ETF Sparplan über Lastschrift bzgl.Negativzinsen

  • Hallo zusammen,


    macht es aus eurer Sicht Sinn, die monatlichen Sparraten per Lastschrift abbuchen zu lassen? Denn wenn ich auf mein Cashkonto eine Summe X einzahle und die Raten über mein Cashkonto laufen lassen würde, dann würden ja Negativzinsen auf mein Cashkonto bzw. Depot berechnet, oder?


    Noch ein Frage hätte ich zum Intervall:
    Ist es von egal, ob am 1. oder am 15. abgebucht wird? Gibt es da Erfahrungswerte mit welcher Variante man besser fährt?


    Danke und Grüße

  • Wenn dein Broker es anbietet, macht es schon Sinn es per Lastschrift einziehen zu lassen um die Negativzinsen zu umgehen. Bietet nicht jeder Broker.


    Grundsätzlich ist es egal ob am 1. oder am 15. der Sparplan läuft.
    Im Buch von Susan Levermann, "Der entspannte Weg zum Reichtum", gab es in einer Passage einen Gedankenanstoß, dass die Fondmanager zum Monatsende bzw. Quartalsende ihr Fonddepot ausmisten und umstrukturieren, da sie ihren Bericht vorlegen müssen. Daher soll es in diesem Zeitraum, etwas größere Verwerfungen geben.
    Ob das stimmt, kann ich weder bestätigen, noch wiederlegen.


    Ich hatte das Buch erst vor Kurzem gelesen und habe meine Sparpläne auf Mitte des Monats gelegt. Die Begründung scheint zumindest plausibel.