Kreditgebühren - Erfahrungen mit den Banken

  • Habe heute Post von der Commerzbank bekommen. Was meint ihr zu der Aussage der Commerzbank? Soll ich nun noch einen Obhudsmann oder Anwalt einschalten, oder kann man sich auf die Aussage der Commerzbank verlassen.


    Wie folgt wurde geschrieben:
    Da dieses Thema im Moment viele Kunden interessiert, haben Sie bitte etwas Geduld. Wir werden ohne weitere Aufforderung wieder auf Sie zukommen und berechtigte Erstattungsverlangen gegenüber der Commerzbank AG nachkommen. Das wird uns aber vermutlich erst im Jahr 2015 abschließend möglich sein.


    Daher verzichten wir auf die Geltendmachung der Einrede der Verjährung, sofern das Bearbeitungsentgelt ab dem 1. Januar 2005 belastet bzw. bezahlt worden ist. Sie brauchen deshalb keine gerichtlichen und außergerichtlichen Maßnahmen einzuleiten, um eine eventuell zum Jahresende eintretende Verjährung Ihrer Erstattungsansprüche zu hemmen oder zu unterbrechen.

  • Habe heute Post von der Commerzbank bekommen. Was meint ihr zu der Aussage der Commerzbank? Soll ich nun noch einen Obhudsmann oder Anwalt einschalten, oder kann man sich auf die Aussage der Commerzbank verlassen.


    Wie folgt wurde geschrieben:
    Da dieses Thema im Moment viele Kunden interessiert, haben Sie bitte etwas Geduld. Wir werden ohne weitere Aufforderung wieder auf Sie zukommen und berechtigte Erstattungsverlangen gegenüber der Commerzbank AG nachkommen. Das wird uns aber vermutlich erst im Jahr 2015 abschließend möglich sein.


    Daher verzichten wir auf die Geltendmachung der Einrede der Verjährung, sofern das Bearbeitungsentgelt ab dem 1. Januar 2005 belastet bzw. bezahlt worden ist. Sie brauchen deshalb keine gerichtlichen und außergerichtlichen Maßnahmen einzuleiten, um eine eventuell zum Jahresende eintretende Verjährung Ihrer Erstattungsansprüche zu hemmen oder zu unterbrechen.


    sylvi.. ich finde, es klingt erst einmal gut.. prüfe die geschichte mit dem 01.01.2005..
    (ich persönlich, würde trotzdem hemmende massnahmen einleiten.. sicher ist sicher.. was ich allerdings nicht weiss, ist, ob man zusatzkosten wie zb RA oder MB und co *nach erhalt eines solchen schreibens* (reicht es rechtlich wirklich aus? auch für die zinsforderungen usw?) trotzdem noch geltend machen kann.. so würde ich das schreiben meinem RA, oder zb dem verbraucherschutz, zeigen, und schlicht fragen :D )

  • So, nachdem ich hier schon lange mitlese hab ich jetzt auch meinen Senf dazuzugeben. ;)
    Sylvi68 : habe das inhaltlich gleiche Schreiben von der Commerzbank bekommen. Dann habe ich geantwortet dass ich mich nicht, wie die CBank schreibt "für das THEMA interressiere" sondern einen berechtigten Anspruch habe. Beiliegende Vordrucke ausgefüllt und eine Nachfrist von 1 1/2 Wochen gesetzt. Die 2. Frist ist abgelaufen und ich habe einen Anwalt konsultiert.
    Nun stellt Euch vor, heute rief bei meinem Mann jemand von der CBank an und sagte, sie hätten so viel zu tun und wir sollten uns doch bis 2015 gedulden und in dem Brief stand doch, dass sie auf die Einrede der Verjährung verzichten (ja das haben sie geschrieben, aber mit wenn......) Und anerkannt haben sie noch gar nichts X(

  • +++Wichtiges Update+++


    Wir haben die Targobank aufgrund der Erfahrungen hier angeschrieben und das war die Aussage:


    Zitat

    Die Kunden können sich sicher sein, dass berechtigte Rückforderungen, die bis zum 31.12.2014 schriftlich bei uns eingehen, erstattet werden. Das beinhaltet einen Verzicht auf die Einrede der Verjährung. Dies gilt natürlich unter der Voraussetzung, dass bei Eingang des Rückforderungsbegehrens ein möglicher Erstattungsanspruch noch nicht verjährt war.


    Quelle und weiteres Vorgehen: http://www.finanztip.de/kredit…/targobank/#ixzz3LaMS7JxU

  • Nochmal zur Commerzbank:


    Ist denn dieser Satz nicht wirklich ausreichend ?


    Daher verzichten wir auf die Geltendmachung der Einrede der Verjährung,
    sofern das Bearbeitungsentgelt ab dem 1. Januar 2005 belastet bzw.
    bezahlt worden ist.


    Da steht zwar nicht, dass sie die Forderung anerkennen, aber aufgrund Verzicht Einrede Verjährung besteht dann doch auch noch 2015 die Möglichkeit der Klage, oder ?


  • Das fragen sich hier schon mehrere, bisher gab´s aber noch keine gesicherte Auskunft.
    Ich sträube mich auch ein wenig, die Sache an einen Anwalt oder OM zu geben, da die DB ebenfalls ein Schreiben mit dieser Formulierung geschickt hat und es sich um meine Hausbank handelt.

  • Liebe Mitstreiter...ich kann Vollzug melden! Hurra. Die Postbank hat heute bezahlt...sogar die Zinsen und ca. 200 EUR mehr, als das was ich berechnet habe. Für die anderen Postbank "Geschädigten" kann ich folgendes berichten: Einschreiben am 28.10...Eingang Postbank 04.11. Schreiben Postbank über den Eingang meines Schreibens am 17.11. Heute Geldeingang ohne Einschaltung Rechtsanwalt oder Ombudsmann.

  • Hallo,
    ich habe meine Bearbeitungsgebühr von der BMW Bank erhalten, nachdem ich einen Ombudsmann eingeschaltet habe.
    ABER: Ohne ZInsen. Jetzt reagiert die Bank nach 2 maliger Fristsetzung mal wieder nicht. Immerhin sind die Zinsen in Höhe von ca. 140 Euro.
    Jetzt habe ich wieder den Ombudsmann angeschrieben.
    Es darf nicht war sein, was man alles anstellen muss um zu seinem Geld zu kommen.