Dividenden- Aktien oder ETF

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dividenden- Aktien oder ETF

      Hallo.
      Ich habe mir das Buch von Christian W. Röhl gekauft "cool bleiben und Dividenden kassieren". Dies ist ein interessantes Thema.
      Da ich auch schon einen Podcast von ihm und Gerd Kommer gehört habe, frage ich mich was "besser" ist.
      In dem Buch von Röhl steht, dass man gut oder mindestens 10 verschiedene Dividendenaktien haben sollte. Wegen der Diversifizierung. Aber auch Dividenden ETF aus dem Spektrum Aristokraten sind nicht nur für Anfänger auch nicht schlecht.
      Ich für meinen Teil würde (momentan) zu ETF tendieren, da ich mit Aktien (noch) nicht so gut auskenne. (und momentan auch das nötige Kleingeld fehlt). Wobei ich schon das Ziel habe irgendwann in Aktien zu investieren. Evtl. auch mit einem Sparplan. Nur muss ich erstmal das nötige Wissen dazu haben, bevor ich mich zu was hinreißen lasse. Also nichts unüberlegtes tue. Quasi eine Art mindest für die Finanzen. Und da will ich wissen, ob man jede Aktie als Sparplan haben kann. Was ich weiß und was ich will sind vor allem qualitativ hochwertige Produkte. Ich will nicht spekulieren, sondern Vermögen aufbauen.
      Aber dies ist eine andere Geschichte.
      Wie denkt ihr über Dividenden Aktien,oder Aristokraten, die Jahre lang Ausschüttungen haben.
      Was ist Eure Meinung und/oder Erfahrungen dazu.?
    • Hallo @Wotzmo

      Ich finde deine Überlegungen durchaus sinnvoll. Der Punkt "was ich will sind vor allem qualitativ hochwertige Produkte" gibt mir zu denken. Wie willst du erkennen, dass du eine gute Aktie hast, mit der du "Vermögen aufbauen" kannst?

      Der zweite Punkt. Rendite setzt sich aus Kurswertsteigerung und Dividende zusammen. Ein Unternehmen kann eine hohe Dividende ausschütten, aber der Kurs bleibt gleich oder fällt. Dann wirst du zum MSCI World eine underperformance haben. Du willst also insgesamt eine gute Performance aus Kurs und Dividende. Wie erkennst du, dass das der Fall sein wird?
    • Hallo chris2702

      Habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt. Ich meinte damit keine 0815 Aktien, sonder eher solche, die schon lange im Geschäft sind. Solche Aktien, die auch Profis kaufen würden. Wie z.B. Christian W. Röhl, oder eben Legenden wie Warren Buffet. Eher diese Art.
      Zu Punkt zwei.
      Das ist eben die Frage, ob man auf Dividenden aus ist oder nicht. Es gibt genug Kalender, wo man sehen Kann wer wo ausschüttet.
      Und dann gibt es eben noch die Aristocrats, die gut performen UND ausschütten.
    • Christian W. Röhl betreibt auch echtgeld.tx. Dort gab es jeweils zum Jahresanfang eine Sendung zu Dividenden-ETF. Das endete letztlich in einem Verriss dieser Produkte bis auf einem. Am Besten mal selbst anhören, findet man auf Youtube, wenn man sich auf echtgeld.tv registriert ist es einfacher und man kann weitere Hintergrundinfos einsehen. Zu der Liste von Dividendenadel steht die deutsche Sendung schon online, die europäische kommt noch. Im November gab es auch eine Sendung zu einem Dividenden-Weltportfolio.

      Ansonsten sind Dividenden-Aktien mit entsprechender Qualität durchaus einen Blick wert. Ich würde empfehlen, diese mit breit streuenden ETF zu vergleichen. Mein Eindruck ist, dass die Dividendenwerte in den letzten Jahren eher zurückbleiben und die breit gestreuten ETF von den Wachstumsaktien profitieren. Das kann sich aber auch mal wieder ändern.
    • Wotzmo schrieb:

      Habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt. Ich meinte damit keine 0815 Aktien, sonder eher solche, die schon lange im Geschäft sind. Solche Aktien, die auch Profis kaufen würden. Wie z.B. Christian W. Röhl, oder eben Legenden wie Warren Buffet. Eher diese Art
      Auch diese Experten können daneben liegen. Buffets Firma Berkshire performt in den letzten Jahren nicht wesentlich anders als ein ETF auf den MSCI World. Deswegen selber rechnen.

      Wotzmo schrieb:

      Das ist eben die Frage, ob man auf Dividenden aus ist oder nicht. Es gibt genug Kalender, wo man sehen Kann wer wo ausschüttet.
      Wie @chris2702 schon sagte ist die Ausschüttung kein Kriterium.

      Wotzmo schrieb:

      Und dann gibt es eben noch die Aristocrats, die gut performen UND ausschütten.
      Das stimmt nicht uneingeschränkt. Der Aristocrats-Index des S&P performt aktuell schlechter als der breite Markt. S&P. Deswegen: ja, beschäftige damit, ja, baue gerne eine Position auf, aber bleibe kritsich gegenüber jeglicher Aussage was besser oder schlechter ist (inkl. meinem Geschreibsel)
      fondsweb.com/de/vergleichen/an…IE00B6YX5D40,IE00B4JY5R22
    • Hallo Kater.Ka.

      Danke für Deine Ausführungen und den Link.
      Ich habe nicht nur in Finanzdingen alles zu hinterfragen und erstmal alles prüfen, was einem da gesagt wird.
      Man sagt zwar, dass zwei Menschen zwei Meinungen haben können. Jedoch sage ich, dass man das auch alleine kann, wenn man was hinterfragt. Deswegen braucht man oft von außen eine Meinung.
      Für mich ist es wichtig ein Ziel zu haben, wie man das erreicht ist nicht oberste Priorität, da es erstens viele Wege zum Ziel gibt und zweitens man seine Meinung anpassen kann.
      Dieser thread heißt ja nicht, daß ich dies mache. Aber ich möchte so gern Möglichkeiten, oder besser gesagt meine bisherige Meinung darüber, prüfen. Und dazu ist es am Besten Leute zu fragen, die Erfahrungen damit haben.