Tausende Euro sparen durch fehlerhafte Widerrufsbelehrung

  • [quote='Henning','https://www.finanztip.de/community/thema/73-tausende-euro-sparen-durch-fehlerhafte-widerrufsbelehrung?postID=1921#post1921'][quote='Gast','https://www.finanztip.de/community/thema/73-tausende-euro-sparen-durch-fehlerhafte- .....
    Das Angebot des Anwalts ist ein Witz. Bei meiner Bank ist bekannt, dass es bisher überall auf eine Klage ankommen lässt (BW Bank) und nach der…[/quote]


    Es ist ein Anwalt aus München. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

  • Herzlichen Dank für die Information.


    Haben Sie sich nun für einen anderen Anwalt entschieden, oder lassen Sie die Angelegenheit auf sich beruhen?

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Ich bin mit einem anderen Anwalt in Kontakt (RA Gansel in Berlin). Er hat schon mehrere Verfahren mit der BW Bank anhängig und versucht einen gütlichen Vergleich auf höchster Ebene für diese und alle anderen Mandanten mit der BW Bank zu erringen. Dieses Verfahren läuft derzeit. So lange warte ich noch ab. Im Falle eines Scheitern werde ich es entweder darauf beruhen lassen oder einfach den Musterbrief zum Widerruf abschicken. Bei Letzterem mache ich mir wenig Hoffnung.


    VG

  • Wenn Sie die Gründe kennen, warum Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, teilen Sie dieses der BW Bank
    mit und erwähnen Sie ebenfalls in Ihrem Schreiben (Widerruf) das Sie bei einer Ablehnung ein Beschwerdeverfahren
    bei der BaFin einreichen werden.


    Die BaFin wird ein Ermittlungsverfahren eröffnen und genau prüfen, warum die BW Bank den Widerruf ablehnt.


    Kostet erst einmal kein Geld und meistens hilft der Druck der BaFin gegen die Entscheidung der Bank.

  • Hallo zusammen,


    mein Kreditvertrag ist ausgelaufen. Falls mein vorheriger Vertrag eine fehlerhafte Belehrung beinhaltet, habe ich einen Anspruch auf Schadensersat oder dergleichen?

  • Schon häufig hier im Forum besprochen, eventuell die Suchfunktion verwenden.


    Aber in Kurzform:


    Auch bei einem abgelaufenen Kredit ist der Widerruf möglich, auch wenn die Banken das Thema Verjährung ins Spiel bringen werden.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Wenn Sie die Gründe kennen, warum Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, teilen Sie dieses der BW Bank
    mit und erwähnen Sie ebenfalls in Ihrem Schreiben (Widerruf) das Sie bei einer Ablehnung ein Beschwerdeverfahren
    bei der BaFin einreichen werden.


    Die BaFin wird ein Ermittlungsverfahren eröffnen und genau prüfen, warum die BW Bank den Widerruf ablehnt.


    Kostet erst einmal kein Geld und meistens hilft der Druck der BaFin gegen die Entscheidung der Bank.


    Haben hier noch weitere Forumsteilnehmer den Weg über die BaFin genommen?


    Aus meiner Sicht ist die BaFin nicht zuständig und wird auf den Ombudsmann der privaten Banken verweisen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Das macht die BaFin nicht, sie prüft und fordert von dem Unternehmen eine Stellungnahme.


    DIe BaFin ist nur eine Aufsichtsbehörde und hat keine gerichtliche Verfügungsgewalt.


    Der Weg zum Gericht oder zuvor zum Ombudsmann muss gegangen werden, da dieses zivilrechtliche
    Ansprüche sind die ggfs. zu klären sind.


    Die BaFin schreitet aber ein wenn gegen aufsichtsrechtiliche Grundlagen verstoßen wird. Allerdings
    bekommt man als Verbraucher über die Maßnahmen keine Auskunft mehr. (Siehe Internet Seite der
    BaFin). Nur ob Sie der Stellungnahme dem Unternehmen folgt.


    In meinem Fall hat die BaFin zu einer gerichtliche Klärung geraten. Allerdings läuft noch das Beschwerdeverfahren
    beim Ombudsmann das aus taktischen Gründen abgewartet wird, damit man sich nachher nicht vom Gericht
    nachsagen lassen muss, dass man nicht alles mögliche versucht hat, sich außergerichtlich zu einigen.

  • Vielen Dank für die Ausführung des Sachverhaltes.


    Worin haben Sie denn nun den Vorteil hierin gesehen?

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Ganz einfach gesagt um Druck seitens des Kunden aufzubauen bei dem Unternehmen.


    Man kennt ja die Praxis der Unternehmen, erst einmal ablehnen um die Sache zu verzögern,
    dann den Kunden anschließend verunsichern, um anschließend abzuwarten wie der Kunde
    tatsächlich reagiert. Klagen oder nicht.


    Für das Unternehmen ist es nicht sehr angenehm Post von der BaFin zu bekommen, immerhin
    wird der Brief der BaFin direkt dem Vorstand des Unternehmens gesendet.


    Es ist ja nur ein Beispiel jeder muss selber entscheiden, welche Schritte er geht und was er
    unternimmt seinen Widerruf durchzusetzten.


    Man sieht ja auch mittlerweile,dass die öffentlichen Medien wie WDR und SWR in ihren
    Verbrauchersendungen sich diesem Thema angenommen haben, mit unterschiedlichen
    Ergebnissen die berichtet worden sind.

  • Die Kombination aus Innenrevision und BaFin hat bei uns sofort zum Erfolg geführt.
    Der Anwalt hatte in diesem Schreiben auch sehr freundlich aber bestimmt auf einen möglichen Schadenersatz hingewiesen.
    Wir sparen nun Dank höherer Tilgung ca. 78.000,- Euro

  • Zitat:

    • will der Anwalt 2 TEUR für das pure Verfassen des Widerrufs und insgesamt 8TEUR, wenn dieser nicht akzeptiert wird
    • 30% von dem was ich spare....


    Ist das Rechtens nach Gebührenordnung oder ein Angebot der Mafia??

  • Die Kombination aus Innenrevision und BaFin hat bei uns sofort zum Erfolg geführt. Der Anwalt hatte in diesem Schreiben auch sehr freundlich aber bestimmt auf einen möglichen Schadenersatz hingewiesen.


    Schön für Ihre Haushaltsrechnung, schlecht für die GuV der Bank. (Leider) ist die rechtliche Situation so und so ist es legitim dies zu nützen, aber zusätzlichen Druck mit Innenrevision und BaFin aufzubauen ...


    halte ich persönlich für zuviel des Guten, immerhin wurden Sie ja (hoffentlich) damals richtig beraten und sind eine eine partnerschaftliche Verbindung mit Ihrer finanzierenden Bank eingegangen. Oder nicht?


    Und bevor die Diskussion losgeht, ein wenig Naivität sei mir gestattet :-)

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Zitat:

    • will der Anwalt 2 TEUR für das pure Verfassen des Widerrufs und insgesamt 8TEUR, wenn dieser nicht akzeptiert wird
    • 30% von dem was ich spare....


    Ist das Rechtens nach Gebührenordnung oder ein Angebot der Mafia??


    Der Rechtsanwalt möchte von Ihnen TEUR 8 für seine Dienstleistung, wenn kein Erfolgsfall eintritt?
    Naja halte mich da lieber raus:


    Nachstehend der Link zum Artikel von Finanztip zum Thema Anwaltskosten inklusive einem Rechner:


    http://www.finanztip.de/anwaltskosten/

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Der RA möchte 8TEUR, wenn der Widerruf abgelehnt wird und von mir oder dem RA ein Vergleich ausgehandelt wird. Im Rahmen dieses Vergleiches kann es möglich sein, dass die Bank anteilig diese 8TEUR übernimmt. Nur wie hoch der Vergleich ausfällt, weiß niemand. Außerdem lässt es die BW Bank erst einmal auf einen Prozess ankommen, der noch weitere Kosten nach sich zieht.
    Recht haben und Recht bekommen, sind zwei Paar Schuhe.

  • Zitat von Gast: „Die Kombination aus Innenrevision und BaFin hat bei uns sofort zum Erfolg geführt. Der Anwalt hatte in diesem Schreiben auch sehr freundlich aber bestimmt auf einen möglichen Schadenersatz hingewiesen.“


    Schön für Ihre…


    Hierzu möchte ich noch folgendes anführen:


    Grundsätzlich gebe ich Ihnen ja recht. Wenn man sich einmal vertraglich gebunden hat, sollte man sich auch daran halten.


    ABER, in unserem Fall waren meine Frau und ich davon ausgegangen - und so wurde es auch mit der Bankberaterin im Gespräch vor der Unterzeichnung unseres Kreditvertrages vereinbart -, dass unser Kredit ohne Vorfälligkeitsentschädigung hätte gekündigt werden können. Als wir nach 6 Jahren den Kredit vorzeitig zurückführen wollten, lies uns die Bank im Regen stehen. Der Kundenberater meinte damals nur "Sie müssen schon lesen was Sie unterzeichnen". Das der vereinbarte Zinssatz höher gewesen ist als damals üblich, interessierte ihn nicht mehr. Genauso wenig, dass das Kreuz hinsichtlich der Vorfälligkeitsentschädigung an der falschen Stelle gesetzt war.
    Als wir dann um die Berechnung des Vorfälligkeitsschadens gebeten haben, wurde uns diese mit dem Hinweis verwehrt, dass die Bank diese Berechnung nicht offenlegen müsse. Was soll man zu einem solchen Verhalten einer Sparkasse noch sagen?
    Wenn eine Banken auf die Einhaltung von Verträgen pocht jedoch nicht einmal in der Lage ist die Vorfälligkeitsentschädigung richtig zu berechnen, muss sie damit rechnen, dass der Kunde jede Möglichkeit nutzen wird um aus einem überteuerten Krediten rauszukommen.
    Und da die zuständigen Mitarbeiter incl. des Vorstandes auf min. 5 Schreiben bezüglich des Widerrufs nicht geantwortet haben, und wir zu diesem Zeitpunkt unsererseits bereits alle Voraussetzungen der Rückabwicklung erfüllt hatten, ging das 6 Schreiben an die BaFin und die Innenrevision.


    Ich wünsche allen, die das hier noch vor sich haben viel Erfolg!

  • Bei einer solchen Thematik halte ich die Vorgehensweise für richtig und es ist natürlich alles andere als partnerschaftlich von Ihrem Institut.


    Wobei ich die Aussage der vorzeitigen Sondertilgung ohne jegliche VFE schon sehr abenteuerlich empfinde.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • Hat jemand schon Erfahrung mit dem folgenden gemacht:


    Die Bank will nur den Nutzen aus Zins- und Tilgungsraten mit 2,5 prozentpunkte über den Basiszinsatz
    erstatten, statt mit 5 prozentpunkte.


    Beruft sich auf § 503 Abs. 2 BGB und will nicht das Urteil vom BGH XI ZR 33/08 vom 10.03.2009 anerkennen,
    weil es sich in diesem Fall vom BGH nicht um einen Immobiliendarlehensvertrag handelt.

  • übrigens .... nun ist auch noch das Handelsblatt auf diese Thematik aufmerksam geworden, hat ja nur ein wenig gedauert.


    Den Artikel möchte ich hier zur Verfügung stellen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager

  • einen Teil möchte ich noch zum Thema Absprache zitieren:


    "..... So liegt der Redaktion ein Schreiben der ING Diba vor, in dem die Bank darüber informiert, dass sie sich entschlossen habe, „keine Darlehen umzuschulden, bei denen der Kunde innerhalb der Zinsbindung vorzeitig aus seinem Darlehensvertrag aussteigen möchte“.


    Auch ein Berater der Deutschen Bank schrieb jüngst an einen Kunden, dass die Bank aufgrund einer „aktuellen geschäftspolitischen Entscheidung“ keine Finanzierung mehr begleiten wolle, die aus einer nicht planmäßigen Ablösung eines Darlehens stamme. Die Deutsche Bank betont, sie stehe „allen Interessenten für eine Baufinanzierung“ zur Verfügung. Jeder Kreditvergabe gehe aber eine Einzelfallprüfung voraus. ...."

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager