Schlechte Erfahrungen mit Check 24 Autovermietung Firefly/Europe Car / Hertz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlechte Erfahrungen mit Check 24 Autovermietung Firefly/Europe Car / Hertz

      Wie bereits geschildert hatte ich mir einen Mietwagen in Alicante/Spanien für Okt/Nov 2019 über Check 24 gemietet.
      Für 110,- € mit einer Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, einschließlich Glas und Reifen. Mehr brauchte und wollte ich nicht an Versicherungen.
      Keinen bösen Verdacht hegend, flog ich gen Spanien.
      Mit meinem Voucher im Gepäck ging ich zum Firefly - Autovermietungsschalter. Hier war die Reservierung von Check 24 hinterlegt, denn der Mitarbeiter fand sie sofort. Das Voucher interessierte ihn wenig. Er schrieb den Mietvertrag und die Information über das Fahrzeug aus und legte mir beide zur Unterschrift vor.
      Meinen Hinweis das ich keine zusätzliche Versicherung möchte und das die Summe im Mietvertrag nicht mit der Summe auf mein Check 24 Voucher übereinstimme wischte er mit der Bemerkung fort, das bei Rückgabe des Fahrzeugs die vereinbarten Beträge übernommen werden.
      Meine Gutgläubigkeit kostete mich zusätzlich 217,-€. Wie sich jetzt, nachdem ich die Kreditkartenabrechnung erhielt, hatte die "Hertz-Gruppe" am Abholtag
      die von Check 24 ausgehandelten 110,-€ und Anfang Nov. 2019 die 217,-€ unter Firefly abgebucht.
      Meine Reklamationsschreiben an Hertz blieben gänzlich unbeantwortet. Check 24 hatte mir bereits mitgeteilt "das es ihnen Leid tue, aber sie keine Möglichkeit sehen." Ein erneutes Anschreiben mit dem Hinweis, inwieweit denn ihre Voucher eine Verbindlichkeit besitzen, entschuldigte man damit, "das man ja lediglich Vermittler sei."
      So wächst meine Verärgerung weiter, denn als nächstes teilte mir Check 24 mit, "ich solle doch den Vertrag über meine Kreditkarte zurückfordern...?!"
      Dieser Vorgang läuft jetzt, doch erwarte ich hier nicht wirklich etwas. Check 24 redet sich nur raus...
      Leider habe ich mich im Vorfeld nicht gründlich genug informiert. Auf der Check 24 Seite finden sich nur wenige Hinweise auf unseriöses Vorgehen seitens Firefly. Häufig jedoch findet man gute bis sehr gute Beurteilungen.?!
      Wenn man jedoch seine Suchmaschine mit Firefly und Erfahrungen suchen lässt, dann stellt sich einem doch sofort die Frage, weshalb bietet Check 24 Firefly überhaupt noch als Vermietungsdienst an ? Ein Füllhorn an negativen Erfahrungen ! Zahlreiche Kunden haben gleiche und herbere Erfahrungen gemacht.

      Da mich dieses Ärgernis nicht wirklich in Ruhe lässt, werde ich (Windmühle?) ein weiteres Schreiben an Check 24 richten und bin gespannt.
      Ein kleiner, eher unauffälliger Hinweis im Voucher, "buchen sie nicht zusätzlich eine Versicherung", geht in dem 15 Seiten umfassenden Vertragswerk (oder was immer es auch ist) von Check 24 doch eher unter... :D <X wie ich leidlich erfahren durfte.
    • Holgerix schrieb:

      dann stellt sich einem doch sofort die Frage, weshalb bietet Check 24 Firefly überhaupt noch als Vermietungsdienst an ? Ein Füllhorn an negativen Erfahrungen ! Zahlreiche Kunden haben gleiche und herbere Erfahrungen gemacht.
      Weil Check24 daran verdient.
      Wie du selber herausgefunden hast: Check24 ist ein reiner Vermittler und verdient an den Vermittlungsprovisionen.
      Check24 kann es letztendlich egal sein, ob dich der Vermieter im weiteren Verlauf über's Ohr haut oder nicht. Die Kohle ist nämlich schon eingesackt.

      Das solche Preisvergleiche eher unseriöse Vermieter nach oben spülen ist vermutlich systembedingt - weil diese halt mit Dumpingpreisen arbeiten. Dementsprechend ist dann auch die Serviceleistung.

      Um nochmal kurz auszuholen: Mit der bloßen Basismiete verdienen die Anbieter kaum Geld. Erst Extras wie Versicherungen machen die Vermietung zum lohnenswerten Geschäft, zumal der Verkauf solcher Extras am Schalter oft mit Provisionen für den Verkäufer verbunden ist.

      Auch ein seriöser Vermieter wird dich darauf hinweisen, dass "im System" keine Buchung einer Versicherung hinterlegt ist. Und dich natürlich fragen, ob du dich nicht absichern willst. Aber bei einem seriösen Vermieter wird man es akzeptieren wenn du ihm mitteilst, dass du das Risiko extern abgesichert hast. Schwarze Schafe - dazu gehören auch Mitarbeiter bei an sich seriösen Vermietern - gibt's aber leider überall.

      Aus diesem Grund würde ich - abgesehen von Zeiten wo Mietwagen evtl. schwierig oder nur teuer zu bekommen sind - Mietwagen tendenziell nicht vorausbezahlt sondern stornierbar mieten. Dann kann ich vor Ort einfach zu einem anderen Anbieter gehen, wenn mir der gebuchte Anbieter blöd kommt.