Schufa-Auskunft

  • Zur Größenordnung der "Verschlechterung":


    In meinem Fall:


    Basisscore war 97,5%,dann Bezahlung eines kleineren Darlehens(€2500.-) UND vorzeitige Löschung(auf Antrag) eines Erledigungsvermerks nach Negativmerkmal "Einrichtung eines Abwicklungskontos"(dadurch ging kreditmäßig gar nichts),nach der von mir durchgesetzten vorzeitigen(knapp ein Jahr) Löschung ging alles.


    Der Basisscore stieg auf 99,4%.


    Die Aufnahme eines Darlehens über ca.€25000(von €35000 möglichen)senkte den Basisscore um 0,2%;eine Konditionenanfrage Kreditkarte bei einer anderen Bank senkte den Basisscore um 0,02%.


    Fazit.meine erreichte TOP Bonität(>99%) hat sich prinzipiell gar nicht und tatsächlich nur marginal geändert.


    Die ständige Möglichkeit alles zu kontrollieren und meinerseits eventuelle Ungereimtheiten anzufragen und beantworten zu lassen,kostet mich €3,95 im Monat,die ich gerne bezahle.


    Ich bin sogar unaufgefordert von einem "Entscheider" angerufen und aufgeklärt worden,der seinerseits mein oben genanntes Löschungsbegehren bei dem ehemaligen Kreditgeber durchgesetzt hat.Dies beweist die mir vorliegende Korrespondenz zwischen Schufa und dem erst auf Druck der Schufa willigen Kreditgeber.

  • Interessant. Hänge an das Darlehen eine 0 dran und verschiebe das Komma beim Senken des Scores jeweils eins nach rechts also 2,0 und 0,2. Würde sich fast mit . Finde ich aber trotzdem merkwürdig.
    Dh das Löschen wird mir wahrscheinlich nicht viel bringen, wenn es wirklich an dem Kredit liegt.
    Ich hatte bisher sowieso schon immer einen Score um die 95%, ich nehme an, weil die SCHUFA keine Daten von mir hatte, außer ein Girokonto und ich wegen Studium etc. öfter umgezogen bin.

  • Bislang ging ich davon aus, dass Konditionenanfragen neutral sind, sich also nicht negativ auswirkten!?

  • Hallo chris27072,


    das Formular habe ich eben auch genutzt. Bin/war mir nicht sicher, ob es einen Unterschied gibt zwischen der Auskunft nach §15 DSGVO (s. Formular von Dir) und dem nach §34 BDSG (s. "altes" PDF-Formular). Lasse mich überraschen.


    Danke und Gruß
    smnjns

  • Hallo Community,


    in meiner aktuellen Schufa-Auskunft existiert ein Eintrag, bei dem es sich um eine Verwechslung handeln muss:


    "Compliance-Status: POLITISCH EXPONIERTE PERSON, Aktivitätsstatus: AKTIV, Info4c-Eintragsnummer:10101706615 "


    PEP sindz. B. Mitglieder des Bundestages oder Aufsichtsratsmitglieder staatlicher Unternehmen. PEP-Nahestehende sind z. B. Familienmitglieder einer PEP oder Personen, die mit der PEP bekanntermaßen enge Geschäftsbeziehungen pflegen. Sanktionierte sind u. a. Personen, gegen die von Staaten oder Staatengemeinschaften wirtschaftliche und/oder rechtliche Beschränkungen erlassen wurden.


    Kann mir jemand sagen, wie ich diesen Eintrag schnell und reibungslos streichen lassen kann? Wenn man im Zusammenhang mit der Schufa von schnell und reibungslos sprechen kann...


    Beste Grüße
    smnjns13

  • Moin,
    diese Frage würde ich telefonisch bei der Schufa stellen: 0611 / 92780


    Ich könnte mir vorstellen, dass die einen Scan bzw. ein Foto vom Personalausweis sehen möchten. Die werden schon sagen, was die genau sehen wollen (z. B. Geburtsdatum und Geburtsort oder die Meldeadresse auf der Rückseite). Alle Daten, die für die Schufa irrelevant sind, kann man ja entfernen (z. B. mit Windows-PC Bordmitteln wie Paint), bevor man das dann ausdruckt und mit der Post an die Schufa schickt.


    Es dürfte ja unwahrscheinlich sein, dass 2 politisch exponierte Personen gleichen Namens, Geburtsdatums und Geburtsortes auch noch identische Meldeadressen haben. :-)


    https://www.bundestag.de/abgeordnete


    Schöne Grüsse!