Kreditgebühren - Erfahrungen mit den Banken

  • POSTBANK (Vorgang kurz und knapp)
    Bei einem Autokredit wurden Kreditgebühren wurden verlangt und berechnet
    Nach dem ersten Urteil Postbank angeschrieben. Ergebnis: "Das Urteil trifft für uns nicht zu". :cursing:
    Widerspruch eingelegt. Antwort der Postbank jetzt ausführlicher "Das Urteil trifft für uns nicht zu" :cursing:
    Auf Grund Finanztip den Ombudsman angeschrieben (ging mit dem Formular ganz einfach)
    Ergebnis: Hat etwas gedauert aber dann.......plötzlich wurde die Kreditgebühr von der Postbank kommentarlos auf mein Konto überwiesen. :thumbsup:
    Ende vom Leid (äh Lied): Nachricht vom Ombudsman, dass die Angelegenheit erledigt wurde. :)
    Fazit: Danke an Finanztip, Danke an den Ombudsman.Ohne die beiden hätte ich keine Erstattung bekommen. Klasse. :thumbup:

  • @Ammianus


    Ich gebe Dir Recht in Bezug auf überteuerten Zinsen! Jedoch stimmt doch das andere was du schreibst absolut nicht.
    Einfach hier im Forum in der Suchfunktion EasyCredit BG eingeben, und du liest von zig Leuten die ihr Geld samt Zinsen erstattet bekommen haben.


    Darunter auch einige Berichte von mir, 3 MONATE ist doch absolut zumutbar. Ich habe es ohne jeglichen Anwalt oder MB geschafft. Und wenn du sagst dass du gerade noch so reingerutscht bist, kannst du doch nicht erwarten dass du bevorzugt behandelt wirst.


    Und Leute, ganz ehrlich. Die von uns gesetzten Fristen interessiert doch KEINE BANK dieser Welt, also einfach mal Geduld haben.
    Norisbank ist da um Welten übler drauf. Da ist EasyCredit der pure Premiumanbieter im Gegensatz zu denen.

  • Hallo liebe kreditgebühr Leidenden!
    Muss mal meine unendliche Geschichte loswerden,sonst platz ich bald.
    Also nach dem BGH Urteil vom Oktober Kreditgebühren von Norisbank von einem erloschen Vertrag,von
    2006 mit Formblatt von Stifftung Warentest mit einschreiben angefordert.Das war am 11.11.2014.Anfang Dezember
    kam dann Post von Norisbank,mit völlig anderer Vertragsnummer.Wieder hin geschrieben erneute frist von 14 Tagen eingeräumt.Frist hin oder her stört die Bank sowie so nicht,ich glaub die haben Geld wie Sand.Weiter dann kam der Verzicht der Einrede der Verjährung,mit dem Anhang das die Rückerstattung sich bis 2015 hinziehen könnte.hab das erstmal so hingenommen,bis mir der Gedanke kam das meine Gläubiger sich totlachen würden wenn ich denen geschrieben hätte,liebe leute bei mir sind im Moment soviele Rechnungen aufgelaufen mit der Bezahlung müsst ihr euch bis irgendwann gedulden.Hab nochmal letzte Mahnung losgeschickt,per Einschreiben mit Rückschein.Dann passierte Garnichts mehr.Bin dann am 10.Januar zum Anwalt.Der hat die Bank dann 9 Tage nach dem ich bei ihm war angemahnt Frist 14 Tage( war doch schnell vom Anwalt) Kosten jetzt KG Gebühren plus Anwaltsgebühren.Keine Meldung der Bank.Als ich den Anwalt nach abgelaufener Frist ansprach meinte er ich solle ihm doch das Mandat entziehen wenn ich mit seiner Arbeit nicht zufrieden wäre.bin zwar nicht zufrieden aber diplomatisch.Der weitere verlauf ist jetzt der ich habe meine 150€ Selbstbeteiligung für die Rechtschutzvers. überwiesen damit Klage eingereicht werden kann,versteh ich zwa nicht,hab ich aber gemacht.Jetzt hör ich vom Rechtsanwalt und von der Bak nichts mehr.Ganz grosser Sport.
    Ps. geht so um 1500€ KG +Zinsen

  • @kerbholz


    Oh wie schön, ein Leidensgenosse. Willkommen im Club der Noris-Geschädigten.
    Endlich auch mal jemand bei dem es um einen 4 Stelligen Betrag handelt und der da nichts mehr laufen hat.


    Wie ich bereits geschrieben habe, und du erkannt hast - über unsere Fristen lachen die.
    Ich habe Anfang Nov14 damit angefangen, den Anwahlt hättest du dir sparen können. Wir sind beide auf dem selben Stand, bloss dass du dir wohl noch von dem leider so blöde Sprüche anhören musst.


    Auch wenn ich mich wiederhole, Norisbank ist der größte Müll unter den Banken - ganz ehrlich Leute. Finger weg!

  • Commerz Finanz


    ich bin mit der Rückzahlung meines Darlehens im Verzug, Darlehen wurde seitens der Commerz Finanz gekündigt vor einem Jahr. Mit Aufstockungen komme ich auf Bearbeitungsgebühren von ca. 2.000 Euro.


    Ist es rechtens, dass die Bank diese Gebühren mit dem Darlehen aufrechnet?
    Meine Verbindlichkeiten reduzieren sich lt. der Bank entsprechend.


    Vielleicht noch wichtig, ich hatte eine Lohnpfändung mit Jobwechsel überweise ich den pfändbaren Betrag jetzt wieder selber, da ich bei erneuter Pfändung eine Bearbeitungsgebühr bei meinem Arbeitgeber zahlen müsste. Bisher hat die Bank nichts gemerkt von wo das Geld kommt. Nach der Probezeit werde ich diese aber über den Arbeitgeberwechsel informieren.

  • Neues von der VR-Bank.
    Mein Bank hat das Angebot über eine Rückzahlung von 30 auf 60% der KG erhöht. Ich hatte der Bank am 30.12. geschrieben, daß ich nichts geschenkt haben möchte und auf die 30% verzichte und die Sache an dem Ombudsmann abgegeben. Samstag erhielt ich das neue Angebot. Es geht um die Kreditgebühren für eine Potovoltaikanlage.


    mfg
    Alf144

  • Hallo Alf144 ich habe es in diesem Fall komplett durchbekommen, helfe gerne weiter, habe gestern die 5% Geldbeschaffungskosten der Darlehensfinanzierung einer Solaranlage in Solarpark komplett erstattet bekommen! Es lohnt sich dran zu bleiben!

  • @m4rt1n


    Freue mich für dich dass du einen aktuellen Zwischenbescheid erhalten hast.
    Aber das ist doch jetzt wirklich nichts NEUES ?!?!
    Diesen Standartwisch haben doch alle bereits im Dez14 erhalten und wenn man sich schriftlich an die wendet, als Antwort grad nochmal das Glecihe.

  • Zu "Erfahrungen mit den Banken" passt vielleicht auch meine, dass die Volksbank mir aufgrund des "Rechtsstreits" (ich hatte keinen Anwalt eingeschaltet sondern nur drei Briefe nach Ablehnung und 30% Angebot selbst verfasst) nun kein Alternativangebot für eine Umschuldung machen möchte und wohl auch andere Banken "warnt"- das ist doch unglaublich?!? Ich habe nur mein Recht als Verbraucher geltend gemacht, wer weiss, ob da sogar ein Schufa Eintrag erfolgt, vielleicht hat da jemand auch Erfahrung mit bzw wie sich das noch auswirken kann, z.B. wenn ich mir in Zukunft eine Immobilie zulegen will? Bei mir ging es immerhin um knapp 3.000 Euro zzgl Zinsen ab 2010...das scheint sie wohl sehr zu schmerzen. Aber gerecht finde ich DAS nicht sondern sehr provinziell/beleidigt .

  • Ich habe soeben eine Mail vom BM der Santander in Frankfurt erhalten, weil der Vorstand sie damit beauftragt hat ;-) Ja ich habe auch den Vorstand in den letzten Wochen mit Mails konfrontiert...Der Vorgang würde bearbeitet, mit der Bitte um Geduld ich würde auch Post bekommen in den nächsten Tagen...Hauptsache auch meine noch fälligen korrekt berechneten Zinsen ;-)

  • Hallo,
    Die Volksbank hat für unsere Hausdarlehen zwischen 2009-2011 monatliche Verwaltungskostenbeiträge in Höhe von 2 Euro pro Vertrag kassiert. Die in 2011 gezahlten hat Sie nun erstattet. Die Beiträge vor 2011 verweigert sie zu erstatten, weil es bezüglich der Verwaltungskostenbeiträge bereits ein Urteil des BGH in 2011 gab und somit Verjährung eingetreten sei.


    Ist das so richtig, oder versuchen die mich hinters Licht zu führen?

  • Santander Consumer Bank


    Habe am 21.Dezembeer 2014 an die Bank die Forderung ´gestellt (Kredit von September 2004).
    Nach nochmaliger Erinnerung vor 14 Tagen gibt es nicht mal ein Antwortschreiben - geschweige denn eine Zahlung.
    Jetzt habe ich eine Frist bis zum 01.03.2015 gesetzt. Passiert dann nichts, sollte ich einen Anwalt einschalten?


    Gudrun :(

  • So wie ich das überblicke,ist Deine Forderung aus 2004 verjährt,da Du nicht mit den richtigen Mitteln(Mahnbescheid,Ombudsmann,Klage über Anwalt)diese Verjährung rechtzeitig gehemmt hast:dieses hätte tagesgenau(xx.xx.2014)passieren müssen.


    Du wartest leider vegeblich(und bei der Santander auf Kulanz zu hoffen,ist genauso vergeblich)!

  • Das verstehe ich nicht ganz. Warum muss man als Privatperson erstmal tausend Stellen beauftragen, um eine Frist hemmen zu können? Der Einspruch und die Rückforderung, wohlbemerkt von Geldern, die zu UNRECHT eingefordert wurden, sollte in diesem Fall reichen, solang das Schreiben Fristgerecht eingegangen ist.


    Für ein OWI reicht auch mein Einspruch innerhalb einer Frist, für einen Bescheid auf Verwaltungsenbene gilt das gleiche. Nur bei Banken muss ich Mahngerichte, OM einschalten? Finde ich pers. Käse und die Schreiben die alle als erstes geschickt haben ( Musterbrief zB ) sind doch schon Aussage genug.


    Behalte ich zB Gelder einer Bank ein, die mir nicht gehören ( falsche Überweisung zB) kann mir ein Verfahren wegen Bereicherung blühen... Bei den Banken ist das also egal?


    Ebenso wiedersprüchlich finde ich das Urteil im Ganzen. Einerseits ist die Rede von 10 Jahre Frist, dann wieder nur übliche 3 Jahre bis 31.12.2014. Da hätte man reagieren sollen, nicht jeder hat Internet und sucht täglich förmlich nach solchen Infos. Dann wäre es im Dezember nie dazu gekommen, das die Banken überhäuft werden und alle ( inkl. mir ) auf Antworten oder Gelder warten müssen.

  • Santander Beschwerdemanagement Frankfurt E-Mail:


    bm@santanderbank.de


    bestätigungseingangsschreiben wurde i.V von Tina Janine Weigand , evtl hat die da was zu sagen..
    War aber nur Eingangsbestätigung auf Anweisung der Vorstandes, sicher um die E-Mail Flut an den Vorstand zu bändigen.
    Mache weiter Druck da Zinsen noch nicht da :evil:

  • Santander Consumer


    hatte grade wegen einer offenen Rate von denen ein Anruf. Waren total unfreundlich und als ich dann meinte das ich auch noch seit Dezwember und Januar auf die Bearbeitungsgebühren warte, meinte sie die hätten wir ja noch gar nicht bezahlt und da würden wir irgendwann Bescheid bekommen. Worauf ich meinte es wäre aber unmöglich das man keinerlei Bestätigung wegen dem Eingang, oder Auf Mails ne Antwort bekommt... Worauf sie nur patzig meinte das müssen sie ja auch nicht. Das wird doch aber immer gleich am Anfang mit eingerechnet und draufgeschlagen, also zählt man das ja am Anfang mit und nicht zum Schluß.
    bin ja mal gespannt.
    Von der DSL Bank haben wir ein Schreiben mit der Bitte um Geduld erhalten.