db Fondsrente und db Förderrente Premium der Zurich prüfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • db Fondsrente und db Förderrente Premium der Zurich prüfen

      Hallo zusammen,
      hier kurz meine Vorgeschichte (darf auch übersprungen werden):
      Ich (m/36) bin als Berufseinsteiger Anfang 20 von meinem Vater sprichwörtlich an die Hand genommen worden um diverse Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen. Ich zahle seitdem in 2 DB Fonds-Rentenversicherungen der Zurich ein und habe zusätzlich noch eine Kapitallebensversicherung der Continentale und einen Bausparvertrag bei der LBS.
      Vor Kurzem habe ich ein Hörbuch bzgl. der Frage "Mieten oder Haus kaufen" gehört und bin seitdem dabei meine Finanzen zu prüfen. Weil ich mich gegen einen Hauskauf entschieden habe, ist der Bausparvertrag bereits gekündigt und mein Depot für ETF-Sparpläne steht in den Startlöchern.

      Jetzt die eigentliche Frage:
      Ich finde das ganze Thema Versicherungen und Finanzen leider sehr verwirrend und wenig transparent und habe deshalb am kommenden Dienstag einen Beratungstermin bei der Deutschen Bank bzgl. meiner Fonds-Rentenversicherungen. Welche Werte / Informationen sollte ich meiner Beraterin aus der Nase ziehen um hinterher zu wissen ob sich meine abgeschlossenen Verträge lohnen oder nicht? Empfohlen wird die Zurich bzw. Deutsche Bank schon mal nicht auf Finanztip, was mich sehr stutzig macht.
      Bei der Kapitallebensversicherung gab es einen schönen Fragebogen, den ich ausfüllen lassen konnte. Gibt es etwas ähnliches für Riester- / Rentenverträge auch? Wie kann ich mich bestmöglich vorbereiten und welche Werte wären für Euch entscheidend?

      Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten und einen guten Start in die neue Arbeitswoche.
    • Hallo @Sebastian84

      Willkommen im Forum. Du solltest unbedingt oben die Artikel unter "Konto & Anlegen" und "Versicherung" lesen.
      Das, was du nächsten Dienstag vereinbart hast, ist ein "Beratungsgespräch im weiteren Sinne", ich würde es eher als Verkaufsgespräch bezeichnen. Zurich und DB haben meines Wissens keine geschäftliche Verbindung oder? Dann darfst du dreimal raten, was Dienstag passiert. "Die Zurich Versicherungen sind totaler Schrott, wir haben was viel besseres von der Deutschen Bank, kündigen Sie Zurich, kommen Sie zu uns." So oder so ähnlich wirst du "beraten" werden. In jedem Fall werden die Produkte von der DB empfohlen werden.

      Wenn du oben die Artikel durchgearbeitet, verstanden und in eigene Strategien umgesetzt hast (und Fragen hier gestellt hast), bist du vermutlich besser aufgestellt, was deine langfristige Finanzplanung angeht, als mit irgendeinem "Beratungsgespräch" von einer deutschen Großbank oder Sparkasse/Volksbank. Eine Alternative, falls dir das Zuviel Eigeneinsatz ist, wäre ein Honorarberater (Kosten ca. 150 Euro pro Stunde).

      Viel Erfolg und berichte mal von Dienstag.
    • Vielen Dank schon mal für die schnelle Antwort und den Hinweis auf die Artikel. Die lese ich mir direkt mal durch.
      Zum Zeitpunkt des Abschlusses besteht, bzw. bestand eine geschäftliche Verbindung der Deutschen Bank und der Zurich. Ich habe die beiden Verträge direkt in der Deutsche Bank Filiale abgeschlossen.
      Die Dame kann mir übrigens so viel von der Deutschen Bank empfehlen wie sie möchte. Es gibt für mich keine penetrant nervigere Bank als diese. Ich will da am liebsten schnellstmöglich weg.
    • Hallo.

      Meinem Erleben nach ist die Deutsche Bank nicht wirklich nervig. Vor bald zwei Jahren haben wir unsere Hausfinanzierung über die DB geregelt. Bei der Vertragsunterzeichnung wurde uns ein Kundenbetreuer vorgestellt, der sich "demnächst" bei uns melden wollte, um uns Kontenservice, Altersvorsorge und was auch immer der DB vorzustellen. "Demnächst" war noch nicht! :sleeping:

      Aber im Ernst: Alles was fondsbasiert ist, verdient die Frage nach der Performance und den tatsächlichen Kosten der Fonds.

      Sind das reine Rentenversicherungen oder stecken da noch Nebenleistungen (z. B. BU) mit drin?
    • Bei mir ist es genau andersherum. Diverse Verkäufer rufen mich alle Nase lang an, obwohl ich denen jedes Mal aufs Neue verbiete mich anzurufen. Bei meinem Bruder ist es genau das selbe. Mal abgesehen davon hat mein "Berater" beim letzten Gespräch meine ganzen restlichen Versicherungen sehen wollen, um zu schauen, ob man nicht optimieren kann. Nein Danke. Danach war ich jahrelang nicht mehr da. Jetzt will ich mich nur erkundigen, was ich unnötigerweise an Zurich und Deutsche Bank zahle und dann bestenfalls für immer weg von denen.

      Weitere Nebenleistungen stecken in den Rentenversicherungen übrigens nicht mit drin.