Onvista oder Flatex

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Onvista oder Flatex

      In Sachen Geldanlage kenne ich mich nicht sonderlich aus. Ja ich wickele alles problemlos ab aber widme mich in meiner Freizeit eher technischen Themen und verfolge seltener Finanzinformationen. Dennoch habe ich natürlich das Problem der Geldanlage. Früher hatte ich schon mal auf Aktienfonds gesetzt, bin damit aber nie gut gefahren. Habe zwar gewissenhaft ausgesucht, mich aber immer an der Performance der Vergangenheit orientiert. Eine Zeitlang hatte ich in Rohstoffe und Gas mit hohem russischen Anteil gesetzt. Dachte, dass brauchen wir alle, lief aber nicht gut.
      Seit ein-zwei Jahren habe ich nun nur auf Tagesgeld und Festgeld gesetzt. Tagesgeld habe ich derzeit bei BraBank für 0,5% und 24-Monate Tagesgeld bei Credit Agrecole für 1,21 %. Nun habe ich erstens eine LV ausgezahlt bekommen und suche für das Geld eine neue Anlage. Außerdem würde ich gerne einen Sparplan einrichten. Ein Ausgewogenes Pantoffel-Portfolio wird überall mit 30% Tagesgeld, 30% Festgeld und 40% MSCI-ETF empfohlen. Würde ich mein Geld aus der LV in MSCI-ETF anlegen, hätte ich genau diese Verteilung. Der Zeithorizont von 10 - 15 Jahren geht sehr wahrscheinlich auch noch ok.
      Nach den Videos von Saidi aber auch von justETF hätte ich sowohl für den Sparplan als auch für die Einmalanlage gerne den
      iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) ISIN IE00B4L5Y983 WKN A0RPWH
      den stellt jedes Portal als sehr gut dar. Groß sicher usw.
      Da bekomme ich aber nirgends einen kostenlosen Sparplan. Monatlich denke ich an 500 Euro. Da wäre der 1€ bei Onvista verschmerzbar.
      Alternativ lockt Flatex. Die Bewertungen von Flatex sind überall besser und aktuell bekäme ich 200€ Guthaben, wenn ich das richtig verstanden habe.
      Bei Flatex gäbe es statt dem iShares den
      Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1C ISIN IE00BJ0KDQ92 WKN A1XB5U
      im Sparplan kostenlos.

      Was mache ich nun?
      Flatex und Einmalanlage in iShares, Sparplan in Xtrackers +200€ dazu
      oder
      beides bei Onvista ohne 200€ aber dafür den iShares für 1€ monatlich.

      Oder ratet ihr mir zu einer ganz anderen Lösung?

      Bin für jeden Rat dankbar.
    • Hallo @groschi2
      willkommen hier, wir können Dir die eigene Finanzbildung nicht abnehmen. Links oben unter "Konto & Anlegen" findest Du wichtige Hinweise. Danke auch, dass Du Deinen Fehler hier preisgibst. Die Anlage in Rußland ist ein Segment das am großen Weltmarkt leider nur ein kleines Segment darstellt. deshalb war das falsch, währe auch heute nicht empfehlenswert.
      Man sollte breit streuen, das geht mit einen ETF auf den MSCI- World. Da hat man ca. 1600 Unternehmen im Depot.
      Zu Sparplänen kann ich leider nix sagen, da ich nur Einmalanlagen mache.
      Ich mache es so, ein Teil als Festgeld angelegt, ca. 10 000 € auf dem Girokonto für alle laufenden Ausgaben und als Reserve für Unvorhergesehenes. Der Rest ist in Aktienfonds (ETFs und aktiv gemanagte Fonds ) angelegt.
      Du solltest aber den zu Dir passenden Anlagemix selbst finden. Nur so kannst Du damit glücklich werden.
      Große Anlageerfolge wünscht Dir

      Altsachse
    • Hallo @groschi2

      Ich würde wie immer die Meinung des Finanzwesir berücksichtigen. Link

      Ich vermute, die meisten Anleger kommen über irrationale Wege zu ihrem Depot. Werbung. Bonus. Empfehlung.

      Ich bin mit Flatex zufrieden und kenne Onvista nicht. Bringt dir meine Meinung was? Vermutlich nicht.

      Du hast gelesen, dass Flatex bessere Bewertungen bekommt? Ich wusste das nicht. Aber dann könnte das doch den Ausschlag geben, oder?
    • Der Beitrag beim Finanzwesir ist veraltete.
      Diese Übersicht scheint neuer zu sein: justetf.com/de/etf-sparplan/sparplan-vergleich.html

      Man beachte bei allen "kostenlosen" Angeboten (u.a. Trade Republic) so etwas wie ATC Gebühren und Spread.
      War jahrelang bei Flatex. Flatex glänzt mit einer Intransparenz bei den Steuern und Gebühren (gerade ATC)
      Bin inzwischen bei Degiro und sehr zufrieden. Kostenlose ETFs gibt es da, allerdings nicht als Sparplan.
    • Anfangs hatte ich die Bedingungen für die 200€-Prämie der Flatex nicht gesehen. Die kommen für mich gar nicht in Frage. Ich will ja nicht zum regelmäßigen Broker werden. Einfach einen Sparplan einrichten und 40% meines Depotkapitals in einen ETF investieren und dann liegen lassen.
      Die 200 Euro gibt es nur bei mindestens 20 Ordern in einem Jahr. Sparplankäufe zählen nicht dazu. Jetzt könnte ich statt eines Sparplans 20x manuell kaufen. Wenn ich das innerhalb vom ersten halben Jahr mache, da kostet die Order nur 3,80€ macht 76 Euro. Dann hätte ich 124 € Bonus, denn der Sparplan für
      Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1C ISIN IE00BJ0KDQ92 WKN A1XB5U
      wäre ja kostenlos.
      Macht das Sinn?
      Würde sich zwar evtl. lohnen aber widerstrebt mir irgendwo. Gut, zu verschenken hat niemand was und Bedingungen für Boni gibt es oft.
      Dann bleiben da noch die Negativzinsen und die ATC, wobei mich das alles wenig juckt, denn ich will ja eigentlich nicht ständig handeln.
      Hat noch jemand ein stimmiges Argument für die eine oder andere Bank für mich?
    • Über Trade Republic habe ich auch schon nachgedacht. Mir gefällt aber gar nicht, dass es scheinbar wirklich nur mit einer App auf dem Handy funktioniert. Finanzen mit größeren Summen haben auf einem Handy nichts verloren. Am PC ist es doch recht aufwendig. Man muss erst einen Android-Emulator installieren und dadrin dann die Trade Republic App. Schade! Hätten die einen ordentlichen Internetauftritt mit Onlinebanking wäre ich wahrscheinlich dabei. Aber gut, dass kostet Geld und das sparen sie lieber.