Ermittlung Kurs bei ETF-Sparplänen -- Gesamtkosten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ermittlung Kurs bei ETF-Sparplänen -- Gesamtkosten

      Ich selbst bin im Lager der buy & hold Sparer von diversen ETF (sagen wir mal es handelt es sich um ein etwas "komplexeres" Weltportfolio). Dabei habe ich gute und schlechte Erfahrungen mit den tatsächlichen Kosten, Vor- und Nachteilen von auf den ersten Blick kostenfreien ETF-Sparplänen gemacht.

      Ich beginne mal mit meinen Erfahrungen bzw. Wissensstand wie die Preisbilcung zustande kommt, da es mE einen großen Unterschied macht, wann und wo (NAV vs. Börse) die Preisbildung festgesetzt wird. Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr auf Korrektheit (daher bitte ggf. um Korrektur falls jemand anderer Erfahrungen und Wissensstand hat)



      1) flatex

      • Die Kurs bei kostenfreien ETFs (ua Xtrackers) erfolgen vom ETF-Anbieter (KAG), also gleich oder nahe NAV jedoch zuzüglich ATC. Die ATC belaufen sich idR auf ca. 0,15% bis 0,35% und Falle bei AN- und bei VERKAUF an (somit in Summe also eher höher wie der Spread an der Börse).
      • Die Durchführung nimmt z.T. 1 - 3 zusätzliche Tage in Anspruche, so dass zwischenzeitliche Marktbewegungen schon auch mal stark nach oben erfolgen konnten.
      • Der Verkauf der Bruchstücke nur über KAG (ansonsten auch Börse), herkömmliche Preise (DE = flat, AT = progressives Kostenmodell)


      2) DKB

      • Der Kurs ist mE der NAV-Kurs ohne Aufschlag und somit idR etwas unter dem Börsenkurs -- bei den von mir besparten Vanguard Fonds derzeit Sparplankosten von EUR 0,49 pro Ausführung. Allerdings habe ich den kleinsten Sparplan bei EUR 250.-, (also 0,2% ) womit dies gegenüber den Zusatzkosten der ATC bei flatex keinen Unterschied macht bzw. bei Berücksichtigung des Verkaufs leichte Kostenvorteile hat.
      • Die Durchführung idR am nächsten Banktag.
      • Der Verkauf (idR Bruchstücke) kostet die herkömmlichen An-/Verkaufspreise laut Preistabelle.


      3) DEGIRO
      • Degiro bietet eigentlich keine Sparpläne an, jedoch rund 200 ETFs (alle wesentlichen Indizes und zT Nischenmärkte inkludiert) die in beliebiger Höhe einmal im Monat kostenfrei an- bzw verkauft werden können. Bei gleicher Richtung und Betrag > EUR 1.000.- auch mehrmals.
      • Man kann sich also den manuell getätigten Ankauf wie einen Sparplan (selbst-diszipliniert) einrichten: selber Tag, selber Betrag, usw
      • Kauf erfolgt über Börse und auf eigene Limitsetzung und damit ausschließlich Stückzahlen und keine Bruchstücke.
      • Falls zumindest 1 Monat dazwischen dann ist auch der Verkauf kostenfrei. Die Nebenkosten belaufen sich damit rein auf den Spread.



      Weiß jemand die Preisfeststellung bei anderen Anbietern, insbesondere würde mich Trade-Republic interessieren?



      Hoffe dass diese Reihe von Angaben zu den tatsächlichen Kosten von anderen Community-Mitgliedern für andere Anbieter weiter fortgesetzt wird, da dies für den ein oder anderen sicherlich als Entscheidungsgrundlage hilfreich ist.

      Vielen Dank und viel (finanziellen) Erfolg neben hoffentlich guter Gesundheit!
      Ben42
    • Ben42 schrieb:



      Weiß jemand die Preisfeststellung bei anderen Anbietern, insbesondere würde mich Trade-Republic interessieren?

      Hat jemand bereits bei Trade-Republic Sparpläne ausführen lassen und kann die entsprechenden Informationen mit uns teilen (aus gegebenen Anlass würde mich dies sehr interessieren):
      • va. auf welcher Basis die Preisfestsetzung erfolgt
      • wo (Börse, Außer-Börslich, KAG, ...) die Sparpläne ausgeführt werden
      • ggf. auch Verkaufskosten


      vielen herzlichen Dank, bG,
      Ben42