Sondertilgung - welcher Kredit?

  • Hallo Zusammen,


    ich habe ein Haus gekauft und dabei eine Kombi aus Immobilienkredit und KfW-Förderung genutzt.
    Nun haben wir durch geschicktes wirtschaften (lol) im Jahr knapp 1000 € über, die wir gerne für Sondertilgungen nutzen möchten.


    Die Frage ist nun, welchen meiner beiden Kredite ich am besten ab sofort JEDES JAHR mit ca. 1000 € Sondertilge.


    Die Eckdaten
    Kredit 1) 189.000 €, 2,45 %, 30 Jahre Sollzinsbindung, Laufzeit 33 Jahre, Restschuld 183.230 €
    Kredit 2) KfW 100.000 €, 2,2 %, 20 Jahre Sollzinsbindung, Laufzeit 30,1 Jahre, Restschuld 97.000 €


    Ich habe leider überhaupt keine Ahnung, wie ich errechnen kann, wo sich die Sondertilgung mehr lohnt. ?(
    Daher bin ich für Vorschläge sehr offen - Vielen Dank im Voraus.


    Grüße!

  • Hi,


    danke für deine Antwort. Allerdings ist bei Kredit 1 ja das Zinsänderungsrisiko nahezu komplett ausgeschlossen da er ja auf 30 Jahre festgeschrieben ist.


    Der KfW lässt eine jährliche Sondertilgung in unbegrenzter höhe zu. Kannst du deinen Gedankengang näher ausführen?

  • Meine Idee wäre, das Zinsänderungsrisiko bei einem Kredit komplett auszuschalten, dann wäre das Problem gelöst. Dann könnte man sich um den anderen Kredit kümmern.


    Wenn der zwrite Kredit jederzeit durch (unbegrenzte) Sondertilgungen abgelöst werden kann, dann könnte man sich auch in naher oder fernerer Zukunft einen neuen Kredit suchen, mit ggf. besseren Konditionen (z. B. längerer Zinsbindung).


    Und auch wenn Kredit 1 nur etwas teurer ist als Kredit 2, so würde ich doch den angehen.

  • Meine Idee wäre, das Zinsänderungsrisiko bei einem Kredit komplett auszuschalten, dann wäre das Problem gelöst. Dann könnte man sich um den anderen Kredit kümmern.

    Genau das verstehe ich nicht, da bei Kredit 1 sich der Zins ja nicht ändern kann, da er 30 Jahre festgeschrieben ist. oder meinst du die 3 Jahre Restlaufzeit nach der Sollzinsbindung.



    Wenn der zwrite Kredit jederzeit durch (unbegrenzte) Sondertilgungen abgelöst werden kann, dann könnte man sich auch in naher oder fernerer Zukunft einen neuen Kredit suchen, mit ggf. besseren Konditionen (z. B. längerer Zinsbindung).

    Da bin ich mir nicht sicher. Da der KfW ja einen Tilgungszuschuss enthält müsste ich diesen ja bei vorzeitiger Kündigung doch sicher zurückzahlen oder?

  • Genau, die 3 Jahre nach Ablauf der 30 Jahre meine ich.
    Mit den Sondertilgungen sollte die Laufzeit insgesamt verkürzt werden können, so dass der Kredit innerhalb der Zinsbindungsfrist getilgt ist.
    Das würde bei dem KfW-Kredit wohl nicht zu schaffen sein.


    Die genauen Bedingungen des KfW-Kredites kenne ich nicht. Vielleicht ergibt sich mit denen wieder ein anderes Bild.

  • Referat Janders:
    KfW Darlehen aus den Programmen „Energieeffizient Bauen (153)“ und „Energieeffizient Sanieren (151/152)“, die vor April 2018 genehmigt wurden, koennen jederzeit ohne Vorfaelligkeitsentschaedigung gekuendigt werden.


    cell_2k6: Falls zutreffen, koenntest Du 100.000 Euro fuer 20J. oder 30J am Markt frisch aufnehmen, das ist z.Zt. bestimmt zu weniger als 2,20% aus Kredit 2 moeglich. Und wenn Du willst, die 1.000 Euro im Monat gleich in Kredit 1 als Sondertilung stecken.

  • Hallo Freunde,


    ist schon was länger her. Aber ich hab Feedback von der KFW bekommen. Den Tilgungszuschuss muss ich nicht zurückzahlen.


    Mit den gegebenen und neuen Informationen: welchen Vertrag lohnt es sich nun eher sonder zu tilgen mit jährlich 1000 €?


    Mein Plan ist es sowieso alle 10 Jahre die Kredite zu prüfen und ggf. umzuschulden.


    Freu mich sehr auf Antworten :)

  • Die einfache Antwort: Sondertilgen da, wo Du mehr sparen kannst, also beim 2,45er.


    Die noch einfachere Antwort: Einfach irgendwo sondertilgen, denn wir reden hier über 2,50 € Unterschied pro Jahr. Obwohl, auf 10 Jahre gerechnet sind das auch schon wieder...


    Die komplizierte Antwort: Wie hoch schätzt Du das Zinsänderungsrisiko ein und damit den Wert der 10 Jahre längeren Zinsbindung beim teureren Kredit? Du könntest Dir ausrechnen, wie hoch die Kreditzinsen in knapp 20 Jahren sein müssten, damit sich das lohnt. Dann lieber viel vom 30jährigen Kredit behalten und den KfW sondertilgen.


    Die salomonische Antwort: Beide jeweils mit 500 € tilgen.

  • Hoppla, noch mal einen Schritt zurück:


    mira3017 hatte in #10 die Antwort schon gegeben. Wenn Folgendes zutrifft:

    KfW Darlehen aus den Programmen „Energieeffizient Bauen (153)“ und „Energieeffizient Sanieren (151/152)“, die vor April 2018 genehmigt wurden, koennen jederzeit ohne Vorfaelligkeitsentschaedigung gekuendigt werden.

    ...ist KfW kündigen und zu besseren Konditionen neu aufnehmen und Sondertilgungen in den 2,45er stecken die beste Lösung.

  • Referat Janders:
    KfW Darlehen aus den Programmen „Energieeffizient Bauen (153)“ und „Energieeffizient Sanieren (151/152)“, die vor April 2018 genehmigt wurden, koennen jederzeit ohne Vorfaelligkeitsentschaedigung gekuendigt werden.

    wait, what? Ich kann (oder konnte) den Kredit aufnehmen, den Tilgungszuschuss kassieren und dann direkt wieder kündigen? Also ich kann quasi jetzt kündigen und den restbetrag umschulden?


    Weil aktuell bekomme ich das notwendige kapital laut Interhyp für 0,83% auf 15 Jahre fest.


    Ich würde am liebsten direkt losrennen und das durchziehen. Möchte mich bitte jemand aufhalten aus Gründen?