Elternteil langzeit krank - Heimfahrten zur Unterstützung steuerlich berücksichtigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elternteil langzeit krank - Heimfahrten zur Unterstützung steuerlich berücksichtigen

      Hallo,

      ein Elternteil hat sich Mitte des Jahres verletzt und ist daher temporär eingeschränkt in seiner Mobilität.
      Daher bin ich häufiger zum Familienbesuch gefahren, um zu unterstützen...

      Über die letzten Monate bin ich daher wiederholt zu diesem gefahren, um bei Organisatorischem (Einkauf, Haus/ Garten, sonstige Besorgungen wie Behördengänge).
      Die einfache Fahrstrecke ist für mich ca. 500km - im Kalenderjahr bin ich bisher 7mal gefahren - im Wechsel mit einem Geschwister.
      (bisher 6500km reine Fahrstrecke für Heimfahrt sowie unbekannte km für die anliegenden Besorgungen)

      Gibt es bei diesem Problem die Möglichkeit, dies steuerlich zu berücksichtigen? ICh habe nur einen Wohnsitz; Familienheimfahrten bei doppeltem Wohnsitz liegen also nicht vor.

      Vielen Dank,
      Cortadillo