Kredit trotz vorhandenem Vermögen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kredit trotz vorhandenem Vermögen

      Mich beschäftigt aufgrund einer Trennung folgende Frage. Warum wurde von meinem Mann auf mich vor 5 Jahren ein Kredit für eine Sanierung seiner Erbimmobilie in Höhe von 100.00 Euro aufgenommen obwohl ein weit höheres Vermögen auch sofort verfügbar vorhanden war. Über die ungefähre Höhe des Vermögens bin ich erst nach der Trennng gestoßen. Steuervorteile hat es nicht wirklich nach Auskunft des Steuerberaters. Ich verfügte zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme über ein geringes Teilzeitgehalt bin allerdings im Beamtenverhältnis. Außerdem hat der Kredit eine Laufzeit bis zu meinem 80. Lebensjahr ca. Dadurch dachte ich aich immer wir seien verschuldet. Außer diesem Kredit habe ich noch 5 weitere kleinere Kredite auf meinem alleinigen Namen. Kann es sich um Zinsdifferenzgeschäfte handeln oder sollten vielleicht unsere Vermögensverhältnisse verschleiert werden so dass ich im Glauben sei dass kaum Geld vorhanden ist ? Mit der Warum Frage lebe ich schon seit 2 Jahren. Auf Nachfrage bei meinen getrennten Mann hieß es weil ich dir vertraut habe einfach.
    • Die Frage kann von außen wahrscheinlich niemand beantworten.

      Es könnte tatsächlich so sein, dass Dein Mann erwartet hat mit der Anlage seines Vermögens mehr zu verdienen bzw. Liquidität für seine Selbstständigkeit zu erhalten und Du aufgrund Deines Status niedrigere Zinsen als er bekommen hast. Falls die Immobilie vermietet ist wären die Zinsen ein Steuervorteil.

      Mal unabhängig davon, dass ich es so nicht machen würde weil ich keine Schulden mag, ist das mMn nicht verwerflich.