Fondsvermittler

  • Hallo, ich habe ein kleines Depot bei der comdirect und ein großes bei der ING Bank. Nun überlege ich meinen Bestand (Fonds, ETFs, Aktien) neu zu strukturieren und die Geldaktivitäten künftig über einen Fondsvermittler zu tun. Wie läuft so etwas ab bzw. was muss beachtet werden? Nach Anmeldung bei dem F.Verwalter: kauft und verwahrt dieser dann meine Fonds-Käufe / Verkäufe? Müssen meine jetzigen Depots auf das neue Konto von dem Fondsvermittler übertragen werden? Besonders die Gebühren bei der ING Bank sind ziemlich üppig.
    Danke für Antworten.

  • Fondsvermittler sind im ersten Ansatz nur interessant bei gemanagten Fonds.


    Das mit dem Fondsvermittler läuft i.d.R. so, dass sich am Depot nichts ändert sondern dort nur der Vermittler eingetragen ist.


    Die Fondsvermittler kooperieren allerdings nicht mit allen Depotbanken. Üblich und günstig sind Ebase und FFB, Comdirect geht auch allerdings mit hohen Transaktionskosten.


    Ich bin bei Fondsdiscount und AVL als Vermittler, als Fondsbanken Ebase dort wo ich Transaktionen mache und Comdirect dort wo keine Transaktionen geplant sind.


    ETF und Aktien bei Flatex. Ebase kann für ETF interessant sein wenn man wegen der gemanagten Fonds eh dort ein Depot hat.


    Das mal im Groben, gerne weitere Detailfragen.

  • Danke Kater.Ka, zusammenfassend werde ich wohl so verfahren:



    Depoteröffnung bei einem Fondsvermittler z.B. Fondsdiscount / AVL.
    Depoteröffnung bei einer Fondsbankbank z.B. Ebase.
    Depoterföffnung bei Flatex (für Aktien und ETF)


    Der einzige Fonds bei der comdirect wird verkauft (verlustträchtig) und das Depot geschlossen.
    Das bei der comdirect gestehende Girokonto bleibt bestehen.


    Die Positionen bei der ING Bank werden entsprechend (Fonds, ETF, Aktien) auf die o. g. neuen Depots übertragen und das Depot bei der ING Bank geschlossen.


    Wenn ich alles richtig verstanden habe, müsste es so möglich sein. Falls nicht, bitte ich um Hinweis - Danke.

  • Hallo @sterne-22
    mein Fondsvermittler ist AAV- Fondsvermittlung. Da kann man ein Infopaket anfordern. Das bekommt man kostenlos per Post, da kann man sich in Ruhe informieren.
    Hallo @tobiasweiss bei meinen Fondsvermittler gibt es Kick Backs. Bedingung ist der Wechsel des Tarifs. Dann muß man den ganzen Momat Dezember einen Bestand von mindestens 100 000 € bei aktiven Fonds halten. Erfüllt man die Bedingungen, erhält man vierteljährig 80 % der Kick Backs und die Depotgebühren übernimmt der Vermittler. Erfüllt man nur an einen Tag die Bedingungen nicht, bekommt man für ein ganzes Jahr keine Zahlungen, und die Depotgebühren muß man auch noch selbst zahlen.
    Ein schönes Weihnachtsfest wünscht


    Altsachse