Weltsparen = völlig intransparente Geldanlagen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weltsparen = völlig intransparente Geldanlagen?

      Hallo Zusammen,

      mit dem provokativen Titel möchte ein Problem derGeldanlagen über Weltsparen schildern, das ich auch schon mit der Hotline vonWeltsparen diskutiert habe.
      Zur Info: Ich habe einige höhere Geldanlagen bei Weltsparengetätigt, der Service und auch das Portal sind uneingeschränkt empfehlenswert :thumbup: .
      Jetzt kommt das große ABER!

      Ich muss mein Geld auf das Giro bei der RaisinBank überweisen, vondem aus Weltsparen meine Geldanlage z.B in Schweden auf ein Tagesgeldkontoüberweist. Soweit gut.
      Die Bestätigungen über diese ganzen Anlagevorgänge bekommeich ausschließlich von Weltsparen zugesendet. Und diese Dokumente sind, wennman vom Ärgsten ausgeht, unabhängig davon wo das Geld wirklich landet, vonWeltsparen in beliebiger Ausführung gestaltbar.
      Einen Zugriff auf das Referenzkonto bei der Raisin Bankerhält man nicht, somit kann man auch hier nicht kontrollieren. Auch Zugriffe aufoder Bestätigungen von den Anlagebanken erhält man nicht.

      Bei jedem persönlich eröffneten Anlagekonto kann ich onlineschauen, ob die Buchungen getätigt wurden. Bei Weltsparen geht das nicht, ichsehe nur die Buchungsvorgänge in meinem Weltsparen Account. Diese Informationenwerden aber von Weltsparen generiert und nicht von der Empfängerbank, wärenalso beliebig gestaltbar, falls man Böses unterstellt.

      D.h. ich überweise Geld an eine Organisation, die mirverspricht, dieses Geld bei einer von mir gewünschten Bank anzulegen. Und dannbekomme ich nur eine Bestätigung von dieser Organisation.

      Auf die Spitze getrieben, würde ich euch bitten, euer Geldbei mir anzulegen. Ich werde das dann auf Euer gewünschtes Festgeldkonto o.a.überweisen. Ihr bekommt von mir auch einen Beleg über diesen Vorgang :D

      Was ist Eure Meinung zu dem oben beschriebenen Ablauf und den mangelnden Belegen durch die Anlagebanken?

      Ach ja, ganz witzig am Rande:
      Ich hatte mal bei der mhb Bank angerufen (bevor sie zurRaisin Bank wurde) und mein Problem geschildert. Der Sachbearbeiter war sofreundlich mir einen Screenshot meines Kontos zu mailen. Hat aber gemeint, selbster hätte seine Geldanlage bei Weltsparen in seinem mhb Referenzkonto geprüft:-))
    • Hallo,

      bisher habe ich Weltsparen nicht genutzt und was Sie hier schreiben, stärkt meine Skepsis.

      Laut Impressum weltsparen.de/impressum/ist Weltsparen eine Marke der Raisin GmbH (nicht Raisin Bank AG!) und eingetragener Finanzvermittler.

      Wenn es wirklich so ist, dass ich als Weltsparen- Kunde keinen Informationszugriff auf mein Verrechnungskonto bei der Raisin Bank AG habe, teile ich Ihre Befürchtungen zu Manipulationsmöglichkeiten. Ein Finanzvermittler hat keine Einlagensicherung.

      Ich denke, Finanztip und andere Portale, die Weltsparen promoten, sollten sich diesem Thema widmen.

      Gruß Pumphut
    • Die geschilderte Skepsis kann man aber auf alle Kreditinstitute anwenden. Ich glaube, eine Bank ist in der Lage, dem Kunden einen völlig getürkten Kontoauszug vorzulegen. Beispielsweise kann eine Bank eine Überweisung auf ein anderes Konto umleiten und den Kunden im Glauben lassen, alles wäre korrekt ausgeführt.

      Ich sehe Weltsparen etwas gelassener. Bei meinem Account sind die Umsätze aufgelisteet, ich sehe die IBAN des Empfängers samt Verwendungszweck. Das sind meine Umsätze bei der Raisin Bank und dafür haftet die Bank.
    • Wie auch @Pumphut bin ich bei Weltsparen skeptisch und ein wenig am Zweifeln. Mich macht einfach stutzig, dass Weltsparen überall so hoch gelobt wird, sozusagen über den grünen Klee. In den einschlägigen Foren bzw. im Internet sind alle Nutzer nur happy mit Weltsparen, aber ein Hinterfragen des Konstrukts ist selten zu finden. Es gibt meiner Meinung nach nun mal kein Licht ohne Schatten.

      Deshalb habe ich mich bei der Auswahl meines neuen Tagesgeldkontos auch gegen Weltsparen und für ein von mir direkt eröffnetes Tagesgeldkonto entschieden. So war es für mich stimmiger.
    • Interessante Gedanken.
      Wisst ihr zufällig wie das bei Zinspilot aussieht, weil die ja im Prinzip das gleiche Geschäftsmodell haben?

      Ich hatte früher auch mal Zins-Hopping betrieben. Aber nur mit kleinen/kleineren Beträgen. Weshalb ich das irgendwann eingestellt habe wegen Kosten/Nutzen bzw. Zeit/Ertrag.

      Daher noch eine Frage in den Raum: Habt ihr da solch große Mengen an Liquidität, dass da die 0,x % so viel ausmachen?

      Ich wollte mich bislang nicht länger als ein halbes Jahr binden. Wo es zumindest was gibt
    • Guten Morgen Herr Mayer,

      ja, in Weltsparen sind alle Beträge aufgelistet. Aber leider halt nicht per Login in das Originalkonto bei der Raisin, sondern Weltsparen schaltet sich dazwischen und wäre theoretisch technisch in der Lage, die Anzeigen beliebig zu gestalten.

      Bei Banken gibt es die Bankenaufsicht, das ist schonmal besser als nichts. Und es gibt eine Einlagenabsicherung, die bei Liquiditätsproblemen greift. Das gibt es direkt von Weltsparen nicht.

      Falls wir ganz Böses unterstellen und die machen flotte Urlaube mit unseren Einlagen, dann ist das Geld futsch.

      Somit würde ich eine Einlage bei einer Bank als sehr viel besser abgesichert bewerten als bei einem Finanzvermittler.

      Angebot: Sie legen Ihr Geld bei mir an und bekommen jeden Monat tolle Kontoauszüge von mir ;)
      Ja, würde ich auch nicht machen, aber genau das ist ja der offizielle Weg bei Weltsparen.

      Ich habe bei denen einige Anlagen getätigt aber unbehaglich ist mir schon und ich führe daher auch eigene Festgeld und Tagesgeld Konten.

      Schönen Gruß und Danke für die ersten Meinungen zu meinem Beitrag!
    • @MiKa62: Die Raisin Bank hat, wie jede andere Bank auch, eine Informationspflicht gegenüber dem Kontoinhaber über seine Zahlungsvorgänge. Trotz der Gefahr, jetzt von RA's verbessert zu werden, das dürfte in Artikel 248 EGBGB geregelt sein. Sollten die im Account bei Weltsparen aufgelisteten Umsätze nicht den wirklichen entsprechen, haftet für mein Rechtsgefühl die Raisin Bank im vollen Umfang dafür.