Wohnsitz in Österreich und Deutschland - gibt's nutzbare (steuer) Vorteile?

  • Hallo liebe Leute,


    ich bräuchte zu folgendem Kasus euren Rat!


    Und zwar ergibt sich für mich gerade folgende Situation:


    Ich bin österreichischer Staatsbürger, der in Deutschland studiert hat und ab Herbst 2020 in Deutschland zu arbeiten beginnt, zumindest für 3 Jahre und dann könnte ich mir vorstellen wieder zurück nach Österreich zu gehen.


    Dazu habe ich sowohl noch in Österreich und in Deutschland einen Wohnsitz/ Hauptwohnsitz.


    Bei der Frage nach dem besten Konzept bezüglich der Altersvorsorge/ Versicherung kommen mir Fragen auf:


    a.) Wie ist es für mich am sinnvollsten, für mein Alter vorzusorgen?
    - aktuell habe ich ein Depot mit ETFs mit knapp 3000€ Wert (Sparplan monatlich 300€) auf Com-direct (Deutschland)
    - Notgroschenkonto/Tagesgeld
    - Konsumkonto/ Giro


    Eine Beraterteam (Fips) aus Österreich empfiehlt mir anstelle des Wertpapierdepots besser mit einer Fondsgebundenen Lebensversicherung (in ETFs) zu agieren. Seine Argumente:


    - Aktuell zahlt man auf Gewinne in der Fondsgebundenen LV keine Steuern, sondern nur 4% Steuern auf die eingezahlten Beträge (gegenüber steht die aktuelle KeST von 27,% aus Depotgewinnen in Österreich.) (Allerdings: Mein Depot läuft ja über den Deutschen Staat. Wie sieht der Vorteil dahingehend eingentlich aus? dort sind die Steuern wie hoch?)
    - Umswitchen zwischen Fonds/ETF/ Anleihen kostenlos
    - laufende Kosten sollen (habe noch kein Konkretes Angebot) 0,7%p.a sein


    Würdet ihr sagen, diese Fondsgebundene LV ist wirklich Lohnend?
    - in Deutschland wird ja generell von einer fondsgebundenen LV abgeraten, gilt dies auch für Österreich?


    Gibts es einen anderen Vorteil bezüglich Steuern durch meine aktuelle Situation, den ich nutzen sollte bzw. welches Land ist attraktiver wenn es um Vermögensaufbau geht?


    Danke für eure Tips
    LG