Mein ETF Plan und Steuerfrage

  • Hallo Community,


    da ich noch ein kompletter Neuling in Sachen ETFs bin, habe ich mich die letzten Wochen damit beschäftigt. Da ich mir noch unser bin, wollte ich nach eurer Meinung fragen. Ich möchte einen sparplan mit 25€ in DWS0R4 machen und 8000€ in das ETF LU0629459743 investieren, was haltet ihr davon? Die Ausschüttung werde ich wieder in den Sparplan einzahlen. Was mich jetzt noch davon abhält, ist die Frage der Investition in die ausländische ETFs. Ich habe mich dazu belesen u.a. Bei Finanztip usw., die einen raten ab und die anderen nicht. Was ich nicht ganz verstehe ist, ob ich für ausländische etfs irgendetwas steuerlich nachweisen muss. Sie dürften sich ja mittlerweile nicht von den Deutschen unterscheiden. Gibt es hier noch einen relevanten Unterschied? Ich bin bei der comdirect, die sollte dann doch die Steuer automatisch abziehen?
    Das war mir irgendwie nicht wirklich ersichtlich.


    Grüße

  • Hallo @daab, willkommen in der Community.


    Von Finanztip empfohlene ETF hier, u.a. auch nachhaltige https://www.finanztip.de/index…/nachhaltige-geldanlagen/, der gewählte ist mit dabei.


    Der Arero ist mMn nicht von Finanztip empfohlen, wahrscheinlich da über den Rentenanteil unnötige Kosten entstehen und generell eine zusätzliches Entgelt für das Konzept aufkommen. Ich persönlich sehe inzwischen das Thema Rohstoffe kritisch, da dort doch eine starke Kopplung mit den Aktien besteht. Wenn es was gemischtes sein soll mal einen Blick auf Weltinvest werfen. https://www.finanztip.de/robo-advisor/#c81307


    Steuerlich vermutest Du richtig, solange das Depot in D ist gibt es keinen Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Fonds. Die Comdirecct macht das steuerlich richtig und vergleichweise gut, Freistellungsauftrag nicht vergessen.

  • Hallo,


    noch eine Frage zu dem Sparplan. Wenn ich einen Monatlichen Sparplan mit 25 Euro mache und eine Provistion von 1,5% Zahle, lohnt sich dass dann überhaupt? Soll ich dann lieber den Kauf auf Quartal oder Halbjährlich stellen?


    Gruß

  • Hallo,


    ich lasse das mit dem Aero und habe mich für diesen entschieden: IE00B4L5Y983 / A0RPWH . Comdirect Kaufaufschlag/
    Provision Beträgt 1,5% - ich verstehe das so, dass bei jedem Kauf die Prozentualen Kosten anfallen, spricht jeden Monat beim neuen Kauf der 25Euro. Rechnet sich das dann oder lieber einen Kostenlosen nehmen?


    Gruß

  • Das kann man so nicht beantworten, da hier Kosten und Nutzen individuell zu bewerten sind.


    Bei einer erwarteten Rendite von 7% p.a. sind am Anfang 1,5% nicht viel, bei 300 € im Jahr 4,50 €. Ein geschätzter Mitschreiber sagt in solchen Fällen, dass er mit Comdirect zufrieden ist und er das deswegen akzeptiert. Bei TradeRepublic gäbe es den Sparplan kostenlos, würde allerdings ggf. zweites Depot, nur Smatphone-Bedienung, nur Helpdesk über Online-Formular bedeuten.


    Deine Entscheidung. Tendenziell würde ich für den Anfang zu Comdirect raten, zweites Depot geht später immer noch.

  • Bei einer erwarteten Rendite von 7% p.a. sind am Anfang 1,5% nicht viel, bei 300 € im Jahr 4,50 €

    irre ich mich oder ist es egal was für einen Betrag man einsetzen würde? Kosten gehen hoch, Ertrag ja auch.


    Ich bin auch bei comdirect und grundsätzlich zufrieden, achte jedoch schon darauf die 1,50% Kosten zu vermeiden.

    Jede Steuer hat etwas erstaunlich ungemütliches für denjenigen, der sie zahlen oder auch nur auslegen soll.


    Otto von Bismarck


    -Schlauer wird es nicht-