ETF Depot aufbauen

  • Hallo,


    ich habe ein Depot mit 2 ETF eröffnet:


    Msci world
    Europa Stoxx 600


    Strategie : kaufen und halten, min. 15 Jahre


    Nun möchte ich eine weitere ETF reinnehmen. Diese soll kurzfristig angelegt sein, risikoreich und hohe Rendite ergeben.


    Oder :was wäre eine passende Ergänzung zum o. g Depot?


    Besten Dank für Vorschläge, viele Grüße

  • Diese soll kurzfristig angelegt sein, risikoreich und hohe Rendite ergeben.

    Dazu müsstest Du eine Strategie nennen, dann kann man den entsprechenden ETF heraussuchen.


    Ein paar Ideen:
    Index mit Nachholpotenzial oder Momentum suchen, ggf. gehebelten ETF (Faktor 2-3). NASDAW, RTS, Australien
    Themen ETF auf einen Index mit speziellen Themen Halbleiter, Robotik, Green Energy
    Short-ETF auf Europa

  • Danke für die Antworten.
    Meine Strategie ist mit dem msci world und stoxx 600 Europa langfristig Kapital aufzubauen über 15 Jahre und flankierend mit max. 500 Euro auf risikoreiche etfs zu setzen mit ggf. höhere Rendite. Umgangssprachlich würde man den letzten Teil wohl als "zocken" bezeichnen.


    Ich hoffe, die Info reicht, um einige ISIN zu nennen.


    Beste Grüße

  • Meine Strategie ist mit dem msci world und stoxx 600 Europa langfristig Kapital aufzubauen über 15 Jahre und flankierend mit max. 500 Euro auf risikoreiche etfs zu setzen mit ggf. höhere Rendite. Umgangssprachlich würde man den letzten Teil wohl als "zocken" bezeichnen.

    Die Frage nach der Strategie bezog sich auf den spekulativen Teil. Um mal ein paar zu nennen wären dies Trendfolge, Momentum, Contrarian, Swing, ... Damit solltest Du Dich mal beschäftigen und klären, was Dein Weg sein könnte. Kann man erst mal mit Papier oder einem elektronischen Musterdepot machen, sollte mMn aber auch bald mit echtem Geld erfolgen um zu sehen, wie es einem damit geht und durch den Verlustschmerz lernt man schnell und stark. Lehrgeld bezahlen muss dabei jeder.


    Ganz wichtig wäre die Frage des Risiko- und Postionsmanagements. Mit einem ETF würde ich da nicht anfangen. Generell würde ich in Analogie zum Post #4 von @chris2702 überlegen was dann das richtige Instrument ist. Beim Spekulieren gleicht mMn der ETF zu viel aus. Da würde ich eher auf Einzelwerte setzen. Aktuell fallen aufgrund des Virus einige im Grundsatz gute Werte stark, die werden sich sofern wieder Ruhe einkehrt wieder stark steigen. Da kann man mal 5-7 Werte kaufen, wenn dann 2 unten bleiben, 3 stark steigen und 2 mit dem Markt steigen hättest Du dann eine Überrendite.


    Das Ganze kann man dann auch mit Derivaten machen, dann brauchst Du halt eine andere Risikoeinstufung bei der Depotbank. Vorteil wäre hier durch die Hebelwrikung ein geringerer Kapitaleinsatz, dagegen eben auch ein höheres Verlustrisiko und weitere Risiken.