Smartbroker

  • Ich hatte in gleicher Angelegenheit dort angerufen und die Auskunft erhalten, dass die Risikoklasse des Vertreters angewandt wird.


    Leider ist das System von DAB sehr antiquiert und unübersichtlich. Ich kann dort nirgendwo eine Info finden welche Risikoklasse für mich hinterlegt wurde. Daher würde ich raten Dir die gewünschte Risikoklasse für die Kinder in Textform bestätigen zu lassen.


    Ferner noch der Hinweis, dass es Consors seit Jahren nicht schafft den Kunden den Handel auf Zertifikate amerikanischer Aktien zu ermöglichen. Hintergrund ist eine Änderung der amerikanischen Gesetzt in 2017 (!). Insofern habe ich großen Zweifel an der Kundenorientierung dieser Gruppe.

  • Ich habe die Depoteröffnung am 25. Februar 2020 gestartet. Heute ist der 22. März 2020 und ich habe immer noch keine Zugangsdaten. So geht das nicht. Da ich nicht voll investiert war und in der Corona Baisse Geld alegen wollte, habe ich jetzt in ein bestehes Depot (weniger kostengünstig) eingzahlt. Ob ich das Depot später an SmartBroker übertragen werden, weiss ich noch nicht. :-(

  • Auf der Homepage schreibt Smartbroker derzeit: "Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus kommt es leider zu Verzögerungen bei der Depoteröffnung. Derzeit rechnen wir mit einer Bearbeitungszeit von etwa 4 Wochen. Vielen Dank für Ihr Verständnis."
    Schon vor Corona stürmten die Kunden offenbar die Bude ein, die Rede war von mehreren Hundert Depoteröffnungen pro Tag.

  • [Zum automatischen Logout bei Smartbroker:]


    Verstehe, das ist doof, bei Flatex kann man das bis auf 2 Std einstellen. Wahrscheinlich muss man Smartbroker dann löchern, dass sie das verändern.

    Das wird nichts nützen, denn ich vermute hier eine gesetzliche Regelung, die uns die EU beschert hat. Der Unterschied zu Flatex besteht darin, dass Smartbroker Überweisungen nicht nur zum Referenzkonto zulässt, sondern überall hin. Immerhin hätte Smartbroker ein akustisches Signal 1 min vor Zeitablauf einfügen können, wie das Flatex macht.


    Hier ist also Selbsthilfe gefragt mit so etwas wie dem Firefox-Plug-In "Session Alive". Seltsamer Weise beendet sich Smartbroker trotzdem, nachdem einmal erfolgreich automatisch verlängert wurde, obwohl ich verschiedene Einstellungen von "Session Alive" durchprobiert habe.


    Vielleicht findet hier jemand eine Lösung - die man freilich nur nutzen sollte, wenn kein Fremder Zugang zum Computer hat.

  • „dass Smartbroker Überweisungen nicht nur zum Referenzkonto zulässt“


    Interessant und sehr nachteilig, da nicht so sicher. Ich überlege, ob ich zu Onvista oder Smartbroker gehe und daher sehr interessiert mehr über die Vor-und Nachteile der beiden zu erfahren. Die Eur 3 Untrschied bei den Gebühren sind ja bei buy and hold nicht so entscheidend.

  • „dass Smartbroker Überweisungen nicht nur zum Referenzkonto zulässt“


    Interessant und sehr nachteilig, da nicht so sicher. Ich überlege, ob ich zu Onvista oder Smartbroker gehe und daher sehr interessiert mehr über die Vor-und Nachteile der beiden zu erfahren. Die Eur 3 Untrschied bei den Gebühren sind ja bei buy and hold nicht so entscheidend.

    Du kannst bei Smartbroker über Formular festlegen, dass Überweisungen nur aufs Referenzkonto ausgeführt werden. Formular über deinen Berater anfordern.
    Habe ich aus Sicherheitsgründen auch veranlaßt, weil ich nicht wollte, dass ggf. Hacker mit meinem Geld stiften gehen.

  • „dass Smartbroker Überweisungen nicht nur zum Referenzkonto zulässt“


    Interessant und sehr nachteilig, da nicht so sicher. Ich überlege, ob ich zu Onvista oder Smartbroker gehe und daher sehr interessiert mehr über die Vor-und Nachteile der beiden zu erfahren. Die Eur 3 Untrschied bei den Gebühren sind ja bei buy and hold nicht so entscheidend.

    Smartbroker gefällt mir viel besser als Onvista: ist vielfältiger. Als Buy-and Hold-Anleger achte ich auf mehr als nur den Handelspreis; paßt fast alles bei Smartbroker!


    Und Smartbroker hat einen supergünstigen Wertpapierkredit, mit dem ich demnächst bei den günstigen Kursen nachkaufen werde; erwarte, dass die Kurse sich noch verbilligen werden, dann schlage ich zu.

  • sehr gut, vielen Dank für die Info.


    Bist du zufrieden mit Smartbroker ?

    ich finde, für mich hat Smartbroker das beste Preis-Leistungsverhältnis. Sehr gut ist auch der feste Ansprechpartner dort, der prima und sehr schnell hilft.


    Hatte zuvor auch ein Onvista-Depot, aber habe den Bestand inzwischen nach Smartbroker übertragen, weil ich den besser finde. Das Handelssystem brach ja in der Krise bei Onvista bekanntlich zusammen; bei Smartbroker bzw. bei DAB lief es hingegen ungestört weiter.


    Bei Onvista habe ich deshalb nur noch ein leergeräumtes Depotkonto, solange es kostenfrei ist, ansonsten werde ich es schließen.

  • Hier ist also Selbsthilfe gefragt mit so etwas wie dem Firefox-Plug-In "Session Alive". Seltsamer Weise beendet sich Smartbroker trotzdem, nachdem einmal erfolgreich automatisch verlängert wurde, obwohl ich verschiedene Einstellungen von "Session Alive" durchprobiert habe.


    Vielleicht findet hier jemand eine Lösung - die man freilich nur nutzen sollte, wenn kein Fremder Zugang zum Computer hat.


    Das mit den Session und Tab Refresh Plugins ist so eine Sache. Diese laden nach der definierten Zeit einfach das Tab neu. Eigentlich müsste nur auf die Seite bzw den Refresh Button geklickt werden.


    Ich habe mir dazu ein Userscript gebastelt, welches innerhalb von 30 Minuten vor Ablauf des 5 Minuten Timers ein .click() Event auf den Refresh Button auslöst. Diese Script muss mit einem UserScript Browser Addon (z.B Tampermonkey oder Greasemonkey) geladen werden.


    Das kann bestimmt viel eleganter geschrieben werden. Zudem sind bestimmt noch Fehler drin.
    Ausrede: Ich bin kein Programmierer ;-)
    Bei mir funktioniert es jedenfalls.


    Achtung: Verwendung auf eigene Gefahr!


    Die angehängte .txt Datei muss in .js umbenannt werden.


  • Hervorragend! Danke!


    Du bist zu zwar keine Programmierer, aber die gibt's political correct ja nicht mehr, ebenso wenig wie Studenten, warst aber Programmierender, während du programmiert hast. Kannst du vielleicht jetzt noch Erklärender werden, der einem Lernenden das Script erklärt oder im Programm etwas ausführlicher kommentiert, damit es - gerade weil es sicherheitsrelevant ist - kein Unwissender einsetzt?


    Unklar ist mir z.B. wozu eine random-Funktion benötigt wird und weshalb das Script überhaupt so lang sein muss, wenn man doch lediglich alle 4 min einen Click setzen muss. (Ich habe noch nie JavaScript programmiert.)


    Nicht so wichtig, aber: Warum klappt es nicht, wenn das Tab neu geladen wird?

  • Richtig, ich war Programmierender. Allerdings finde ich, dass dieser Begriff im Gegensatz zum Programmierer(m,w,d) nicht impliziert ob man dazu ausgebildet wurde oder nicht.


    Mit dem 'Erklärenden' hast du natürlich Recht. Ich habe daher das Skript überarbeitet (macht genau das Selbe) und jeder Programmzeile einen Kommentar, in hoffentlich leicht verständlicher Sprache, hinzugefügt.


    Zudem versuche ich hier noch einiges zu erläutern:


    • Ein stupides klicken alle 4 Minuten wäre möglich. Dies kann aber leicht erkannt werden. Viele Seiten haben eine, ich nenne es mal "Roboter Erkennung". Ob das bei DAB (smartbroker) so ist kann ich nicht sagen. Daher soll das Script ein einigermaßen natürliches Verhalten an den Tag legen und nur dann klicken wenn es notwendig ist.


    • Solange man auf der Seite arbeitet wird der Timer eh automatisch zurückgesetzt. Da muss dann das Skript nicht eingreifen. Daher wird regelmäßig (alle 5 Sekunden in der neuen Version) der aktuelle Timerstand ausgelesen und mit einem Zufallswert zwischen 35Sek und 120Sek verglichen. Nur wenn der aktuelle Timerstand diesen zufälligen Wert unterschreitet wird geklickt.


    • Um wenigstens einen Rest an Sicherheit zu haben, funktioniert das automatische Klicken nur für 30 Minuten. Achtung, hier gibt es noch ein kleines Problem. Um den 30 Minuten 'Timer' zurückzusetzen muss die Seite (und damit das Skript) tatsächlich neu geladen werden. Dies passiert regelmäßig wenn man wirklich auf der Seite arbeitet. Einfaches hoch- und runterscrollen oder Klicks ins Leere reichen NICHT zum Reset des 30 Minuten Timers.


    Ich vermute, dass beim Reset des Timers ein Signal an den Server gesendet wird. Dies könnte der Grund sein weshalb ein einfacher Tab-Refresh nicht ausreicht.
    Genaues dazu kann ich nicht sagen, da die entsprechenden Skripte auf der Seite start komprimiert sind und mir das Auseinanderdröseln zu aufwändig war.


    Hier die etwas überarbeitete Version:


    Weiterhin gilt:
    Verwendung auf eigene Gefahr!


  • Richtig, ich war Programmierender. Allerdings finde ich, dass dieser Begriff im Gegensatz zum Programmierer(m,w,d) nicht impliziert ob man dazu ausgebildet wurde oder nicht.

    Selbstverständlich ist ein Programmierender etwas anderes als ein Programmierer. So wie auch ein Studierender nicht unbedingt immatrikuliert sein muss, ein Student aber schon.


    Nur deinen Zusatz (m,w,d) nach Programmierer finde ich weniger schön, auch wenn er in Stellenanzeigen gesetzlich geboten sein mag: Durch diesen Zusatz wird etwas selbstverständliches schleichend zu etwas deklarationsbedürftigem. Wir benötigen aber generische, auf die Funktion bezogene Begriffe. Der Begriff "Programmierer" bezeichnet die Funktion und kein biologisches Geschlecht. Er bezeichnet nicht einmal ein biologisches Subjekt, denn wenn einst Maschinen programmieren, kann man auch diese Maschinen Programmierer nennen. Beim "Rechner" sehen wir das schon heute. Ein Begriff, der auf Maschinen ebenso passt, wie auf Menschen. "Rechner" waren einst Leute wie Adam Ries, die für Kaufleute rechneten, die das nicht konnten. Kaufleute konnten damals tatsächlich nicht addieren sondern haben die Summen in ihren Büchern geschätzt. Übrigens mit hoher Meisterschaft und geringen Abweichungen wie man an alten Schriften sehen kann.



    Die Hüter der PC mögen die Abschweifungen verzeihen, zurück zum Thema: Dank deiner ausführlichen Kommentare in "Einfacher Sprache" :-) habe nun sogar ich dein Script verstanden. Zur besseren Lesbarkeit habe ich lediglich die Kommentare in der gleichen Spalte beginnen lassen, siehe Anhang, den du so weiter verwenden kannst, wenn du willst.


    RefreshScript.txt


    Ich schlage vor, dass du am Ende nach dem else noch ein beep (wenn möglich mit markanter Frequenz) einfügst (ich weiß nicht, wie das geht). Dazu kann man dann cdLimitMin auf 60s setzen, damit man noch Zeit hat, einen Logout zu verhindern.


    Am Ende deines Scripts ist mir ein einsames ')' aufgefallen. Absicht? Danach '()'. Wozu?

  • Das gesamte Script ist selbst nur eine Funktion, welche mittels eines Userscript Browser Addons auf der entsprechenden Website eingefügt wird. Um eventuelle Kollisionen mit den originalen Skripten auf der Seite ( z.B. doppelt vergebenen Variablennamen) zu vermeiden ist diese Funktion gekapselt. Dies wird mit den Klammern erreicht. Das ')' am Ende ist nicht einsam. Es gehört zum "(" in Zeile 17.

    Code
    (function() {

    Das mit dem BEEP habe ich nicht hinbekommen. Das muss jemand machen, der sich damit auskennt. Dafür habe ich etwas anderes erreicht. In der ganz neuen Version wird die originale Logout-Anzeige mit einer durch das Script erstellten 'übermalt'.



    Es läuft nun ein Countdown Sekundengenau, von der im Skript eingestellten maximalen Loginzeit (normal 30 min), auf 0. Bei erreichen von 0 wird man nun direkt ausgeloggt.


    In der alten Version waren es immer noch ein paar Minuten mehr, da noch der originale Loguot Countdown runterlaufen musste.


    Einmal in der DAB Ansicht und in der Smartbroker Ansicht:

  • Wunderbar, das funktioniert alles, wie es soll. Bei manuellem Reload der Seite wird der Zeitzähler zurückgesetzt und das Script läuft auch, wenn der Tab im Hintergrund liegt.


    Wg. fehlendem BEEP habe ich den Zähler um eine zweistellige Stundenzahl erweitert und 4 Stunden voreingestellt. (Anhang) Aber das kann ja jeder leicht ändern.


    Damit die Kommentare ausgerichtet sind, muss die Tab-Breite auf 4 gestellt werden. (Das hatte ich anfangs übersehen.)

  • Ich kann nur jedem abraten, diesem Verein sein Geld anzuvertrauen.


    Nachdem ich über die entsprechende Seite meinen Eröffnungsantrag gestellt hatte, Postident abgeschickt hatte, passiert außer ein paar (immer gleichen) automatischen Mails nichts. Nach ca. 8 Wochen rief ich an und hatte zu meiner Überraschung einen Menschen am anderen Ende, der mir erklärte, dass nach ca. 3 Wochen mein Antrag zur Kontoeröffnung an die DAB geschickt wurde. War mir nicht so klar (steht bestimmt im Kleingedruckten), dass die DAB dahintersteckt. Und dort liegt das ganze. Meine Bemerkung, dass Smartbroker nicht der einzige Anbieter im Markt sei, wurde mit der Antwort beschieden: "Dann gehen Sie doch zur Konkurrenz!" Kundenfreundlichkeit klingt anders.


    Heute kamen dann die ersten Unterlagen. Von DAB, nicht von Smartbroker. In diesen Unterlagen wird mir dann mitgeteilt, dass mein "Bevollmächtigter Finanzberater" die "wallstreet:online capital AG" sei. Weiß ich jetzt noch, wer mein Vertragspartner ist???


    Kundenorientierung sieht definitiv anders aus. Wie das dort dann mit dem Datenschutz aussieht, möchte ich mir nicht ausdenken.


    Auf jeden Fall wandert da kein einziger Euro hin.