ETF Steuerrechner für thesaurierend vs. ausschüttend

  • Guten Tag,


    durch diesen Post und die Antworten dazu habe ich mich inspiriert gefühlt, einen ETF Steuerrechner zu bauen, um die Steuer und den Zinseszins über mehrere Jahre für thesaurierende vs. ausschüttende ETFs zu berechnen. Da steckt bereits relativ viel Mühe drin und ich habe auf die Schnelle auch nix im Internet gefunden, was es schon in dieser Richtung gäbe.


    Jetzt bin ich mir aber relativ sicher, dass da noch Fehler drin sind. Deswegen fände ich es super, wenn ihr euch den Steuerrechner mal anschauen könntet, ob/wo ich noch Rechenfehler drin habe.


    https://d-mueller.de/etf-tax-calculator/


    Vielen lieben Dank :-).

  • Hallo,
    ich glaube einen Fehler gefunden zu haben:


    • Unter Ausschütter -> Verkauf -> Gewinn Total dürfen die Wiederanlagen summiert nicht abgezogen werden.
    • Unter Gewinn Total fehlt noch die Dividende aus dem letzten Jahr. Diese noch (nach Abzug der Steuern) addieren.
  • Wenn man es Anwenderfreundlicher gestalten möchte, wäre bei der Eingabe der wirkliche Prozentwert hilfreich.
    Als Beispiel: Jährlicher Zuwachs in Prozent: 7,9 statt 0,079
    Dies gilt auch bei allen anderen Prozentwerten.


    Ein weiterer Punkt:
    Der Basiszinssatz für 2020 beträgt laut Beschreibung 0,07%. In der Eingabemaske steht jedoch 0,007.
    Hier fehlt eine "0". Bzw wäre hier auch die oben genannte Änderung hilfreich.


    Zur Rechnung:
    Beim Verkauf berücksichtigst du den noch zur Verfügung stehenden Freibetrag nicht. Dies gilt für thesaurierend und ausschüttend.


    Tipp wie ich es besser finden würde (persönliche Meinung, aber für dich "Programmierer" bestimmt auch mal interessant):
    Die Ausschüttung wird im selben Jahr wieder angelegt. So ist der Vergleich Thesaurierer vs Ausschütter deutlicher.
    Beispiel zur tabellarischen Ansicht mit deinen Defaultwerten (Jahr 1 bei Ausschütter):
    Jahr|Anfang|Ende|Wertzuwachs|Dividende|Basiszins|Steuern|summiert|Einzahlung|summiert
    1|20000|21580|1580|580|98|580 * 0.7 <= 801 -> 0|0|580|580|0|0


    Ansonsten cooler Calculator - Ich habe im Internet nichts vergleichbares gefunden.

  • Super, mal wieder vielen Dank Dir!


    Durchgeführte Änderungen:

    • Die Prozentwerte können jetzt auch als "echte" Prozentwerte eingegeben werden, also 26.375 statt 0.26375 etc.
    • Die 0.07 <-> 0.007 Sache gefixt, da habe ich mich durch die vielen Nullen selbst verwirrt - gutes Zeichen, dass dein Vorschlag zur Darstellung der Prozentwerte mir auch selbst geholfen hätte :-).
    • Der verbleibende Freistellungsauftrag wird nun sowohl beim Thesaurierer wie auch beim Ausschütter im Jahr des Verkaufs berücksichtigt

    Die alte Version vor den o.g. Änderungen zum Vergleich ist hier: https://d-mueller.de/etf-tax-calculator/index-old2.html
    Die neue Version ist hier: https://d-mueller.de/etf-tax-calculator/


    Über den Vorschlag mit der Wiederanlage im Ausschüttungsjahr denke ich mal nach, das ist aufwändiger umzusetzen.


    Fällt dir/euch sonst noch was auf? Ich bin relativ neu in der Materie und habe mir das alles aus Foren zusammengesucht - ich traue dem Braten noch nicht, dass "nur" die paar Fehlerchen drinne waren :-).

  • sehr schick!


    1.) Mir ist noch aufgefallen, dass du im Feld "Steuer beim Verkauf" die "bisher gezahlte Steuer" subtrahierst.
    Nach meinem Verständnis muss das entfernt werden und darf nicht subtrahiert werden.


    Also neu:
    Steuer beim Verkauf = 26,375 x ((Endwert - Anfangswert - Wiederanlage - Einmalzahlung) x 70% - verbleibender Freibetrag)


    2.) Und wo ich gerade die Formel geschrieben habe:
    Die in der Rechnung hinterlegten 70% bzw 30% Teilfreistellung gilt nur bei Aktienfonds (mit mindestens 51 % Aktienanteil)
    Diese Info fehlt noch unter Hinweise.

  • Nachtrag / Korrektur


    Punkt 1 gilt nur für Ausschütter. Bei Thesaurierer habe ich folgende Rechnung gefunden:


    Also neu (Thesaurierer):
    Steuer beim Verkauf = 26,375 x ((Endwert - Anfangswert - Einmalzahlung - bisher gezahlte Steuer) x 70% - verbleibender Freibetrag)


    --> die "bisher gezahlte Steuer" steht noch in der Klammer

  • Wieder mal herzlichen Dank!

    • Hinweis ergänzt, dass die 70% nur bei 51% Aktienanteil gelten.
    • Die bereits gezahlte Steuer "in die Klammer" geräumt.

    Jetzt bin ich diesbezgl. beim Ausschütter etwas unsicher. Versteuere ich dann nicht die Dividenden doppelt, nämlich einmal im Jahr der Ausschüttung und dann nochmal beim Verkauf? Und: Es ist ja nicht gesagt, dass ich beim Ausschütter ausschließlich die Steuer auf die Dividenden zahle - kann ja auch sein, dass ich beim Ausschütter genau so die VAP zahlen muss. Würde nicht zumindest dann auch beim Ausschütter die bereits gezahlte VAP von den beim Verkauf zu zahlenden Steuern abgezogen werden müssen?


    Mal wieder alt zum Vergleich: https://d-mueller.de/etf-tax-calculator/index-old3.html
    Und neu: https://d-mueller.de/etf-tax-calculator/

  • mmmh, stimmt. Ganz so einfach ist es nicht. Hier meine Erkenntnis:


    Da du die Wiederanlage in der Rechnung subtrahierst wird die Dividende nicht doppelt besteuert.
    (Wiederanlage = Summe der Dividenden) Es wird nur der Gewinn der Wiederanlage versteuert.
    Die Schlussdividende ist in der oben genannten Rechnung ja nicht enthalten, da sie separat betrachtet wird.


    Ausnahme:
    Wenn du bei einem Ausschütter eine Vorabpauschale zahlen musst, dann kann man diese am Ende subtrahiert abziehen.


    Ich bin natürlich kein Steuerprofi - Es ist immer nur mein Verständnis nach bestem Gewissen

  • Hervorragend, das klingt auch für mich einleuchtend :-).


    Durchgeführte Änderungen:

    • Es wird beim Verkauf des Ausschütters nur noch der Teil an Steuern abgezogen, der vor dem Verkauf in Form der Vorabpauschale bereits bezahlt wurde. Um es nachvollziehen zu können, gibt es jetzt ein Hinweis-Popup, wenn man mit der Maus beim Ausschütter über "∑ Steuern" fährt. Ich habe es so umgesetzt, dass der prozentuale Anteil, der im jeweiligen Jahr auf die Vorabschpauschale entfiel, ausgewiesen wird (erweitertes Hinweis-Popup beim Mouseover über "Steuern nach Freibetrag"). Nur dieser prozentuale Anteil von den im jeweiligen Jahr bezahlten Steuern wird dann beim Verkauf summiert angerechnet.
    • For convenience habe ich noch eingebaut, dass man sich einen Direktlink generieren kann, der direkt die Parameter entsprechend setzt. Um die Änderungen nachvollziehen zu können, habe ich auch mal direkt davon Gebrauch gemacht und eine sehr niedrige Dividende und eine sehr hohe Verzinsung angesetzt - sonst kommt der Effekt mit der Vorabpauschale beim Ausschütter ja faktisch nie zum Tragen. Link ist dieser hier: https://d-mueller.de/etf-tax-calculator/#seed={%22baseValue%22:50000,%22baseTax%22:0.07,%22freeFlat%22:801,%22yearsRuntime%22:20,%22yearlyIncrease%22:30,%22yearlyDividend%22:0.009,%22tax%22:26.375,%22yearlyAdd%22:5000}

    Wie immer gilt: Zum nachvollziehen der Änderungen ist die alte Version hier: https://d-mueller.de/etf-tax-calculator/index-old4.html

  • Sehr schön, den wünsche ich dir auch! Vielen Dank für deine Unterstützung, mittlerweile fühlt sich das Ding durch deine Hilfe relativ rund an. Ich hoffe, dass noch jemand anders für einen Cross-check vorbeiguckt.


    Mir geht's nämlich auch so, dass ich sonst im Internet keinen vergleichbaren Kalkulator gefunden habe und hoffe, dass ich damit noch anderen helfen kann. So wie es aussieht, scheint das Interesse an so Steuer-Themen aber nicht das höchste zu sein :-).

  • Solange man seine 810€ Zinsfreibetrag nicht auschöpft sollten nicht nur Ausschüttungen anfallen, sondern auch die Kursgewinne realisiert werden.
    Bei aller Liebe zu ETFs ,da haben aktive Fonds eben auch ihre Vorteile mit kostenfreier Rückgabe und natürlich (über Fondsdiscounter) keinen Ausgabeaufschlag.
    Schütt aus hol zurück.

  • Coole Sache! Habe meine Excel aus dem anderen Post nochmals angepasst gehabt. Beides führt zum Glück zum selben Ergebnis.


    Cool wäre sicher, wenn man teilverkäufe mit einbeziehen könnte bzw eine Mischung aus Anfangs ausschüttung und später thesaurierer :)

  • Hi danke schomal für deine Antwort


    Stehe tzd noch auf dem Schlauch


    Beispiel 1. Jahr haben wir einen Basisertrag von 9,80€, somit müsste doch die Vorabpauschale von unserem Freibetrag abgezogen werden? Der verbleibene Freistellungsauftrag ist somit nicht mehr 801€?


    Und beim Verkauf müssten doch die Basiserträge abgezogen werden?


    Sorry für meine wahrscheinlich etwas "dummen" Fragen aber komme gerade nicht aufs Ergebnis.

  • Hallo,

    erstmal super Rechner, sowas suche ich schon lange! Vielen Dank.

    Mir sind beim Ausprobieren des Rechners auch noch ein paar Dinge aufgefallen.


    Die Formel zur Berechnung der Steuer beim Verkauf des Thesaurierers zieht vom zu versteuernden Gewinn nur die tatsächlich bezahlte Vorabpauschale ab. Meiner Meinung nach müsste auch die vom Sparerpauschbetrag "gesparte" Vorabpauschale hier abgezogen werden.

    Zitat

    Auch Vorabpauschalen aus Jahren, in denen der Anleger aufgrund einer NV-Bescheinigung oder eines Freistellungsauftrages keine Steuern auf die Vorabpauschale bezahlen musste, werden bei der Ermittlung des Verkaufsgewinns berücksichtigt.

    Quelle: https://www.test.de/Fondsbeste…r-wissen-5124267-5124272/ (Kommentare)


    Desweiteren wird bei mir der verbleibende Freistellungsauftrag, wie wahrscheinlich auch bei meinem Vorredner, nicht korrekt dargestellt. Wenn ich über eine Zeile von "Steuer nach Freibetrag" hovere werden bei Erträgen unterhalb von 801€ immer 801€ angezeigt, erst wenn tatsächlich Steuern gezahlt werden verringert sich der Wert.