Kreditgebühren - Erfahrungen mit den Banken

  • @Franziska


    Die Drohung habe ich leider nur am Telefon bekommen. Wörtlich hat die Dame der Rechtsabteilung gesagt, wenn ich die Bank verklagen würde, müßte ich natürlich auch mit der Reaktion der Bank zu rechnen.
    Auch auf meinen Einwand, dass ich dann mal meine laufenden Darlehen überprüfen lassen werde (Prüfung der Widerrufs Belehrung), hat sie mir geantwortet, dass auch die Bank rechtliche Möglichkeiten hat, einen nicht so leicht aus den Verträgen zu lassen und diese auch ausschöpfen werde...


    Und dass bei einer VR Bank bei der ich sogar Genossenschaftsanteile habe.
    Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll und werde erst mal darüber schlafen.

  • Zitat

    [quote='Noralouisa1967','https://www.finanztip.de/community/thema/664-kreditgebuehren-erfahrungen-mit-den-banken?postID=9023#post9023']Hallo zusammen,
    wollte mal nachfragen, ob jemand hier im Forum Erfahrungen mit der TARGOBANK hat, was die Rückforderung der Bearbeitungsgebühren angeht - in meinem Fall "mucken" die sich so gaaaaaar nicht :-(
    Danke für Eure Erfahrungen :-)


    Bei der Targobank hilft nur der Hammer,leider.Anwalt,Klage Gericht.

  • @Franziska


    Die Drohung habe ich leider nur am Telefon bekommen. Wörtlich hat die Dame der Rechtsabteilung gesagt, wenn ich die Bank verklagen würde, müßte ich natürlich auch mit der Reaktion der Bank zu rechnen.
    Auch auf meinen Einwand, dass ich dann mal meine laufenden Darlehen überprüfen lassen werde (Prüfung der Widerrufs Belehrung), hat sie mir geantwortet, dass auch die Bank rechtliche Möglichkeiten hat, einen nicht so leicht aus den Verträgen zu lassen und diese auch ausschöpfen werde...


    Und dass bei einer VR Bank bei der ich sogar Genossenschaftsanteile habe.
    Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll und werde erst mal darüber schlafen.


    Das ist pures Säbelgerassel und sonst gar nichts.Wenn bei deiner Hausfinanzierung die Widerufsbelehrung unzulässig ist,kannst du rückwirkend das Darlehnen kündigen,da kann deine Bank gar nichts machen.Das muß aber ein Fachanwalt prüfen und du solltest eine Anschlußfinanzierung suchen sonst geht der Schuß nach hinten los.Übrigens verjährt eine falsche Widerufsklausel nicht.

  • [quote='musti','https://www.finanztip.de/community/thema/664-kreditgebuehren-erfahrungen-mit-den-banken?postID=9028#post9028']Hi


    Ich habe folgendes Schreiben von der Santander bekommen, was hält Ihr davon ? Eine Verzichtserklärung erkenne ich da nicht, was würdet Ihr mir raten ?[/quote


    nun dauert es nicht mehr lang und du hast dein geld auf dem konto, war bei mir auch so...aber ohne zinsen...die mußt du seperat nochmal anfordern

  • Hallo,
    habe auch einen Kredit bei der Targobank mit 2 % Bearbeitungsgebühren. Vor 2,5 Jahren wurde mir die Rückzahlung, die ich mit Verweis auf ein Landesgerichsturteil forderte, verwehrt. Nun mit dem BGH-Urteil habe ich die Targobank erneut angeschrieben und gestern kam der Brief, dass man "ohne Anerkennung einer Rechtsschuld..." mir die Gebühren zurückzahlen wird. Dies aber mit dem Hinweis, dass es aufgrund des hohen Aufkommens von Anträgen noch etwas dauert. Aber es geht!!
    Klappte im Übrigen auch bei einem Altkredit der SEB, wo ich die Gebühren nun bei der Santander eingefordert habe, auch hier erfolgt eine Rückzahlung. Ein Versuch lohnt also immer.

  • Hallo,
    habe auch einen Kredit bei der Targobank mit 2 % Bearbeitungsgebühren. Vor 2,5 Jahren wurde mir die Rückzahlung, die ich mit Verweis auf ein Landesgerichsturteil forderte, verwehrt. Nun mit dem BGH-Urteil habe ich die Targobank erneut angeschrieben und gestern kam der Brief, dass man "ohne Anerkennung einer Rechtsschuld..." mir die Gebühren zurückzahlen wird. Dies aber mit dem Hinweis, dass es aufgrund des hohen Aufkommens von Anträgen noch etwas dauert. Aber es geht!!
    Klappte im Übrigen auch bei einem Altkredit der SEB, wo ich die Gebühren nun bei der Santander eingefordert habe, auch hier erfolgt eine Rückzahlung. Ein Versuch lohnt also immer.


    Ich war gestern beim Anwalt (bin aus bei der Targo und habe bestimmt selben Brief wie du bekommen) und er sagte was drinen steht ist nicht Juristisch korrekt , am 01.01.2015 kann alles vorbei sein ,also die spielen auf Zeit

  • Hab genau den selben Brief bekommen,allerdings musste ich nur 5 Tage auf mein Antwort auf den Musterbrief warten...bin mir jetzt auch nicht sicher wie ich darauf reagieren soll...man hat ja irgendwie doch ne schriftliche Zusage aber irgendwie auch nicht..

  • Gestern kam das dritte Schreiben der Commerzbank, in dem sie noch einmal auf die Einrede der Verjährung verzichten und ein Formular zur Erstattung der Gebühren beilegten. Von daher bin ich erst mal mit der Commerzbank zufrieden.

  • Was soll der Anwalt auch sagen ... wenn die Frist ausgesetzt ist, hat er ja keinen Bedarf etwas zu unternehmen.


    Ich kann mir nicht vorstellen das die Banken diese Briefe versenden und dann auf Verjährung pochen, das wäre ein PR-politischer Supergau.


    und ich gehe sogar eine Wette ein ... sollten die Banken diesen für mich nicht vorstellbaren Gang gehen, werde ich an eine wohltätige Einrichtung einen dreistelligen Betrag spenden.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Was soll der Anwalt auch sagen ... wenn die Frist ausgesetzt ist, hat er ja keinen Bedarf etwas zu unternehmen.


    Ich kann mir nicht vorstellen das die Banken diese Briefe versenden und dann auf Verjährung pochen, das wäre ein PR-politischer Supergau.


    und ich gehe sogar eine Wette ein ... sollten die Banken diesen für mich nicht vorstellbaren Gang gehen, werde ich an eine wohltätige Einrichtung einen dreistelligen Betrag spenden.


    sorry, was ist das verhalten einiger banken denn bereits jetzt, wenn KEIN PR-politischer supergau?!..


    anbei, finde ich mutmassungen bzgl der verjährung immer noch schwierig (für die betroffenen).. ich vermute, da unter den juristen dbzl scheinbar auch keine einigkeit hierüber herrscht, dass die gerichte evtl auch unterschiedlich darüber entscheiden könnten 8|

  • ich kann mich hier nur nochmal wiederholen zum Thema Targobank


    diese Schreiben was die rausschicken ist nur eine Hinhaltetaktik, nach dem ersten Schreiben passiert nichts mehr. Die wollen wohl das die Leute zum Anwalt gehen, obwohl sie die Kosten ja tragen müssen da sie im Unrecht sind.
    Hatte RSV eingeschaltet, Anwalt hat Brief geschrieben und schon ging es.
    Wer keine RSV hat muss halt in Vorkasse gehen, manche Anwälte machen es auch ohne Vorkasse da sie ja wissen das die Bank die Kosten zu tragen hat da sie ja auf Stur macht

  • Heute habe ich von der Creditplusbank die Kreditbearbeitungsgebühr überwiesen bekommen.
    Das Einschreiben ging am 29.10. raus, mit Frist bis zum 21.11...danach Nachfrist bis zum 4.12.
    Gestern habe ich dort angerufen und der Mitarbeiter sagte mir das alles in Bearbeitung wäre. ?..ZACK...heute war das Geld auf dem Konto! !!!
    ...allerdings ohne Zinsen.Briefe von der CPB habe ich nicht bekommen...aber immerhin!!!!

  • Ja, das sagte mein Anwalt auch gerade. Ich war wegen Creditplus dort, aber er hat auch mehrere Targo-Kunden. Die wollen anscheinend die Daumenschrauben angesetzt bekommen


    Das können sie haben ! Am 11.12.14 gehen von mir 4 Mahnbescheide an die raus, wenn ich bis dahin kein Geld auf meinem Konto habe !