Tagesgeld in Deutschland obwohl Wohnsitz im Ausland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tagesgeld in Deutschland obwohl Wohnsitz im Ausland

      Liebe Community,

      ich habe vor einigen Monaten meinen Wohnsitz nach Schweden verlegt. Leider hatte ich dabei nicht in Betracht gezogen, dass diverse Anbieter in Deutschland mein Konto nicht weiterführen können, wenn kein Wohnsitz mehr in Deutschland besteht.

      Ich habe bereits mehrere Themen hier gelesen bei welchen es um die Frage geht, welche Banken dennoch möglich sind (comdirect, DKB). Allerdings sind dort die Zinsen aufs Tagesgeld extrem niedrig.

      Meine Frage ist nun: was kann eigentlich passieren, wenn ich meine bestehenden Tagesgeldkonten (sagen wir mal beispielsweise bei der ING-DiBa) nicht kündige sondern einfach weiterlaufen lasse?

      Herzlichen Dank für jegliche Tipps!
      t-mac
    • Gegenfrage: Warum willst du denn noch Tagesgeld in Deutschland behalten? Wenn ich es richtig sehe, bekommt man doch in Schweden mehr Zinsen auf entsprechende Spareinlagen.

      Ansonsten: Klar, kannst du probieren. Problem ist nur: Wenn du deine Adresse nicht änderst und keine Post mehr an diese Adresse empfangen kannst, dann wird das irgendwann auffliegen. Ab und an kommt ja schon mal was per klassischem Brief.
      Andererseits: Die Bank kann dann auch nichts anders machen als dein Konto zu kündigen.
    • Danke für die Antwort, @lieberjott!

      Als ich mir gestern Weltsparen und Zinspilot angeschaut habe (bei denen man auch kein Konto eröffnen kann, wenn man keinen Wohnsitz in Deutschland mehr hat), ist mir auch aufgefallen, dass es in Schweden z.T. höhere Zinsen gibt.

      Bzgl. der Adresse: ich habe meinen Wohnsitz zwar abgemeldet, war aber eh bei meinen Eltern gemeldet. D.h. dort bin ich nach wie vor postalisch erreichbar.

      Was ich mich nun nur frage ist, wie es mit der Kapitalertragssteuer auf die Zinsen aussieht, da ich in Deutschland nicht mehr steuerpflichtig bin.
    • Hallo,

      Ich bin seit 20 Jahren berufsbedingt im Ausland unterwegs und in Deutschland abgemeldet.

      1. Tagesgeldkonto habe ich immer gehabt. Kein Problem.
      2. Depotfür Fonds, laufe ich sogar als Steuerausländer und habe keine Probleme.
      3. Kreditkarte habe ich auch noch. Keine Probleme
      4. Konto auch noch. Keine Probleme.


      Wichtig ist nur eine Postanschrift. Sosnt checkt das keiner.

      LG