Wer weiß wie man sich wehren kann? (Visa: chargeback?) / Warnung vor opodo.de

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer weiß wie man sich wehren kann? (Visa: chargeback?) / Warnung vor opodo.de

      Hallo liebe Community,

      ich habe eine Frage, wie man in einem Fall vorgehen könnte. Kann man etwas machen und was darf man?

      Am Sonntag habe ich bei opodo.de Flüge gebucht. Ich weiß, dass war dumm und es wäre besser direkt bei den Airlines gewesen. Das weiß ich nun leider auch.
      Folgendes passierte dann: Heute am Mittwoch bekam ich eine Bestätigung: Der Rückflug ist gebucht. Der Hinflug nicht, ich solle mich in der Telefonhotline melden. Dort habe ich dann erfahren, dass der Hinflug tatsächlich nicht gebucht ist aber das Gepäck und die Sitzplätze sehr wohl. Ein Stornierung oder Rückabwicklung sei nicht möglich.

      Ich bin entsetzt. Ich habe doch die gesamte Leistung bestellt und gewollt. Nicht aber nur Teile davon und nun soll ich mich um den Rest irgendwie doch selber kümmern und dabei auch noch den von opodo gebuchten Teil (Gepäck, Sitzplätze) mit einer noch auszuführenden eigenen Buchung kombinieren. Was ich mir bei RyanAir schwer vorstelle.

      Der Kundenservice von opodo.de konnte natürlich nicht weiterhelfen, erklärte mich gar für verwirrt, obwohl ich nur maßlos enttäuscht bin auf so eine Unternehmen reingefallen zu sein.

      Nun die Frage: Kann ich in diesem Fall, da opodo.de die Rückerstattung und Rückabwicklung verweigert, das Chargeback-Verfahren nutzen und mir die Kosten erstatten lassen, da opodo.de die begehrte Leistung nicht erbracht hat? Bzw. welche anderen Möglichkeiten seht ihr evtl. noch, um sich gegen ein derartiges Geschäftsgebaren zu wehren?

      Vielen Dank für Eure Hilfe schon mal vorab und
      Beste Grüße

      Paul

      P.S. Selbstredend kann ich basierend auf dieser Erfahrung von einer Buchung bei opodo.de nur warnen.