Kreditgebühren - Erfahrungen mit den Banken

  • @Tom6273,


    die müssen Dir auf Anforderung eine Darlehensvertragskopie zusenden. Auch wenn das Raussuchen wohl ein wenig dauern kann. Aus welchem Jahr ist denn Dein Kredit? Bei meinem aus dem Jahr 2003 haben die mir aus dem Archiv nur so eine interne Buchungsübersicht gefaxt. Aber immerhin konnte ich daraus die BG und die Darlehensnummer entnehmen. Mein Fall mit der HVB ist inzwischen dem Ombudsmann gemeldet. Auf meine Anrufe beim Beschwerdemanagement teilte mir nur mit, dass keine Schreiben rausgehen. Vielleicht haben die ja ihre "Strategie" inzwischen geändert.


    Der Vertrag ist aus 2005. Aber kann ich für die Bearbeitungsgebühr, die mir ja seit 2005 zusteht, Zinsen auch einfordern?

  • Hallo,
    wer kann mir meine Frage beantworten ?


    Ich habe 2008 einen Kreditbei der Citibank aufgenommen.
    Die ausgewiesenen Bearbeitungsgebühren möchte ich zurück erstattet haben.
    Habe gehört, das die Citibank jetzt die Targobank ist.
    An wen richte ich jetzt meine Ansprüche und wie lautet die Anschrift ?
    Sollte man es per Einschreiben machen oder mit Rückschein oder was ist am besten ?
    Hat jemand schon Erfahrungen mit der Citibank oder Targobank gemacht.
    Positive oder Negative ?
    Danke für eure Tipps !

  • Neues von der HVB,


    die Vertretung meiner Kundenbetreuerin hat mich angerufen, dass mein Fall seit Freitag in der Bearbeitung ist und sie meinte, dass es jetzt nicht mehr lange dauern wird. Es wurde eine "Beschwerde" erfasst hat sie gesagt. Ob das was mit dem eingeleiteten Ombudsmannverfahren zu tun hat? Kann ich mir aber nicht vorstellen. Einschreiben an Ombudsmann ging am 08.12. erst raus und ich habe noch nicht mal den Rückschein erhalten.

  • Habe jetzt noch nicht viel gelesen über die Renault Bank (RCI Banque S.A. Deutschland) in Neuss. Jemand schrieb, die haben beim Ehemann wohl schon bezahlt. Nach meiner Kenntnis müsste der Ombudsmann der Deutsche Bundesbank in Frankfurt / Main zuständig sein. Ich habe in Frankfurt bei der Schiedsstelle angerufen (069 2388-1907). der Mitarbeiter meinte; da mein Vertrag 2008 abgeschlossen wurde und die Bundesbank diese Beschwerden erst seit 2011 bearbeitet, sind die auch nicht zuständig für meine Beschwerde. Ja wo schicke ich meine Beschwerde zur Fristwahrung denn dann hin ... ?

  • Bei mir genau das gleiche.
    Heute Brief bekommen, das die Gebühren erstattet werden - direkt aufs Kreditkonto.
    Hatte im Brief aber mein Girokonto angegeben.
    Was soll das???


    Hat die Santander bei mir auch gemacht...
    Ich habe denen einen netten Brief geschickt, dass ich dem so widerspreche und die Zahlung auf mein Girokonto haben möchte. Ich denke, dass die Banken es machen können, allerdings müssten sie dann auch eine neue Berechnung bis zum Ende der Kreditlaufzeit machen. Und da dieses bei mir nicht der Fall war, habe ich dem Ganzen widersprochen.

  • Hallo zusammen,


    ich habe nun heute auch das "Standard-Schreiben" der Targobank erhalten, in dem Sie zum einen darauf hinweisen, daß die Entscheidung des BGHS nicht unbedingt auf die Targobank übertragbar seien, zum anderen sie aber aus "Kulanz und ohne Anerkennung einer Rechtspfllicht" nicht verjährte Bearbeitungsgebühren erstatten, die Prüfung und Abwicklung wegen der erhöhten Zahl von "Anfragen" akuell einige Zeit dauert und ich keine weiteren Maßnahmen ergreifen bräuchte um etwaige Verjährung zu verhindern.


    Was mache ich denn jetzt? Ich habe natürlich hier gelesen, daß die Targobank gegenüber Finanztip auf die Einrrede der Verjährung verzichtet hat aber kann ich mich da wirklich drauf verlassen?


    Liebe Grüße


    Joey

  • Da es auf der Targobank-Seite, auf der Facebookseite steht und man es auch beim Anruf auf einer Ansage erfährt, kann meiner Meinung sich die Targobank nicht mehr rausreden. Das ist für mich ein offizielles Statement und ein Dementi hätte sicherlich vor Gericht keine Chance mehr.


  • Da es auf der Targobank-Seite, auf der Facebookseite steht und man es auch beim Anruf auf einer Ansage erfährt, kann meiner Meinung sich die Targobank nicht mehr rausreden. Das ist für mich ein offizielles Statement und ein Dementi hätte sicherlich vor Gericht keine Chance mehr.


    Also ich verlasse mich nicht darauf.Die Adresse der Targobank ist mit einem Postfach angegeben.Laut meiner Anwältin ist es bei einem Postfach nicht möglich den Brief zu übergeben,es kann also nicht kontrolliert werden ob der Brief auch angekommen ist.Ich reiche Klage gegen die Targobank ein und die ziehe ich erst dann zurück wenn die Targobank die BG plus Zinsen plus Rechtsbeschaffungskosten bezahlt hat.Laßt euch von der Targobank nicht verarschen.Denn eines müßt ihr wissen,wenn es rechtlich keinen Bestand hat,wird die Targobank gnadenlos davon Gebrauch machen.

  • Ich habe heute einen Brief meiner Bank bekommen mit folgenden Inhalt:


    "Ihre Reklamation ist bei uns eingegangen und wird schnellstmöglich bearbeitet. Damit wir mit der Prüfung ihres etwaigen Anspruchs beginnen können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Bitte senden Sie den entsprechenden Darlehensvertrag in Kopie an ......."


    Wieso muss ich den jetzt auch noch eine Kopie an die schicken? Hat da schon jemand Erfahrung mit gemacht? Viele schreiben ja hier, dass sie den entsprechenden Vertrag gar nicht mehr haben.

  • Hallo, ich bin neu hier, habe aber aufmerksam viele Diskussionen verfolgt.


    Mein Status sieht wie folgt aus:


    3 BG Santander Bank: 1 BG zurück, 2 BG´s beim Anwalt und 1x Zinsen beim Ombudsmann
    1 BG Commerzbank: BG zurück, Zinsen beim Ombudsmann


    Die Santander Bank hatte die erste BG problemlos gezahlt, dann aber bei meinen weiteren Schreiben zwar mit den Standardbriefen geantwortet, aber nichts überwiesen. Heute habe ich noch mal an alle Mailadressen geschrieben, mal sehen, ob es noch Weihnachtsgeschenke geben wird.


    Viele Grüße
    carpfox :)

  • heady schrieb:

    Da es auf der Targobank-Seite, auf der Facebookseite steht und man es auch beim Anruf auf einer Ansage erfährt, kann meiner Meinung sich die Targobank nicht mehr rausreden. Das ist für mich ein offizielles Statement und ein Dementi hätte sicherlich vor Gericht keine Chance mehr.


    Hi.


    Ist es jetzt bei der Santander auch so? Das die noch alles bearbeiten was bis zum 31.12 bei ihnen eingegangen ist und nicht einfach verjährt. Also wie bei der Targobank? Gibt es da zu ein offizielles Statement ? oder kommt das ganze jetzt nur von Finanztip ? weil sonst muss ich jetzt noch fix zu Anwalt und die Verjährung aufzuheben.

  • Hallo,


    mir hat die Sparda-Bank Hannover zurück geschrieben.


    Im Ihrem Fall haben wir die Schuldnerstellung ausgewechselt und die Sicherstellung dahin geändert, dass der Mitantragsteller aus der Mithaft entlassen wurde. Somit liegt keine erstmalige Kreditherauslage gegen Bearbeitungsgebühr vor und es besteht keine Erstattungsanspruch. :evil:


    Ich musste aber eine Bearbeitungsgebühr von 550,00 Euro zahlen. ?(?(?(


    Ich bin für jede Hilfe dankbar.


    Gruß

  • Hallo Leute,


    ich wollte mal eben ein wenig Berichten , wie es bei mir gerade so läuft. Es sieht gut aus! *freu*


    Ich hatte zurückgefordert: DB 751,-€ BG, Sigma Kredit 147,-€ BG , zusätzlich Zinsen.


    Musterbriefe raus am 08.12.2014, Frist zum 16.12.
    Hatte am 8.12. zeitgleich meinen Anwalt angerufen und einen Termin für den 16.12 gemacht.


    Am 16.12 kam auf den letzten Drücker Antwort von der DB, in dem sie (wie allen anderen auch) schrieben, dass ich mein Geld bekommen würde, ich mich bitte gedulden sollte, sie auf die Einrede der Verjährung verzichten würden, bla bla....
    Das war schon mal gut.
    Bin aber natürlich trotzdem zu meinem Termin beim Anwalt hin.
    Erst sagte der, zur DB musste jetzt keine Mahnung raus, aber er hat sie trotzdem angeschrieben und sie an die Zinsen erinnert (weil die würden sie bestimmt gerne mal "vergessen")
    Zur Sigma Kreditbank wollte er eine Mahnung rausschicken, bemerkte aber, dass sie den Sitz in Liechtenstein haben. Außerhalb Deutschland wäre das aber leider nicht möglich. Es wäre eine ziemlich komplizierte Angelegenheit, wenn es darauf ankomme sollte, ich hatte also nur darauf zu hoffen, dass sie sich noch melden würden (oder bestenfalls das Geld sofort schicken)
    Heute morgen habe ich zuerst nach der Post geschaut : Immer noch nix.
    Dann habe ich mal online nach meinem Konto gesehen, siehe da!! Das Geld von Sigma Kreditbank ist heute gekommen! Natürlich nur die 147,- € ohne Zinsen, aber das ist mir jetzt total wurscht. Das reicht mir auch schon.


    Jetzt kann ich mich entspannt zurückziehen und auf das Geld (MIT Zinsen!) von der DB warten.
    Mann, wie ich mich freue! Hat ja alles prima geklappt bis jetzt:)



    Ich danke Euch für die Tipps und Unterstützung und wünsche, dass alle anderen ihr Geld auch noch schnell bekommen.
    Ein frohes Fest Euch allen!


    Liebe Grüße
    A.T.

  • Hallo,


    ich habe heute von er Sparkasse eine Rückmeldung erhalten, die mich etwas irritiert, vielleicht kann mich jemand aufklären?


    Wortlaut: " Das in Ihrem Vertrag ausgewiesene Bearbeitungsentgelt war das Ergebnis der zwischen Ihnen und unserem Haus geführten Vertragsverhandlungen. Da in dem mit Ihnen geführten Beratungsgespräch die Preisbestandteile ausführlich erörtert und einvernehmlich vereinbart worden waren, handelt es sich somit nicht um Allgemeine Geschäftsbedingungen im Sinne der vorstehenden Entscheidungen.


    Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir daher keinen Anhaltspunkt für die von Ihnen gewünschte Erstattung sehen. "


    ?(?(?(?(

  • Freudige Nachricht von meiner Anwältin.
    Die Targobank hat Ihr gerade 2700€ BG inkl.402€ Anwaltsgebühren überwiesen.
    Natürlich ohne Zinsen
    Anwältin fordert heute sofort die Zinsen von ca. 1000€ nach.
    Ich freue mich riesig, es wird ein richtig schönes Weihnachtsfest.

  • Frage: Das sich die Banken querstellen ist soweit klar. Das sie Urteile deutscher Gerichte, (die schon so einen schweren Stand haben) mit "Kulanzzahlungen" abwerten, eine Schweinerei. Aber eine Sache der Gerichte - wenn die sich das gefallen lassen ....... . Aber muß ich mir die zusätzlichen Kosten und Zeitaufwendungen gefallen lassen, wenn ich die Zinsen jetzt noch extra einfordern muß? Kann ich mir - zumindest die Kosten für die Einschreiben - mit berechnen und einfordern. Ich habe 3 Rückforderungen, das sind 3 Einschreiben die ich hinnehme, aber jetzt noch die kosten für 3 x Einschreiben zur Zinsrückforderung dazu, das sehe ich nicht ein. Die Bänker kennen doch das Urteil, stellen sich also mit Absicht noch querer als es die Kulanz erlaubt. Kann ich also die Kosten - für alle 6 Einschreiben - einfordern???

  • Habe jetzt noch nicht viel gelesen über die Renault Bank (RCI Banque S.A. Deutschland) in Neuss. Jemand schrieb, die haben beim Ehemann wohl schon bezahlt. Nach meiner Kenntnis müsste der Ombudsmann der Deutsche Bundesbank in Frankfurt / Main …



    Oh, ich glaube es kaum ....., am 10.12.14 das Musterschreiben an die Ranault- Bank geschrieben, am 19.12.14 die Bearbeitungsgebühr + 5% Zinsen auf dem Konto! Ist das jetzt ein Rekord ...? Danke Renault Bank ....