Briefkurs - Was ist besser: hoch oder niedrig?

  • Hallo alle,




    eine sehr doofe Frage aber was ist besser bei dem Briefkurs: eine "höhere" oder "niedrigere" Zahl? Ich beziehe mich auf die Grafik "Übersicht der Kauf- und Verkaufskurse von Direkthändlern" und Erläuterung dazu auf Seite https://www.finanztip.de/aktien/aktien-kaufen/
    [Blockierte Grafik: https://www.finanztip.de/fileadmin/image_3.0/Konto___Anlegen/Boerse/flatex_uebersicht_kaufkurse.png]



    Im Text steht "Händler Lang & Schwarz liefert in diesem Beispiel den günstigsten Preis."
    Im Bild steht jedoch bei Lang & Schwarz 195,860 unter "Brief", bei der Baader Bank ist der Briefkurs 195,820.
    Also 0,040 "weniger".


    Warum ist Baader Bank also nicht die bessere Option?


    Kann mir jemand erklären, was ich falsch verstanden habe?




    Danke!

  • Noch mal kurz eine Definitorik:
    Ein festgestellter Kurs ist etwas, zu dem ein Handel durchgeführt wurde. Da Käufer und Verkäufer den gleichen Preis zahlen / erhalten gibt es da nicht Geld und Brief.
    Alles andere sind Gebote bzw. Taxen. Ersteres der Preis, den Käufer bzw. Verkäufer zu zahlen bereit sind, letzteres die Einschätzung des Kursmaklers / Wertpapierhändlers zu welchem Preis ein Handel möglich sein könnte.


    Der letzte Kurs oben in der Grafik ist der letzte Preis, zu dem ein Geschäft abgeschlossen wurde und zwar zu der Uhrzeit, die links davon steht..

  • Danke @Kater.Ka so verstehe ich das auch. Um 10:02 am 15. Oktober (siehe Grafik) hätte ich auch gesagt, dass Lang & Schwarz den günstigsten Preis hätten aber jetzt (igrendwann nach 14:31 Uhr) hat Baader Bank den günstigsten Preis, oder?


    Anders gefragt, für wen würden Sie sich jetzt entscheiden, wenn Sie eine Entscheidung treffen müssten?


    Es muss was ganz einfaches sein, was ich hier nicht verstehe...

  • Anders gefragt, für wen würden Sie sich jetzt entscheiden, wenn Sie eine Entscheidung treffen müssten?

    Das ist jetzt wieder eine ganz andere Frage. Ich würde (und mache das auch) an der Börse mit dem Optimum aus Nebenkosten und Kurs kaufen. Bei Flatex war das bei Aktien bis dato Tradegate, weil dort die Handelsplatzgebühren am geringsten waren. Wenn man dann mit Limit ordert hat man eine gute Chance das Optimum auch zu erzielen. Vorher halt einige Zeit die aktuellen Kurse auf der Übersicht von Flatex beobachten.


    Nach dem neuen Gebührenmodell sind die außerbörslichen Handelsplätze inkl. Tradegate, LS-XC, Quotrix und gettex mit 5+2€ pauschal gleich, dann kann man bei diesen allein nach dem Kurs gehen.


    Auch hier gilt wieder selber rechnen macht schlau. Unter www.flatex.de/fremdspesen stehen die Handelsplatz-Entgelte detailliert aufgeschlüsselt. Einfach mal ein Beispiel rechnen um zu überprüfen,ob meine Aussage richtig ist.

  • Als Ergänzung: Die angegebenen Volumina sind auch interessant, also die Info, wieviele Stücke des Wertpapiers gerade angeboten/nachgefragt werden, wie viele es diesen Tag schon waren, und wie viele in den letzten Tagen. Bei einem üblichen Wertpapier sind die eigenen Stückzahlen i.d.R. unterhalb der allgemein gehandelten. Wenn man aber etwas exotischeres kaufen möchte, sollte man an die liquideste Börse, um den gewünschten Kurs zeitnah zu bekommen.

  • Abend,

    ich würde hier gerne nochmal nachfragen.

    Beispiel für einen Einmalkauf:

    ETF MSCI World wird angeboten von Flatex und Baader Bank siehe Anhang Flatex1.

    Flatex: 19,762€/stk

    Baader: 19,676€/Stk

    Dann vergleiche ich noch die weiteren Kosten, siehe Anhang Flatex2 und 4:



    Flatex: Gesamtkosten 13,50 bei 100Stück = 1976€ + 13,50€ (sofern beim Kauf dann wirklich zu diesem Kurs gekauft wird - Limitorder,...)



    Baader: Gesamtkosten 13,94 bei 100Stück = 1967€ + 13,94€


    Liege ich damit richtig?


    Uiuiui, diese: "Stimmt das sooo?"-Fragen. Ich bitte um Nachsicht.

    Danke euch!!

  • Aja noch eine Zusatzfrage: Um das Ganze zu Umgehen, da ich ja schon einen Sparplan mit dem MSCI World habe, könnte ich einfach meinen Sparplan im nächsten Monat statt um 50€ um ~1900€ ausführen und im übernächsten Monat wieder auf 50€ herabsetzen? Dann bezahle ich 1,5€ für die Sparplanausführung und brauch mich nicht mit den Kursen und Limits rumschlagen?

  • Das Hochsetzen der Sparrate ist eine beliebte Möglichkeit, sich die Kosten des Einmalkaufs zu sparen. Manche Broker haben daher ein Limit für eine max. Sparplanrate. Flatex scheint das aktuell nicht zu haben (ohne Gewähr). 1900 € ist bei den meisten Brokern aber kein Problem.

  • Deine Rechnung ist falsch, konkret die Interpretation des ex.ante-Kostenausweises. Dieser rechnet Kauf + Kosten Haltedauer + Verkauf. Du suchst dagegen nur die Kosten für den Kauf. Die betragen lt. PLV

    bei Handelsplatz KAG 5,90 €

    bei den Direkthandelsplätzen 5,90 + 2.00 = 7,90€

    bei den richtigen Börsen 5,90 + Spesen.

    im Sparplan 1,90€


    Diese Werte werden bei mir im Kostenausweis auch so angezeigt. Hast Du ein anderes Preismodell?

  • Deine Rechnung ist falsch, konkret die Interpretation des ex.ante-Kostenausweises. Dieser rechnet Kauf + Kosten Haltedauer + Verkauf. Du suchst dagegen nur die Kosten für den Kauf. Die betragen lt. PLV

    bei Handelsplatz KAG 5,90 €

    bei den Direkthandelsplätzen 5,90 + 2.00 = 7,90€

    bei den richtigen Börsen 5,90 + Spesen.

    im Sparplan 1,90€

    Aja, stimmt, danke dir. "Kosten für die Haltedauer von einem Jahr."



    Diese Werte werden bei mir im Kostenausweis auch so angezeigt. Hast Du ein anderes Preismodell?

    Bin bei Flatex Österreich. Das wird der Unterschied unser beider Sheets sein?!

    Das Hochsetzen der Sparrate ist eine beliebte Möglichkeit, sich die Kosten des Einmalkaufs zu sparen. Manche Broker haben daher ein Limit für eine max. Sparplanrate. Flatex scheint das aktuell nicht zu haben (ohne Gewähr). 1900 € ist bei den meisten Brokern aber kein Problem.

    Danke auch dir Tobias. Ich hab dann heute mit Flatex telefoniert. 1000€ scheint die Grenze in Österreich für einen Sparplan zu sein.


    Liebe Grüße euch

    und schönes Wochenende!

  • Derzeit siehts so aus:



    Ich würde jetzt noch bis 16 Uhr warten und wenn es dann, als Beispiel, so aussehen würde wie oben, bei Baader Bank, mit Limit zB 19,85€ (da hab ich noch keine Erfahrung) kaufen. Da käme dann dazu, dass ich bei Baader Bank mehr Gebühren zahle (50cent) als bei flatex(tradegate). Würd ich mir dann noch ausrechnen.

    KAG steht da derzeit auf 0. Hat das was mit der noch nicht geöffneten Börse USA zu tun?