Riester-Reform - wir entwickeln ein zukunftsfähiges Konzept

  • Hab ich mir vorab in der ZDF Mediathek schon mal 'angetan'.

    Leider nix Neues.:/

    • Der namensgebende Politiker findet das Produkt immer noch grundsätzlich gut!
    • Der Sprecher des GDV ('Fips' Asmussen) findet das Produkt am Markt grundsätzlich erfolgreich
    • Der BDV/Verbraucherzentralen wollen Riester möglichst schnell beerdigen
    • Die Versicherungsnehmer merken häufig erst kurz vor der Rente, dass Riester eigentlich nix gebracht hat
    • Die Politik redet und redet und redet

    Ich bin froh, dass ich nie angefangen hab zu 'riestern'! Da lag ich mit meinem Bauchgefühl mal ganz richtig!

    Ach ja, man darf wohl froh darüber sein, dass sich Herr Riester damals nicht damit durchsetzen konnte Riester-Verträge für alle gesetzl. Versicherten verpflichtend einzuführen!

  • Ja, die Frage hätte sich angeboten.

    Ich war so frei, heute Morgen mal in der Wikipedia nachzuschlagen - wenn stimmt, was da zu lesen ist, sind alle Fragen hinreichend beantwortet.


    Auch ich bin rückblickend froh, keinen Riester abgeschlossen zu haben. Ich habe mich allerdings 2001 zu einer bAV hinreissen lassen und fühle mich ähnlich wie der Rentner, der aufgrund bunter Broschüren mit ungefähr 320,00 € monatlicher Rente rechnen durfte und nun tatsächlich wohl bei 78,00 € Monatsrente landen wird. (Über die Zahlen meiner bAV habe ich mich an anderer Stelle im Forum ja mal ausgelassen...)


    Warum man Arbeitnehmern nicht die Gelegenheit gibt, auch schon in jungen Jahren freiwillig Zusatzbeiträge in die gesetzliche RV einzuzahlen, ist mir bis heute ein Rätsel. Dann braucht man doch die Maschmeyers dieser Republik nicht...

  • "Warum man Arbeitnehmern nicht die Gelegenheit gibt, auch schon in jungen Jahren freiwillig Zusatzbeiträge in die gesetzliche RV einzuzahlen, ist mir bis heute ein Rätsel."


    In Gottvertrauen darauf, dass die Regierungen der nächsten 45 Jahre sorgsam damit umgehen und nicht ihre Schmierfinger in den Topf stecken? Sorry, da müsste ich ja einen Nagel im Kopf haben.

  • "Warum man Arbeitnehmern nicht die Gelegenheit gibt, auch schon in jungen Jahren freiwillig Zusatzbeiträge in die gesetzliche RV einzuzahlen, ist mir bis heute ein Rätsel."


    In Gottvertrauen darauf, dass die Regierungen der nächsten 45 Jahre sorgsam damit umgehen und nicht ihre Schmierfinger in den Topf stecken? Sorry, da müsste ich ja einen Nagel im Kopf haben.

    Dem erwarteten Unfug sind Grenzen gesetzt, gibt ja Gerichte. Also kein Grund zur Panik.

  • Erschütternd für mich das Nichtbeantworten von möglichen Fragen des Finanzministeriums, die Antwort (schriftlich) war dann wohl der Hohn schlechthin. Anbieter und Verbraucherzentrale liegen zu weit auseinander um einen Kompromis zu finden :thumbsup: auweia, was sitzen dort nur für Experten. 35 Milliarden Zuschüsse.... hätte man gleich den Versicherungen und Banken überweisen sollen.... hätte man wenigstens die Verwaltungskosten gespart, Parteispenden dann im Rücklauf.... in ein paar Wochen Sonntag Abend zum Thema politisches Desinteresse des Volkes.... liebe Politiker..... einfach diesen Teil des Forums lesen. Es ist nicht euer Geld, sondern das von Millionen von Steuerzahlern. :cursing: