Welche Bank für Auslands-Rentner?

  • Ich bin Rentner und lebe im EU-Ausland. Hier möchte ich auch bleiben. Schon vor meiner Auswanderung war ich ING-Kunde. Seit über einem Monat kann ich mich aber nicht mehr in mein Konto einloggen, weil ich kein Smartphone besitze (nur ein einfaches Mobiltelefon), und weil die ING den Photo-TAN-Generator nicht ins Ausland verschickt, ich weiß nicht warum.
    Deshalb möchte ich notgedrungen die Bank wechseln. Kann mir jemand mit denselben Erfahrungen eine Bank empfehlen? Eine deutsche Bank, bei der ich von hier aus ein Konto eröffnen kann, und bei der ich mich auch ohne Smartphone einloggen kann.

  • Bei der DKB sollte das gehen - da werden auch Kunden mit Wohnsitz im Ausland eigentlich genommen. Wobei ich jetzt nicht weiß, welche TAN-Verfahren angeboten werden.
    Aber darf ich die Frage stellen, warum du ein Konto in Deutschland haben willst? In Zeiten von SEPA sollte eigentlich (vermutlich ist das Haken) egal sein, in welchem EU-Land man ein Konto hat.

  • Du mußt die Bank nicht wechseln, denn mTan geht auch mit einem nicht smartem Handy.
    Einfach unter Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren einstellen.


    Photo Tan Generatoren gibt es auch immer mal bei Ebay.

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen. Henry Ford

  • Weil ich deutsch am besten verstehe und weil ich im Depot vorwiegend mit deutschen Aktien handle. Und das, weil ich dem deutschen Steuerrecht unterliege.
    Was du mit "(vermutlich ist das Haken)" meinst, weiß ich nicht, verstehe ich nicht.

    Von einem Depot war in der Eingangsfrage nicht die Rede. Ich dachte es geht um reinen Zahlungsverkehr. Und da sollte es eigentlich* keine Rolle mehr spielen, in welchem Land du deine Banken hast.


    *eigentlich deshalb, weil manche Unternehmen oder Behörden dies noch nicht realisiert haben und beispielsweise Lastschriften nur mit deutschen Konto erlauben, obwohl es mit Konten aus dem ganzen SEPA-Raum funktionieren muss! (Laut Gesetzgebung).

  • Du mußt die Bank nicht wechseln, denn mTan geht auch mit einem nicht smartem Handy.
    Einfach unter Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren einstellen.

    Stimmt in meinem Fall nicht. Da wäre ich ja echt bescheuert, wenn ich das nach zwei Monaten immer noch nicht rausbekommen hätte. Und dann auch noch in einem Forum um Rat bitte!
    Dein Denkfehler: Genausowenig, wie du ein turkmenistanische Mobilfunknummer hast, habe ich eine deutsche. Ich habe natürlich eine Mobilfunknummer des Landes, in dem ich lebe. Das, was du meinst, geht nur mit einer deutschen Mobilfunknummer. - -


    So, nachdem nun diese Irrtümer ausgeräumt sind, möchte ich von vorne anfangen und schildere hier nun nochmal


    mein Anliegen:


    Ich bin Rentner und lebe im EU-Ausland. Hier möchte ich auch bleiben.
    Schon vor meiner Auswanderung war ich ING-Kunde. Seit über einem Monat
    kann ich mich aber nicht mehr in mein Konto einloggen, weil ich kein
    Smartphone besitze (nur ein einfaches Mobiltelefon), und weil die ING
    den Photo-TAN-Generator nicht ins Ausland verschickt, ich weiß nicht
    warum.
    Deshalb muße ich notgedrungen die Bank wechseln. Kann mir jemand mit
    denselben Erfahrungen eine Bank empfehlen? Eine deutsche Bank, bei der
    ich von hier aus ein Konto eröffnen kann, und bei der ich mich auch ohne
    Smartphone einloggen kann.

  • Es wäre sinnvoll, konkret auszuführen, welche Dienstleistungen du von der Bank in Anspruch nehmen musst.
    In der Eingangsfrage war nicht von einem Depot die Rede.
    Jetzt sagst du, dass du dich beim Login schon über einen zweiten Faktor bei der ING authentifizieren musst. Das ist aber nur der Fall, wenn man ein Girokonto hat. Davon war bisher höchstens implizit die Rede.


    Ansonsten bleibt wie schon erwähnt, der Rat es mal bei der DKB zu versuchen.

  • Ich denke es wäre wohl am einfachsten ein günstiges Smartphone, eins mit 2 Sim Karten, zu beschaffen.


    Eine Simkarte des EU Landes sowie eine deutsche Prepaidkarte könnte man nutzen.


    Ich denke in Zeiten von PSD2 wird man das Online Banking nicht mehr lange anders nutzen können, zumal hat ein Smartphone immer ein Mehrwert, wie zum Beispiel ein kostenloses Navi und kostenlose zu aktualisierende Strassenkarten.


    :thumbup:

  • Das stimmt natürlich, ich habe vorausgesetzt, das er sich auch Unterwegs einen Überblick verschaffen möchte und nicht zusätzlich Kosten für ein VPN Tool entstehen sollten.


    Für ausschließlich zu Hause und vorhandenem WLAN reicht ein Tablet natürlich hin ^^