"einmalige individualbetrag" und Co

  • Guten Morgen zusammen,


    ich hab mich jetzt eben hier angemeldet um auch was beizutragen, da meine Freundin auch Betroffene ist und ich heute an die Targo-Bank eigentlich schreiben wollte.


    Bei meinen Recherchen dazu im Netz ist mir einen RA-Seite aufgefallen. Es gibt nämlich bereits ein rechtskräftiges Urteil des Amtsgerichtes Düsseldorf vom 12.12.2014, das dem Kläger und NICHT der Targo-Bank recht gegeben hat!!!


    AZ: 37 C 6171/14


    Hier der Link zur RA-Seite mit Auszügen aus der Urteils-Begründung!!


    http://www.breymann.de/inhalte…ag-duesseldorf/index.html


    Damit dürfte sich meiner Meinung nach der Spiess gedreht haben!!!


    Schöne Grüsse vom TOM aus Nürnberg

  • Hallo


    ich wollte kurz melden:


    Ich habe heute die Bearbeitungsgebühren für 3 Kredite von der TARGOBANK auf dem Konto gehabt .
    Hatte vor 3 Wochen eine Ablehnung bekommen, da die Kredite angeblich Individualkredite gewesen sein sollen. Dummerweise waren die Kredite aus 2005 und 2008, Individualkredite gibt es erst seit 2013. Ich habe beim Beschwerdemanagement angerufen, der Fall wurde einer Einzelprüfung unterzogen und man sagte mir, ich müsste mit einer Bearbeitungszeit von 4-5 Wochen rechnen. Auf den Tag genau heute, nach 3 Wochen, war so ungefähr der Betrag auf dem Konto mit dem ich gerechnet habe. Ich warte jetzt den Brief ab und schaue, ob die Zinsen auch mit dabei sind.


    Freitag der 13. kann auch ein Glückstag sein .

  • @Britta hat den aktuellen Stand zusammengefasst, dort gibt es auch Neuigkeiten bezüglich des einmaligen Individualbeitrags:


    Zitat

    Mittlerweile gibt es aber zwei Urteile, die die Auffassung der Verbraucherschützer stützen. Das Amtsgericht Düsseldorf hat am 12. Dezember 2014 festgestellt, dass auch der Individualbeitrag unzulässig sei (Az. 37 C 6171/14). [...] Die Targobank hat auf Finanztip-Nachfrage zu diesem Urteil bislang keine Stellung genommen. Ein ähnliches Urteil erging am 16. Januar 2015 (AG Düsseldorf, Az. 26 C 7302/14). Das bedeutet für Targobank-Kunden: Sie können auch den Individualbeitrag zurückfordern und auf die neue Rechtsprechung des Amtsgerichts Düsseldorf verweisen.


    Quelle: http://www.finanztip.de/kreditbearbeitungsgebuehren-update/

  • Hallo zusammen,


    da ich mich für das Thema "Individualbeitrag" ebenfalls interessiere, habe ich mich nun auch registriert.


    >> Hallo an alle fröhlichen Foristen :thumbsup: <<


    Das oben verlinkte Urteil ist, aufgrund des Verweises auf die Transparenz, inhaltlich sehr interessant. Ist denn mittlerweile eine Reaktion der Targobank bekannt? Die einmonatige Berufungsfrist sollte ja nun abgelaufen sein.


    Auch fände ich es sehr hilfreich, wenn Finanztip einen entsprechenden Musterbrief zur Verfügung stellen könnte. Siehst Du Franziska hierfür eine Möglichkeit?


    viele Grüße
    riddle

  • @riddle Hallo und willkommen hier!


    Ja, die Möglichkeit besteht grundsätzlich. Nur müssen wir eben immer entscheiden, wie wir unsere Ressourcen aufteilen. Gibt es also eine hohe Nachfrage, dann gibt es das Musterschreiben meist gleich, bei geringer Nachfrage erst später.


    Weitere Möglichkeiten:


    Ein bestehendes Musterschreiben kann leicht abgeändert werden, dass es passt. Oder - noch viel besser - ein Mitglied stellt hier ein Musterschreiben ein und die Community hilft mit, es Stück für Stück zu verbessern.


    Geht es dir spezifisch darum, das o. g. Urteil im Musterbrief eingeschlossen zu haben?

  • Hallo Franziska,


    vielen Dank für die Antwort. Ja mir geht es hauptsächlich um die Referenz auf das oben erwähnte Aktenzeichen. Die bisherige BGH Rechtsprechung war ja leider nicht auf die Individualbeiträge anwendbar. Daher denke ich auch, dass sie in einem Musterschreiben mit Fokus auf den Individualbeitrag nicht unbedingt angeführt werden kann?!? oder doch?


    viele Grüße riddle

  • Gute Frage! Die muss ich intern weiterleiten.


    Eine logische Verbindung besteht auf jeden Fall! Ohne Rechtsprechung A nicht Rechtsprechung B (bzw. ohne Verbot der Kreditgebühren kein Individualbeitrag ;) ). Die Frage ist ja nur, wie "zitierbar" die bisherigen BGH-Urteile sind, wie Du richtig bemerkt hast.

  • Guten Morgen,


    hat es schon jemand geschafft von der T A R G O den INDIVIDUALBEITRAG zurück zu fordern? Führe regen Schriftverkehr für Schwiegermutti, mit Überschrift Individualbeitrag der letzten Aufstockung, werde aber immer wieder schriftlich auf die doch schon ausgezahlten Kreditgebühren der vorherigen Aufstockungen hingewiesen...zum Individualbeitrag - kein Wort!

  • Hallo, ich bin ebenfalls vom Individualbeitrag betroffen. Bisher habe ich die Rückerstattung noch nicht beantragt, da ich mir beim Anschreiben unsicher bin.


    Daher schließe ich mich dem Wunsch nach einem Musterschreiben höflichst an.


    LG

  • Hallo,


    auch ich habe schon mehrfach versucht den Individualbetrag zurückzufordern.


    Immer bekommt man eine Absage !


    Wie hast Du denn Dein Schreiben aufgebaut? Vielleicht kannst Du dieses ja hier ohne persönlichen Daten mal als Muster ins Netz stellen.

    "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

    Lee Iacocca, amerik. Topmanager