Trade Republic

  • (Das Thema passt tatsächlich nicht zum Thread, wer kann und mag, möge die letzten Beiträge verschieben.)


    Mit „natürliche Ordnung“ meint Hoppe wohl eine Ordnung, der man sich freiwillig unterwirft. Wenn jemand freiwillig einen Handel eingeht, ist das für beide Seiten von Vorteil. Leistung und Gegenleistung entsprechen sich annähernd, sonst würde das Geschäft nicht zu Stande kommen.


    Nehmen wir für das Gegenteil als praktisches Beispiel den ÖRR. Wir alle werden gezwungen, Rundfunkbeitrag zu zahlen, weil sich Leistung und Gegenleistung offenbar nicht entsprechen. Streaming-Dienste wie Netflix, aber auch frei empfangbare Sender, darunter auch reine Informationssender, bei denen man zahlt, in dem man Werbung erträgt, beweisen, dass Rundfunk und Fernsehen auf freiwilliger Basis organisiert werden können. Wer Netflix kennt, weiß, dass das der Qualität nur gut tut.


    Hoppe wird sehr praktisch in seiner Kritik an der real existierenden Demokratie, in der nicht die besten und klügsten sondern oft die "Gauner" an die Spitze kommen. Er zeigt auch anschaulich, dass sich sehr viele Bereiche, für die bisher ganz selbstverständlich der Staat zuständig ist, vorteilhaft privat organisieren lassen, bis hin zur Justiz!

  • Hallo zusammen,
    sehr interessant.


    Das öffentliche Informationsystem ist ein gutes Beispiel, gegen die, die glauben, dass sich dass Bessere per se durchsetzt. Hopper liegt daneben.


    Eine unabhängige Presse, wie es das öffentliche rechtliche repräsentiert, ist nur durch Bezahlung und den Staat möglich... und in Zeiten von Fake News so wichtig, wie das tägliche Brot.


    Es ist gut Renditen anzuhäufen, das können wir und es für das Notwendig einsetzen, können wir das auch?


    LG

  • Eine unabhängige Presse, wie es das öffentliche rechtliche repräsentiert, ist nur durch Bezahlung und den Staat möglich... und in Zeiten von Fake News so wichtig, wie das tägliche Brot.

    Na, dann sollten wir vielleicht auch eine Brot-Zwangsabgabe einführen. Ich muss es nicht essen, muss aber bezahlen, weil ich es essen könnte.


    Damit bin ich raus aus diesen Abschweifungen.

  • Hallo zusammen,
    gerade habe ich die Abrechnung zum Sparplan eingesehen.


    Es wurde für 0,43 Euro weniger Anteile gekauft als in Rechnung gestellt wurde.


    Bei der Ausführung zum 16.3 wurde auf den Cent genau abgerechnet.


    Ob es sich da um Probleme mit dem Stückbruchteilen handelt oder versteckte Gebühren?


    LG

  • Hallo zusammen,
    sehr rasch hat TR geantwortet:


    vielen Dank für deine Nachricht.


    In der Abrechnung vom 16.03.2020 für den Sparplan Core MSCI World war eine kleinere Stückelung des ETF's nicht möglich.
    Daher wurden die maximale Anzahl an Anteile gekauft, die bis zu einem Limit von EUR 5000,- möglich waren. Dabei kam es zu einer Differenz von EUR 0,0043.


    Ich hoffe wir konnten dir bei Deinem Anliegen weiterhelfen.


    Viele Grüße
    Dein Trade Republic Team



    ————————————————————


    Nebenbei:
    TR hat sich mit dem Datum vertan. Sie meinen nicht den 16.3, sondern 2.04


    .... und ich habe mich auch vertan... es waren nicht 0,43, sondern 0,0043 Euro.


    Also alles gut.



    LG

  • Die Empfehlung von Finanztip für den Broker Trade Republic kann ich nicht nachvollziehen, wenn man den Aspekt mal weglässt, dass FT dafür Geld bekommt.
    Man kann in der App nicht außerhalb der Börsenöffnungszeiten Order platzieren und ein eigenes Datum für Limitorders kann man auch nicht festlegen.
    Zudem ist die Auswahl der verfügbaren ETF ziemlich klein und umfasst nicht mal alle von FT empfohlenen.

  • Ich wähle meinen Broker grundsätzlich nicht aufgrund einer Empfehlung von Finanztip. Ich suche mir erst die ETF aus, in die ich investieren möchte. Dann schaue ich bei justETF.com, bei welchem Broker ich diese am günstigsten bekomme. Wenn sich dies nach ein paar Jahren ändert, eröffne ich ein neues Depot bei einem anderen Anbieter und übertrage dorthin meine Anteile, Bruchstücke gebe ich zurück.


    Aktuell bietet Trade Republik nur ETF von iShares, aber in drei davon möchte ich investieren. Für die gleichen Sparpläne, die ich hier kostenlos ausführen kann, würde meine bisherige Bank 7,50 Euro pro Ausführung berechnen, weil dort nur Aktions-ETF kostenlos sind und diese wechseln. Also habe ich bei Trade Republik ein Depot eröffnet und bin (bisher) damit zufrieden.

  • Mir unklar warum du das nicht nachvollziehen kannst...


    FT empfiehlt passives investieren über Sparplan. Und das auf den msci world.
    Dafür ist tr super.


    Klar sind deine Anforderungen nicht erfüllt. Und damit ist tr für dich vermutlich nicht das Richtige.


    Mich persönlich nervt bei smartboker zum Beispiel der Schriftkam. Das ist bei tr viel besser gelöst. Auch die App von tr ist für mich ausreichend und ich bin sehr glücklich damit. Ich habe schon viele Broker durch, aber die eierlegenden wollmilchsau für jeden habe ich auch noch nicht gefunden. Jeder hat andere Ansprüche.


    Grüße Daniel