiederruf zu akzeptieren.

    Ombudsmannverfahren.

    Schlichterspruch 50% Anerkenntnis

    2200€ erhalten


    Die VZ HH rechnet Dir auf Wunsch sogar aus was Du rausbekommen soltest.

  • Widerruf: Bei der Summe lohnt sich eine nähere Betrachtung. 1997 ist aus Sicht des Kunden kein schlechter Jahrgang dafür. Gesetzliche Vorgaben wurden häufig schlampig und heute vielfach angreifbar umgesetzt. Über H-M speziell habe ich für die Zeit noch nichts gehört.


    Rendite: Zitat "Dann bin ich gerade jetzt auf 0 (Vergleich Summe meiner Einzahlungen und heutiger Rückkaufswert)." So denken wir Menschen, alle - wahrscheinlich auch Wirtschaftsnobelpreisträger in der Freizeit. Wir wollen um (fast) jeden Preis Verluste vermeiden. Entgangene Gewinne werden bei weitem nicht so hoch bewertet. Das ist unlogisch und führt immer wieder zu hohen finanziellen Einbußen, gerade bei lang laufenden Finanzanlagen.


    Wieso soll ich an einer ungünstigen Anlage festhalten, um noch auf "0" zu kommen, statt das Geld umzuschichten und ab sofort und vielleicht für Jahrzehnte mehr Rendite woanders zu erzielen? (Mit gigantischen Zinseszinseffekten, die auch nicht in unseren Kopf passen.) Weil ich denn den Verlust realisieren müsste und das fällt mir schwer.


    Um mich spontan auf die andere Seite zu schlagen: Vielleicht ist die Rendite der beitragsfrei gestellten Versicherung als Sicherheitsbaustein der Anlage gesehen gar nicht schlecht? Das kannst Du bei der beitragsfreien Versicherung mit dem Dreisatz ermitteln: Um wie viel vermehrt sich die Rückkaufsumme in den letzten Jahren von Jahr zu Jahr? Das ist Dein beinahme risikoloser Zins.