Welcher Kreditvergeber gibt einem eine Chance?

    • Welcher Kreditvergeber gibt einem eine Chance?

      Guten Tag,

      ich habe da eine Frage zu einem Kreditwunsch unter 10.000 Euro.

      Und zwar möchte ich gerne einen Kredit aufnehmen, wohlmöglich um die 8500 Euro, bin selbständig , bekomme Selbstständigenförderung vom Amt und habe eine "gute" Schufa. 97,65 % Schufa Score. Ich habe zwei Visa Karten , ein Dispo Kredit (nie benutzt) in Höhe von 1750 Euro und auch bei den Kreditkarten nichts genutzt.

      Meine Frau ist Arzthelferin, hat keine gute SchuFa wegen einer Vorgeschichte, dafür aber ein festes Einkommen und ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

      Also hat jeder quasi das im finanziellen Bereich was der andere bräuchte um ein Kredit aufzunehmen. Der eine ein unbefristetes, festes Einkommen, der andere die gute Bonität.

      Bisher habe ich nur Absagen bekommen. Egal wo. Aber es muss doch irgendwo einen Anbieter geben der einem helfen kann. Egal ob zu erhöhten Zinsen, aber eine Chance ist eine Chance.

      Gibt es hier bekannte Möglichkeiten ?

      Ich könnte die Gründe jetzt offen legen wofür, aber ich möchte nicht auf die Tränendrüse drücken oder gar Mitleid bekommen.

      Ich danke für eure Hilfe.

      Liebe Grüsse
    • @lieberjott So einen Verfügungsrahmen habe ich gar nicht. :D Nur 1750 Euro aber immerhin.

      Aber schade, dass es ihn nicht gibt. Den Kreditgeber mit persönlichen Menschen und Herz. Damals war Auxmoney ja auch so, dass Anleger entscheiden durften wem sie ihr Geld geben. Heute macht das ein blöder Algorithmus. Sehr Schade.

      Und ich habe sie alle probiert. Smava, Auxmoney usw usw.

      @fredo47 Dafür sind die Seiten nicht gedacht. Persönliche Dinge und Wünsche zu finanzieren.
    • derjochen schrieb:


      @fredo47 Dafür sind die Seiten nicht gedacht. Persönliche Dinge und Wünsche zu finanzieren.
      "GoFundMe is an American for-profit crowdfunding platform that allows people to raise money for events ranging from life events such as celebrations and graduations to challenging circumstances like accidents and illnesses."

      Liest sich schon so, als könnte man (zumindest dort) auch bspw. Feiern finanzieren.
      Wie das bei verfügbaren deutschen Plattformen ist, weiß ich aber nicht.
    • Dass du den Kredit schnell brauchst, hast du bisher nicht geschrieben.

      Bezüglich Schnelligkeit: Das ist ja einer der Werbesprüche von p2p-Plattformen, dass man dort deutlich schneller einen Kredit bekommt als bei Banken. Bondora bewirbt glaub ich eine mögliche Kreditzusage innerhalb von einem Tag.
      Hast du mal bei so einer Plattform versucht, z.B. Auxmoney o.ä.?
      Btw, ich kenne Auxmoney nicht näher und kann sie auch nicht bewerten oder gar empfehlen. Ist halt die bekannteste in Deutschland, aber womöglich gibt es noch viele andere...

      Und im übrigen schreiben hier hauptsächlich die Leser von Finanztip.
      Wenn du konkret redaktionelle Inhalte (hoffentlich der richtige Begriff ;) ) suchst, dann schaue am besten direkt auf finanztip.de :saint:
    • derjochen schrieb:

      ber wenn das die Tipps so sind, bin ich etwas enttäuscht. Finanz Tip - wohl kaum.

      Was erwarten Sie? Sie schreiben nicht einmal, was Sie beruflich machen und wofür Sie das Darlehen verwenden wollen. Sie schreiben auch nicht, ob Sie Sicherheiten bieten können.

      Stattdessen teilen Sie mit, dass Sie "vom Amt" gefördert werden. Das lässt vermuten, dass Sie erst ganz am Anfang Ihrer Selbstständigkeit stehen. Dies schließt ein großes Risiko ein, dass Sie scheitern werden und das Darlehen nicht zurückzahlen können.

      Keine guten Voraussetzungen für einen Kredit. Da hilft auch das Einkommen Ihrer Frau nichts. Als Arzthelferin wird sie nicht so viel verdienen, dass etwas zum pfänden da ist, wenn Sie mit Ihrer Selbstständigkeit in die Insolvenz rutschen.

      Eventuell arbeiten Sie erst einmal noch ein paar Jahre als Angestellter und sparen ausreichendes Eigenkapital an für den Start in die Selbstständigkeit.
    • @muc Ein bisschen mehr habe ich schon erwartet. Das sind eher Tips wie man sie auch auf Gutefrage.net oder so bekommen würde. Das sind Low Level Antworten. Auf einer Finanz Seite erwartet man eher andere Antworten. Tut mir leid, aber vielleicht waren da die Erwartungen auch zu hoch.

      @fredo47 Auxmoney, Smava und Co versucht, aber leider entscheidet bei denen ja nur noch der Algorithmus und nicht mehr wie einst die Anleger selbst. Auxmoney begann mal als coole Platform wo Anleger selbst für das jeweilige Projekt entscheiden konnten, ABER die Zeiten sind leider vorbei. Heute alles automatisiert. Kalt, unpersönlich und vor allen Dingen nur noch einer kleinen Kreditnehmerschaft vorbehalten realistisch gesehen einen Kredit zu bekommen.
    • Falls Du und Deine Frau ein gemeinsames Konto habt,liegt die Ursache dafür,daß Dir dort oder von einem anderen institutionellen Kreditgeber kein Darlehen "gewährt" wird(das Wort ist an dieser Stelle das einzig korrekte) doch auf der Hand:der negative Schufa-Eintrag Deiner Frau.

      Diese Vermutung wird auch dadurch untermauert,daß Du nur einen vergleichsweise geringen Dispo "gewährt" bekommen hast.,viel wahrscheinlicher wäre gewesen,daß Du überhaupt einen solchen verfügen "darfst".

      Im übrigen sind die Richtlinien wie lange Du Deinen Dispo ausschöpfen darfst seit einiger Zeit viel restriktiver:mehr als 6 Monate über zwei Drittel der Maximalhöhe werden in der Regel nicht mehr toleriert,andernfalls wird Dir ein Rückführungsdarlehen(in Höhe des Dispos aufgezwungen.

      @muc:der TE ist bereits selbständig.
    • Es geht nicht darum,ob Du den Dispo nutzt und/oder ausschöpfst,sondern daß er Dir nur in einer geringen Höhe eingeräumt worden ist.

      Ich würde dir vorschlagen,bei der Schufa eine Bonitätsauskunft zu bestellen(kannst Du Online machen:schufa.de und kostet Dich knapp €30.-)oder alternativ eine Online-Auskunft.Auf letztere hast Du einen gesetzlichen Anspruch einmal im Jahr und ist kostenlos bzw.kostet nach einem Monat €3,95 im Monat.Bitte informiere Dich mal auf der Website.

      Mach das auch für Deine Frau,denn dann wisst Ihr ja beide,wo Ihr dran seid.

      P.S.:Ich selbst habe durch die €3,95 im Monat schon so manchen Falscheintrag gefunden und eliminiert bekommen.
    • Also bei der N26 war das aber bisher bei keinem anders, bin ja selbst seit langer Zeit in der Gruppe tätig. Zuerst bekommt man einen geringen Dispo der aber nach zwei bis drei Monaten auf 4000 aufgestuft wird. Finde ich aber auch gut. Würde ja auch nicht jedem direkt hier den dicken Dispo geben, @IanAnderson2

      Und ich bin bei MeineSchufa angemeldet. Ich habe einen Score von knapp 98 % bei der Schufa. Also ich kann meine Auskunft JEDERZEIT einsehen. Bin auch bei Bonify und Scorekompass und auch da sehr, sehr gute Werte.

      Habe auch die Tage eine Auskunft von Infoscore per Papier bekommen und keinen Eintrag.
    • IanAnderson2 schrieb:

      @muc:der TE ist bereits selbständig.
      Ich habe das schon gelesen, dass er selbstständig ist. Allerdings schreibt er, dass er "Selbstständigenförderung vom Amt" bekommt. Damit meint er den Gründungszuschuss, den die Bundesagentur für Arbeit denjenigen Arbeitslosen zahlt, die eine Existenzgründung unternehmen.

      Dieser Gründungszuschuss wird nur für sechs Monate gewährt. Danach gibt es noch eine Zeit lang einen kleinen Betrag für die Bezahlung des Krankenkassenbeitrags. Jedoch ist auch diese Förderung zeitlich begrenzt.

      Unser TE ist also erst seit kurzem selbstständig und lernt nun, dass er als Existenzgründer überall keine guten Chancen hat, ein Darlehen zu bekommen. Das ist ganz normal.

      Jeder Kreditgeber - egal ob Bank oder Privatperson - will das Risiko eines Kreditausfalls möglichst klein halten. Deshalb werden Sicherheiten verlangt, die der TE offensichtlich nicht hat. Deshalb gibt es keine Finanzierung. Da können auch die Leser dieses Forums hier keine Zaubertipps geben. Das ist nüchterne wirtschaftliche Realität.
    • @muc Falsch. Ich bin schon länger selbständig. Und auch mit dem Krankenkassenbeitrag geht länger, aber gerade in schwachen Monaten geht das auch problemlos. Woher hast du nur die Informationen ?

      Und ich lerne nicht wie man als Existenzgründer keinen Kredit bekommt, sondern als Selbständig generell ungerne. Ich meine jeder Vollasi bekommt zu Weihnachen und Co. bei Media Markt und Konsorten einen Konsumentenkredit, kann sich alles auf Pump kaufen, aber Menschen mit einem sicheren Einkommen, die locker eine Rate von ein paar Hundert Euro decken könnten, bekommen nicht mal den Hauch einer Chance!? Irgendwas stimmt doch da nicht oder ?

      Also ich konnte bisher immer meine finanziellen Verpflichtungen decken. Aber hey...scheinbar sind denen die Zahlungsausfälle der Menschen mit einem 800 Euro Netto Job lieber.
    • Sie haben völlig richtig erkannt, dass bei Banken heute die Algorithmen über Darlehenswürdigkeit entscheiden.
      Und viele im Darlehensgeschäft tätigen Banken haben als Kunden halt den festangestellten Gehaltsempfänger im Fokus.
      Selbstständige fallen da von vornherein raus, weil für den Algorithmus bereits das Fehlen eines normalen Arbeitsvertrages als Kriterium für die Ablehnung ausreicht.

      Trotzdem gibt es auch heute noch in Banken Abteilungen für Selbstständige und Freiberufler. Ich weiß, wovon ich rede, weil ich schon lange freiberuflich arbeite. Erst kürzlich habe ich ein neues Darlehen aufgenommen. Allerdings verfüge ich auch über Sicherheiten in einer Höhe, die den aufgenommenen Kredit zwanzigfach übersteigen.

      Das ist jedoch schon immer so gewesen: die Banken leihen das Geld an diejenigen aus, die es eigentlich gar nicht brauchen, weil sie damit sicher sind, dass sie die Kohle auch wieder zurück bekommen.

      Wenn Sie keine Sicherheiten haben, hilft nur eines: eisern sparen, um Sicherheiten zu bilden. Oder Sie schauen sich nach einem Teilhaber um, der Ihnen Eigenkapital zur Verfügung stellt.