Riester Fondsparplan und Riester Fondpolice

  • Hallo zusammen,


    Bezugnehmend auf den Artikel auf Finanztip, der Riester Fondsparpläne empfiehlt, würde mich interessieren, ob es Erfahrungswerte mit Riester Fondpolicen gibt?Nach meinem Verständnis wäre der große Vorteil dieser Fondpolice, dass z.B. ETFs frei gewählt werden können (z.B. MSCI World). Welche der beiden Möglichkeiten hat die geringeren Kosten? Welche Kriterien gibt es sonst noch, auf die man achten sollte? Nach meinen bisherigen Recherchen kann der Fondsparplan ohne Abschlusskosten im Netz abgeschlossen werden. Die Fondpolice muss über einen Versicherer laufen, wodurch wieder zusätzliche Kosten enstehen.


    Danke und viele Grüße
    Andreas

  • Hallo.


    Klassischerweise legt eine fondsgebundene Rentenversicherung die Überschüsse in Fonds (z. B. ETFs an). Daher hat man die klassische Versicherung mit der klassischen Kostenstruktur und anteilig einen ETF, den man sich selbst aussuchen kann und der ggf. sogar günstiger ist oder besser performt als der des Riesterfondssparplanes. Insgesamt wird die Kostenstruktur beim Fondssparplan günstiger sein, sprich es kommt mehr dabei herum. (Es sei denn, der Markt schmiert ab, dann sind beide Produktarten nicht so der Brüller. :S )

  • Der garantierte Rentenfaktor sichert natürlich nach unten ab. Die ETF-Anlage soll natürlich die Chance auf Erfolg bieten. Das sind also zwei unterschiedliche Szenarien, in denen die unterschiedlichen Produkte ihre Vorteile ausspielen. Es ist die Frage, welches Szenario man für wahrscheinlicher hält und ob man eher sicherheitsfixiert ist. Die Versicherung kann das passend(er)e Produkt sein.

  • Danke für die Antwort, wie sehen die beiden Szenarien jeweils aus, für mich als Laie sind alle Anlagemöglichkeiten sehr abstrakt. Gegen eine eigene ETF Anlage würde ich mich nicht entscheiden. Ich denke aber über die Möglichkeit nach Steuervorteile aus dem Riester wieder als ETF Anlage zu verwenden.

  • Naja, wenn die Märkte in der Zukunft nicht so richtig gut performen und die Zinsen eher niedrig sind, wenn die Riester-Rente zur Auszahlung kommt, dann greifen sowohl der Garantiezins der Versicherung und der garantierte Rentenfaktor. Dann wäre man mit der Versicherung wohl besser gefahren.


    Für den anderen Fall (stetiges Wachstum in der Zukunft und vernünftige Zins zum Zeitpunkt, wenn der Rentenfaktor ermittelt bzw. die Rente ausgezahlt wird) wäre die Anlageform ETF wohl besser gewesen.