Kreditgebühren - Erfahrungen mit den Banken

  • Hallo,


    habe heute von der Targobank eine Eingangsbestätigung bekommen.
    Wortlaut:


    Sehr geehrte Frau XXX,


    wir bestätigen Ihnen, dass wir Ihr Schreiben zur Bearbeitungsgebühr für den Kredit mit der Kontonummer XXX erhalten haben.


    Mit freundlichen Grüßen


    Frist habe läuft nächste Woche am 19.11.2014 ab.


    Und nun ? abwarten ?

  • Warten Sie ab, die Bank hat Ihnen den Eingang bestätigt und wird es demnächst bearbeiten.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hallo liebe Mitglieder, dieser Thread ist der Diskussion der Erfahrungen mit den Banken bez. der Rückforderung von Kreditgebühren gewidmet. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Haben Sie Ablehnungen erhalten? Oder hat Ihre Bank ohne Murren gezahlt? Wer möchte, kann Anschreiben hier posten. Das geht ganz einfach über Erweiterte Antwort > Dateianhänge > Hochladen. Persönliche Daten bitte immer schwärzen - wir wollen hier niemanden in die Bredouille bringen!!! Franziska

  • Wird bei dem aktuell hohen Aufkommen keine Seltenheit sein, ist mal eine richtige Herausforderung für jedes CRM-System.


    Zumindest ist der Brief eingegangen und wird dann wohl irgendwann auch bearbeitet werden.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Weil in den Bank-Zentralen am Empfang keine "Bank-Mitarbeiter" aus dem operativen Betrieb sitzen, sondern normale Empfangs-Mitarbeiter. Daher hätte es mich dort nicht verwundert, wenn hier kein entsprechendes Wissen vorhanden gewesen wäre.


    In der Filiale kommt es halt wirklich drauf an, wenn man "erwischt" und welche Informationen schon weitergegeben wurden.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Die Santander Bank will laut Brief zwar die Bearbeitungsgebühr erstatten, bittet aber um Verständnis für einen Aufschub
    wegen des hohen Anfrageaufkommens. Ich vermutete irgendwo jedoch sofort einen Trick oder eine Verschiebung der
    Auszahlung. Ich habe eine Woche Verlängerung angeboten und die erneuten Einschreibe-Gebühren aufgesattelt, dann
    den Brief aber noch nicht abgesendet ...
    Bin ich nur paranoid oder macht ein zweites und dringendes Schreiben durchaus Sinn und Eindruck ?
    Danke & Gruß an den Fachmann im voraus !

  • @Augenseher,


    Hallo,


    dieses Schreiben habe ich auch erhalten für meine zwei Darlehen auch je ein Schreiben, datiert vom 11.11. und 13.11.
    Haben bereits mehrere erhalten und ca. eine Woche maximal später war das Geld drauf, aber nur die Bearbeitungsgebühr, keine Zinsen. Ich warte noch meine Frist bis zum 25.11.14 ab, sehe dann, ob und was kommt und setze dann ggfs. eine einwöchige Nachfrist zur Zahlung des Betrages bzw. der Zinsen. Auf telefonische Nachfrage teilte man nur mit, dass die Zinsen mit gesondertem Schreiben anzufordern sind. Was ja an sich kompletter Quatsch ist, da ich und die meisten anderen ja mit dem Musterschreiben schon die Zinsen aufgeführt haben. Hintergrund ist mit Sicherheit der, dass ein nicht allzu geringer Prozentsatz bestimmt nach Zahlungseingang die Zinsen nicht mehr anfordern wird und die Bank das auch einkalkuliert. Ist ja ihr Gewinn.

  • Ich würde es nicht Gewinn nennen, sondern nur verhinderter Verlust :-)

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Auf meine jetzt 3maligen Nachfragen per email an die Postbank, ob mein Fax mit meinen Forderungen am 29.10.14 angekommen sei, habe ich die Nachricht erhalten, daß Forderungen per Fax von der Postbank nicht bearbeitet werden.Ich soll das ganze nochmal per Post senden.Komisch, im August haben sie mir noch Gebühren auf mein Fax hin erstattet.Dauert dann jetzt wohl nochmal länger.Werde eine Frist von 2 Wochen setzen, und dann endgültig weitere Schritte einleiten.

  • Ich habe am 29.10. das erste Schreiben an die Santander geschickt und am 7.11. aus lauter Frust ein zweites hinterher. Am 13.11. waren 2 Schreiben im Briefkasten, dass sie zahlen wollen. Was mich interessiert ist, falls die doppelt zahlen, was ich nicht glaube, was würde passieren, wenn ich mir die Zinsen ausrechne und vom zuviel gezahlten Betrag abziehe und einbehalte und den Rest wieder zurückschicke? :)


    Meine Frist endet übrigens am 19.11. Ich werde bis Ende nächster Woche warten und wenn dann noch nix da ist übergebe ich das Ganze vorsichtshalber zwecks Fristverlängerung dem Ombudsmann.

  • Ich glaube nicht das die Bank diesen Reputationsschaden in Kauf nehmen würde.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager