Fairr Riester verkauft alle Depotwerte

  • Otto Rehhagel: "Mal verliert man, mal gewinnen die anderen."


    Die meisten haben nicht-existenzielle Summen in ihrem Riester und höchstens wenige Tausend Euro verloren. Hakt es doch einfach ab. Ihr werdet nicht glücklich, wenn ihr solche Themen immer wieder aufs neue aufwärmt.


    Ich habe mir von MLP einen Riester und einen Rürup verkaufen lassen, die mich nicht lange begleitet haben. Verlust ca 10.000 Euro. Ich habs unter Lehrgeld verbucht, den Riester gekündigt, den Rürup stillgelegt. Seitdem schlafe ich deutlich besser als wenn ich jährlich über Depotstände fluche und mir Internetbewertungen zu Anwälten durchlese und davon träume, wie mein Anwalt aus Buxtehude die Allianz fertig macht.

  • Wir haben mit Fairriester auch schon längst abgeschlossen und das inzwischen fast seit einem Jahr.

    Guthaben wurde übertragen und wir haben unsere Verluste auch als Lehrgeld abgehakt.


    Mitlesen und das Thema hier weiter verfolgen finde ich dennoch sehr interessant.

    Aber auch wirwäre persönlich nie auf die Idee gekommen dagegen zu klagen. Wir haben zwar auch kein Geld zu verschenken, aber Zeit und Lebensenergie. Denn die ist auch begrenzt und mehr wert als, in unserem Falle, der Verlust von Geld durch eine falsche Entscheidung.


    Wenn ich alle bisherigen suboptimalen Entscheidungen in meinem/unserem Leben zusammen zähle bzw. Deren Kosten die hätten vermieden werden können, dann war Fairriester dabei nur das Kleingeld in der Hosentasche ;)

  • Und sowas wurde dann von Finanztip empfohlen!!!!

    Wer trägt hierfür die Haftung?? Richtig: Niemand. So viel zum

    Thema: Finanzen kannst Du selbst.

    Oder auch Auto reparieren, OPs durchführen usw. usw. kann ich das auch selbst

    oder gehen ich zu einem Spezialisten, der auch für Fehler haftet?

    Ganz dünnes Eis!

    Empfehlungen gibt es ohne Ende, weil davon eine ganze Industrie lebt. Nur mit der Haftungsfrage ist es immer so eine Sache...

    Oder haben die 'Spezialisten' der Banken für Ihre Beratungen vor der Finanzkrise 2008 haften müssen!? Ich sach nur Lehman-Zertifikate und Haspa. <X

    Oder müssen die 'Spezialisten' von Pensionskassen dafür haften, dass Sie die Zinsentwicklungen falsch eingeschätzt haben und z.B. die Caritas Pensionskasse Ihren Verpflichtungen nicht mehr im vollen Umfang nachkommen kann!?


    Um mal beim Thema Fairr-riester zu bleiben. Ist ja nicht so, dass es nicht schon zu Beginn von Fairr-riester diverse Kritiker gegeben hätte, die genau das vorhergesagt haben, was dann 2020 auch passiert ist. Nur hören, wollte es halt keiner so wirklich. ;)

    Also eigentlich auch wie immer.:)


    Und ja, jeder sollte seine Finanzen selbst in die Hand nehmen. Da braucht man sich nachher auch nur über sich selbst zu ärgern und die Schuld nicht bei anderen zu suchen.;)

  • Genau so umgesetzt, Thema fairr und Riester ad acta gelegt - warte noch auf die Auszahlung, dann wird selbst direkt investiert - "frei" und nach meinen Vorstellungen. Dann stehe ich für Fehler immerhin selbst grade und brauch mich mit Gesetzesänderung und "gebunden sein" nicht weiter rumschlagen.


    Hatte auch den Gedanken, umzuschichten, sehe aber nicht was andere (fondsgebundene) hier besser machen sollten... Und bevor ich mich jedes Mal bei dem Thema ärgere - Ende damit!

    (Und damit gehts mir deutlich besser - Abhaken)