Dividende bei wiederanlegenden Fonds.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dividende bei wiederanlegenden Fonds.

      Hallo, ich zahle seit mehreren Jahren in einen Sparplan (ETF), ich habe jetzt mal alle Abrechnungen überprüft und festgestellt das mein Anteilsbestand nur der Summe der monatlich gekauften Anteile entspricht. Es wurden keine zusätzliche Anteile von den Dividenden gekauft (wieder angelegt). Wie kann ich die Höhe der Dividende feststellen? Warum bekomme ich die Dividende nicht? Bzw. warum wird diese nicht wieder angelegt? Dadurch sinkt ja auch die Gesamtperformenz der Anlage.
    • Ich glaube, du unterliegst einem grundlegenden Irrtum, die Dividendenausschüttung erhöht den inneren Wert deines Fonds/ETf. Angenommen, der ETF-Anteil kostet am Markt 100 EUR, dann ergibt eine 3% Dividendenausschüttung den neuen inneren Wert von 103 EUR. Diesen neuen Wert müssen dann Neuanleger zahlen bzw. wenn du verkaufst, erhälts du diesen Betrag und damit deine Dividende.
    • @limuc von der Tendenz her richtig erklärt.
      Jedoch erhöht eine Dividendenausschüttung nie den inneren Wert.
      Jede Ausschüttung ist immer nur ein Transfer "linke Tasche - rechte Tasche".

      Über die Zeit sammelt ein Fonds die Dividenden, welche die in ihm enthaltenen Aktien ausgeschüttet haben.
      Diese können dann zu bestimmten Zeitpunkten an die Fondsanleger ausschüttet werden. Wenn der Fondsanteil bspw. vor so einer Ausschüttung 100 EUR wert war und die Ausschüttung 3% beträgt, dann erhalten die Anleger 3 EUR ausgezahlt und der Fondsanteil ist direkt danach nur noch 97 EUR wert.
      Bei thesaurierenden Fonds hingegen werden die gesammelten Dividenden innerhalb des Fondsvermögens behalten und auf Fondsebene davon weitere Aktien gekauft.
    • @fredo47
      Beim zweiten Blick muss ich dir recht geben, ich versuchs mal bildhaft, sonst krieg ichs nicht aúf die Reihe:

      Ausschütter: Die Meier AG notiert bei 100 EUR, die Ausschüttung ist 3 EUR, die Börse reagiert sofort am Tag der Ausschüttung und reduziert den Börsenwert auf 97 EUR.
      Der Anleger hat jetzt einen Wert von 97 EUR an der Börse und 3 EUR in der Tasche.
      Der Gesamt-Wert des Engagements beträgt immer noch 100 EUR

      Thesaurierer: Die Huber AG notiert bei 100 und schüttet nicht aus. Der Börsenwert bleibt bei 100, der Anleger hat immer noch den Börsenwert von 100 EUR.


      Umgelegt auch auf Fonds bedeutet dies, dass der Ausschütter sich im Wert verringert (um die Ausschüttung) und der Thesaurierer konstant bleibt (alles nur theoretisch).