BAV: Direktversicherung abschließen um AG-Zuschuss für Unterstützungskasse zu bekommen?

  • Guten Tag,


    mein Arbeitgeber bezahlt aktuell jedes Jahr 500€ in die VGU Unterstützungskasse für mich als betriebliche Altervorsorge ein. Er würde hier zusätzlich noch weitere 1.000€ einzahlen, wenn ich zusätzlich noch eine Direktversicherung abschließe (R+V UniRendite) und dort ebenfalls pro Jahr 1.000€ einzahle.


    Macht diese Kombination für mich Sinn?


    Grundsätzlich bin ich dem Thema Rentenversicherung sehr skeptisch gegenüber eingestellt und sorge deswegen seit Jahren auch monatlich mit einem ETF-Sparplan vor. Jedoch würde ich den Zuschuss von 1.000€ meines Arbeitsgebers nicht entgehen lassen (nur in dieser Konstellation bekomme ich den Zuschuss, umverhandeln nicht möglich), kann aber nicht einschätzen, ob es sich lohnt dafür eine Direktversicherung abzuschließen.


    Schonmal vielen Dank im Voraus für Ratschläge.

  • Hallo,


    erstmal Dank für die Antworten. Ich merke gerade, dass ich mich unglücklich ausgedrückt habe (kann man Beiträge editieren?).


    Mein Arbeitgeber würde zusätzlich 1.000€ in die VGU Unterstützungskasse einzahlen, wenn ich persönlich eine Direktversicherung abschließe (muss von R+V sein, gleicher Anbieter wie die Unterstützungskasse) und dort pro Jahr von meinem Gehalt mindestens 1.000€ einzahle (zwecks Entgeltumwandlung).
    So bezahlt mein Arbeitgeber und ich jeweils 1.000€, aber in unterschiedliche Verträge (Arbeitgeber in die Unterstützungskasse, ich in die Direktversicherung).


    Würdet ihr es so immer noch empfehlen?


    Danke :)