Aktienquote (Risiko) = 100 - Lebensalter?

    • Das ist weiterhin eine Risikoabwägung. Die Aussage sowohl in dem Link in Post #11 als auch im Video von Saidi ist, dass es historisch schon mal Fälle gegeben hat, dass Du nach 5 bzw. 10 Jahren im Minus bist wobei die Werte je nach Aktienquote unterschiedlich sind. Das systematische Problem mit den hohen Zinsen der Vergangenheit habe ich erwähnt.

      Relativ sicher ist, dass Du bei Geldanlagen, also Fest- bzw. Tagesgeld nach Steuern und Inflation Geld verlieren wirst.

      Die Entscheidung, die Du treffen musst, ist die, ob Du eher das -historisch geringere- Risiko einer niedrigeren Rendite siehst oder eben die -historisch höhere- Chance auf eine höhere Rendite durch Investition in die Sachanlage Aktien. Es gibt übrigens noch ein aktuelles Video von Saidi vom 17.04., in dem erklärt wird warum die Aktien grundsätzlich eine gute Anlage sind.

      Aus meiner Argumentation kannst Du meine Tendenz erkennen. Das ist aber nicht als richtig oder falsch zu verstehen. Es gibt genügend Menschen, denen geringes Risiko wichtiger ist als hohe Rendite und das ist vollkommen OK wenn man bewusst diesen Weg wählt.