Pantoffelportfolio Tagesgeld vs. Staatsanleihen Euro

  • Hallo,


    Ich bin neu hier. Ich bin 45 Jahre alt, männlich und interessiere mich für Altersvorsorge. Ich lebe und arbeite seit langer Zeit im Ausland und zahle nicht in die Rentenkasse ein. Meine Altersvorsorge läuft privat. Immobilien (physisch) und ETFs


    Zu meiner Frage. Ich habe bis jetzt nur in ETFs investiert (MSCI World etc. breit gestreut) Da ich aber langsam das Risiko verringern möchte denke ich über das Pantoffelportfolio nach. Ich habe in diesem Forum natürlich schon gesucht aber leider keine aktuelle Info gefunden. Daher 2 Fragen.


    1. Auf das Geld in den ETFs bin ich nicht angwiesen. Es dient der reinen Altersvorsorge. Ich gebe mir noch 20 Jahre Zeit. Mit Kursschwankungen und Verlusten habe ich keine Probleme und sitze sie aus. Man sagt ja immer 10 bis 15 Jahre sollte man Verluste aussitzen können. Brauche ich jetzt schon einen Sicherheitsbaustein? Oder kann ich mir noch 5 Jahre geben?


    2. Als Sicherheitsbautstein wurden immer Rentenfonds und dann später Tagesgeld empfohlen. Dann nur noch Tagesgeld weil bei evtl. steigenden Zinsen ich mit Rentenfonds Verlust machen kann. Aktuell bekomme ich bei einem Tagesgeldkonto 0.35% Zinsen (ATF Bank). Macht es dann doch nicht eher Sinn momentan in einen Rentenfonds zu investieren (Lyxcor Comstage LU 044 460 564 5) da Tagesgeld so niedrig ist? Ich kann ja später dann mich noch für Tagesgeld entscheiden oder?


    Für Antworten wäre ich dakbar, da es mir gerade keine Ruhe lässt. Vielen Dank im vorraus.


    LG


    TH

  • Bezüglich des Rentenfonds mal in das Factsheet schauen: Zum 31.01.20 hatten die enthaltenen Anleihen eine Rendite von -0,12% . Da ist das Tagesgeld / Festgeld besser.


    Rückblickend haben die Rentenfonds vom Kursanstieg wegen sinkender Zinsen profitiert. Wenn Du davon ausgehst, dass das so weitergeht kannst Du in den Rentenfonds investieren.

  • Der Sicherungsbaustein Renten oder Tagesgeld lohnt heute nicht mehr, da die Rendite zu schlecht ist, Wenn du das Geld für mehrere Jahre stehen lassen kannst, so solltest du fast alles in Aktien investieren, denn dann können dir die Schwankungen mittendrin egal sein, aber die Rendite stimmt mit Aktienanlagen.

  • @Lothar-HH
    Die Sicherungsbausteine Renten oder Tagesgeld sind nicht dazu da, Rendite zu bringen.
    Sondern um Schwankung aus dem Portfolio zu nehmen.


    Vielen nehmen sich zwar vor, mindestens 15 Jahre investiert zu bleiben. Verlieren aber dann ggf. nach wenigen Jahren die Nerven, wenn das Portfolio mit einem hohen Aktienanteil evtl. 50% Wertverlust hat. Und verkaufen dann in ihrer Verzweiflung.
    Genau dagegen helfen Stabilisatoren/ Sicherungsbausteine. :)